Kräuterbutter selber machen: Rezept mit veganer Variante

Foto: Sven Christian Schulz / Utopia

Kräuterbutter solltest du immer selber machen, denn nur so bekommst du frische Kräuter und hochwertige Butter. Außerdem ist die Kräuterbutter in wenigen Minuten fertig. Wir zeigen auch eine vegane Alternative.

Kräuterbutter selber machen lohnt sich (auch vegan)

Ein Muss bei Kräuterbutter: Knoblauch
Ein Muss bei Kräuterbutter: Knoblauch (Foto: Sven Christian Schulz / Utopia)

Kräuterbutter kannst du mit frischen Kräutern aus dem Garten selber machen. Aber auch Wildkräuter eignen sich prima, wie zum Beispiel Bärlauch. Diesen kannst du einfach statt Knoblauch in die Kräuterbutter schneiden. Für unser Basis-Rezept benötigst du folgende Zutaten:

  • 500g Bio-Butter oder für die vegane Variante Pflanzen-Margarine,
  • ein Bund frischen Schnittlauch,
  • drei Knoblauchzehen,
  • nach Belieben Petersilie und Salz.

Die Kräuter kannst du leicht im Garten selbst anbauen. Auch Salbei, Oregano, Thymian und Basilikum kannst du in kleinen Mengen in die Kräuterbutter geben. Der typische Geschmack kommt jedoch vom Schnittlauch und Knoblauch. Wenn im Frühling Bärlauch Saison ist, kannst du diesen auch statt des Knoblauchs verwenden. Er hat ein stärkeres Aroma und lässt sich leichter kleinschneiden als Knoblauch.

Bei der Butter solltest du zu Bio-Butter greifen. 500g Butter enthalten etwa 10 Liter Milch und die stammt bei konventioneller Tierhaltung von dauerschwangeren Hochleistungskühen. Zudem kann die Milch Rückstände von Pestiziden enthalten. Wir empfehlen deshalb Bio-Butter oder pflanzliche Bio-Margarine.

Kräuterbutter zubereiten: Rezept und Variationen

Kräuterbutter selber machen mit frischen Kräutern
Kräuterbutter selber machen mit frischen Kräutern (Foto: Sven Christian Schulz / Utopia)
  1. Erwärme zunächst die Butter auf Zimmertemperatur und schneide sie in kleine Stücke.
  2. Dann gibst du kleingeschnittenen Schnittlauch und Petersilie hinzu und verrührst alles.
  3. Anschließend kommt noch etwas Salz dazu – etwa ein Teelöffel auf 500g Butter.
  4. Als letztes gibst du nach und nach den in kleine Stücke geschnittenen Knoblauch (oder Bärlauch) dazu. Probiere zwischendurch, damit die Kräuterbutter später nicht vom Knoblauch-Geschmack dominiert wird.

Tipp: Du kannst auch die Kräuterbutter mit etwas Knoblauchöl würzen.

Kräuterbutter mit Tomaten und Basilikum

  1. Mische 500g Butter oder Margarine mit etwa 10 kleingeschnittenen getrockneten Tomaten.
  2. Füge dann noch Basilikum hinzu, bis die Kräuterbutter eine würzige Note hat.
  3. Danach kommen noch zwei kleine Knoblauchzehen dazu – nicht zu viel, sonst schmeckst du nichts mehr vom Basilikum.
  4. Alles gut vermischen und mit Salz abschmecken.

Zum Grillen: Curry-Kräuterbutter mit Chili selber machen

Selbstgemachte Kräuterbutter eignet sich als Brotaufstrich
Selbstgemachte Kräuterbutter eignet sich als Brotaufstrich (Foto: Sven Christian Schulz / Utopia)

Wer es zum Beispiel beim Grillen etwas schärfer mag, kann Kräuterbutter mit Chili herstellen:

  1. Mische 250g Butter oder Margarine mit ein bis zwei Teelöffel Chiliflocken.
  2. Gib anschließend noch zwei Teelöffel Currypulver und einen Teelöffel Kurkuma dazu.
  3. Dann fehlen nur noch ein bis zwei Knoblauchzehen in kleinen Stückchen.
  4. Alle Zutaten gut verrühren und mit Salz abschmecken.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.