Löwenzahnbutter mit Blüten: Frühlingshaftes Rezept

löwenzahnbutter
Foto: CC0 / Pixabay / pixel2013

Löwenzahnbutter ist dank der leuchtend gelben Löwenzahnblüten nicht nur eine leckere, sondern auch optisch ansprechende Variante der klassischen Kräuterbutter. Wir zeigen dir, wie du sie mit wenigen Zutaten selbst zubereitest.

Für eine Kräuterbutter kannst du neben den klassischen Küchenkräutern wie Petersilie oder Schnittlauch auch Wildkräuter verwenden. Im Frühsommer bietet sich beispielsweise eine Löwenzahnbutter an, denn das Wildkraut blüht bis Anfang Juli und verfeinert die Kräuterbutter mit seinen leuchtend gelben Blütenblättern. 

Du kannst den Löwenzahn einfach im Garten oder auf einer Wiese sammeln. Achte darauf, nirgendwo zu sammeln, wo der Löwenzahn besonders stark verschmutzt und mit schädlichen Stoffen in Kontakt gekommen sein könnte. Pflücke Löwenzahn also nicht direkt an der Straße, an einem gespritzten Feld oder dort, wo viele Tiere unterwegs sind. Pflücke außerdem nur die Blüten und reiße nicht die ganze Pflanze heraus.

Achte beim Einkauf der übrigen Zutaten möglichst auf Bio-Qualität. Durch den Kauf von Bio-Produkten unterstützt du ökologische Landwirtschaft, die auf chemisch-synthetische Pestizide verzichtet und dadurch die Umwelt und deine Gesundheit schont. Besonders bei tierischen Lebensmitteln wie Butter ist es wichtig, Produkte mit einem starken Bio-Siegel wie Demeter, Bioland oder Naturland zu wählen, welche strengere Richtlinien hinsichtlich einer artgerechten Tierhaltung als das EU-Bio-Siegel voraussetzen. Du kannst aber auch vegane Margarine für eine pflanzliche Zubereitung nehmen.

Hole die Butter schon einige Zeit, bevor du die Löwenzahnbutter zubereiten möchtest, aus dem Kühlschrank, damit sie weich genug für die Zubereitung ist. 

Ein einfaches Rezept für Löwenzahnbutter

Löwenzahn ist nicht nur hübsch anzusehen. Du kannst die Blüten auch für eine Löwenzahnbutter verwenden.
Löwenzahn ist nicht nur hübsch anzusehen. Du kannst die Blüten auch für eine Löwenzahnbutter verwenden.
(Foto: CC0 / Pixabay / pixel2013)
  • Zubereitung: ca. 10 Minuten
  • Menge: 1 Stück
Zutaten:
  •  12 Löwenzahnblüten
  •  1 Knoblauchzehe
  • 250 g weiche (vegane) Butter
  •   Salz
  •   Pfeffer
Zubereitung
  1. Schneide die gelben Blütenblätter vom grünen Boden der Löwenzahnblüten ab. Der Boden ist bitter, nutze deswegen nur die Blütenblätter für die Butter und hacke sie klein.

  2. Schäle den Knoblauch und schneide ihn in sehr feine Würfel oder drücke ihn durch eine Presse.

  3. Mische die Butter mit den Blüten und dem Knoblauch. Schmecke die Löwenzahnbutter mit Salz und Pfeffer ab. Stelle sie bis zum Servieren kalt.

Löwenzahnbutter variieren und verwenden

Du kannst die Löwenzahnbutter auch vegan zubereiten, indem du statt der Butter vegane Margarine verwendest.

Das Grundrezept bietet dir viele Möglichkeiten, um die Löwenzahnbutter geschmacklich zu variieren. Du kannst sie noch um andere Zutaten ergänzen:

  • Füge beispielsweise Schnittlauch oder den Abrieb einer Bio-Zitrone hinzu.
  • Wenn du magst, kannst du auch Löwenzahnblätter unter die Butter rühren. Diese sind jedoch bitter, taste dich deswegen vorsichtig an die Menge heran, die dir schmeckt.

Servieren kannst du die Löwenzahnbutter beispielsweise zu einem frisch gebackenem Bauernbrot. Außerdem passt sie auch gut zu Grillgemüse oder gedünstetem Gemüse.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: