Herzhafte Waffeln: 3 vegetarische und vegane Rezepte

Foto: CC0 / Pixabay / Free-Photos

Herzhafte Waffeln sind schnell gemacht und schmecken Groß und Klein. Variieren kannst du sie genauso gut wie süße Waffeln. Wir zeigen dir drei Rezepte für den leckeren Snack.

Herzhafte Waffeln sind ein ausgefallener Snack, den du vielfältig variieren kannst. Im Folgenden zeigen wir dir zwei vegetarische und ein veganes Rezept für herzhafte Waffeln. Für jedes Rezept brauchst du ein Waffeleisen.

Herzhafte Waffeln mit Tomatengeschmack

Herzhafte Waffeln schmecken gut mit Tomaten
Herzhafte Waffeln schmecken gut mit Tomaten (Foto: CC0 / Pixabay / RitaE)

Das erste Rezept ist etwas für Tomatenliebhaber: Für etwa sechs bis sieben herzhafte Tomatenwaffeln benötigst du die folgenden Zutaten:

  • 250 g Mehl
  • 100 g Butter, weich
  • 3 Bio-Eier
  • 200 ml Milch
  • 1 Schalotte
  • 150 g geriebener Käse (z.B. Gouda)
  • 4 EL Tomatenmark
  • Salz und Pfeffer
  • 1 TL Paprikapulver
  • etwas Butter oder Öl für das Waffeleisen

Die Zubereitung des Waffelteigs dauert nur ein paar Minuten und ist nicht schwer:

  1. Vermische Butter, Eier, Milch und Tomatenmark in einer Schüssel. Hebe dann das Mehl unter.
  2. Würfle die Schalotte fein und füge sie zusammen mit dem geriebenen Käse und dem Paprikapulver ebenfalls zum Teig hinzu. Tipp: Alternativ kannst du auch Chilipulver verwenden.
  3. Schmecke den Teig mit Salz und Pfeffer ab.
  4. Fette das Waffeleisen ein und backe die Waffeln nacheinander aus.

Herzhafte Zucchini-Waffeln

Müssen nicht immer süß sein: Herzhafte Waffeln mit Salsadip.
Müssen nicht immer süß sein: Herzhafte Waffeln mit Salsadip. (Foto: CC0 / Pixabay / maitemara)

Von Juni bis Oktober ist Zucchini in Deutschland regional verfügbar – warum also nicht einmal leckere Waffeln damit ausprobieren? Für etwa sechs Stück brauchst du:

  • 250 g Mehl
  • 3 Bio-Eier
  • 2 Zucchinis
  • 2 TL Backpulver
  • 150 ml Milch
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Butter oder Öl für das Waffeleisen

Auch die Zucchini-Waffeln sind im Handumdrehen zubereitet. Du benötigst allerdings zusätzlich zum Waffeleisen eine Gemüsereibe.

  1. Wasche und schäle die Zucchini (wenn du möchtest, es ist aber nicht unbedingt nötig) und rasple sie fein. Hacke außerdem die Knoblauchzehe.
  2. Verrühre die Eier mit der Milch und füge dann Mehl und Backpulver hinzu. Hebe die Zucchini und den Knoblauch unter und schmecke mit Salz und Pfeffer ab. Tipp: Auch Kräutersalz macht sich hier sehr gut.
  3. Fette das Waffeleisen und backe die Waffeln aus.

Vegan und herzhaft: Waffeln aus Kartoffeln

Auch wenn du vegan lebst, musst du nicht auf herzhafte Waffeln verzichten. Versuche dich zum Beispiel einmal an leckeren Kartoffel-„Käse“-Waffeln.

  • etwa 500 g Kartoffeln
  • 150 ml Sojamilch
  • 80 g Mehl
  • 50 g geriebener veganer Käse
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • eine Hand voll frischen Schnittlauch
  • etwas Öl für das Waffeleisen

Und so funktioniert die Zubereitung:

  1. Schäle die Kartoffeln, schneide sie in Stücke und koche sie für etwa 20 Minuten weich. Gieße das Wasser ab und zerstampfe sie mit einer Gabel oder einem Kartoffelstampfer.
  2. Füge die Sojamilch hinzu und verrühre das Ganze. Würze mit Salz, Pfeffer und Muskat.
  3. Wasche den Schnittlauch, hacke ihn klein und hebe ihn unter den Teig.
  4. Zuletzt gibst du das Mehl und den veganen Reibekäse hinzu. Noch einmal kräftig durchrühren, dann kannst du auch schon das Waffeleisen einfetten.
  5. Backe die Waffeln und lass es dir schmecken!

Übrigens: Ein Rezept für süße vegane Waffeln findest du hier: Vegane Waffeln: Ein einfaches Rezept.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.