Schokokuchen ohne Backen und vegan: So lecker!

Schokokuchen ohne Backen
Foto: Utopia / Gesche Graue

Dieser Schokokuchen ohne Backen ist ein cremiges und schnelles Dessert. Wir zeigen dir, wie du den veganen Schokokuchen ohne Backen zubereiten kannst.

Dieser vegane Schokokuchen ohne Backen dauert nur 20 Minuten zuzubereiten. Allerdings solltest du ein wenig Zeit für die Kühlung einplanen. Doch das lohnt sich, denn der Kuchen aus einer Cashew-Schoko-Creme schmeckt cremig und süß zugleich. Somit ist er das perfekte Dessert für ein Kaffeekränzchen.

Achte bei der Auswahl deiner Zutaten darauf, möglichst regional, saisonal und in Bio-Qualität zu kaufen. Das führt dazu, dass du auf unnötige Transportwege verzichtest und keine chemisch-synthetischen Pestizide in den Böden landen. So unterstützt du die ökologische Landwirtschaft und schützt die Umwelt. Siegel wie BiolandNaturland oder Demeter weisen Produkte aus, die aus besonders umweltfreundlichem Anbau stammen. Achte beim Kakao vor allem auf ein Siegel, das fairen Handel garantiert.

Da bei dem vorliegenden Rezept keine regionalen Produkte gekauft werden können, kannst du statt Ahornsirup auch heimischen Zuckerrübensirup nehmen, um deine Zutatenliste nachhaltiger zu gestalten.

Veganer Schokokuchen ohne Backen: Das Rezept

Verteile die Schokocreme gleichmäßig auf deinem Schokokuchen ohne Backen.
Verteile die Schokocreme gleichmäßig auf deinem Schokokuchen ohne Backen. (Foto: Utopia / Gesche Graue)
  • Zubereitung: ca. 20 Minuten
  • Ruhezeit: ca. 240 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 20 Minuten
  • Menge: 16 Portion(en)
Zutaten:
  • 200 g Cashewkerne
  • 120 g ungesalzene Erdnüsse
  • 2 EL Erdnussmus
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 2 EL Ahornsirup oder Zuckerrübensirup
  • 160 g Kokosmilch
  • 6 EL Kakaopulver
Zubereitung
  1. Weiche die Cashewkerne eine Stunde lang in heißem Wasser ein. Wenn du keine Zeit dafür hast, kannst du die Cashews auch 20 Minuten lang kochen.

  2. Zerkleinere die Erdnüsse mit einer Küchenmaschine, einem Stabmixer oder einem Pürierstab. Gib eine Prise Salz hinzu.

  3. Gib Erdnussmus, etwas Vanilleextrakt und einen Esslöffel Ahornsirup dazu und mixe alles erneut.

  4. Gib etwas Öl hinzu und mische alles durch.

  5. Fülle die Masse in eine etwa 20 Zentimeter große Springform. Drücke mit einem Löffel die Masse fest, sodass ein Boden entsteht.

  6. Gieße das Wasser der eingeweichten Cashews ab. Gib diese dann mit der Kokosmilch, dem restlichen Ahornsirup, dem restlichen Vanilleextrakt, etwas Öl und Kakaopulver in einen Mixer.

  7. Püriere die Masse auf höchster Stufe, bis keine Klumpen mehr zu sehen sind und die Masse glatt ist.

  8. Gieße die Schokoladencreme über den Kuchenboden. Klopfe die Springform dabei ein paar mal auf, damit sich die Masse verteilt.

  9. Lasse den Schokokuchen ohne Backen für drei bis vier Stunden im Gefrierschrank stehen.

  10. Nimm vor dem Verzehr den Schokokuchen ohne Backen aus der Springform und lasse ihn für etwa 30 Minuten auftauen.

Tipps zum Verzieren des Schokokuchens ohne Backen

Deinen Schhokokuchen ohne Backen kannst du mit verschiedenen Zutaten kombinieren, zum Beispiel einer Schokoglasur.
Deinen Schhokokuchen ohne Backen kannst du mit verschiedenen Zutaten kombinieren, zum Beispiel einer Schokoglasur. (Foto: Utopia / Gesche Graue)

Ist dein Schokokuchen ohne Backen verzehrfertig, kannst du ihn zum Beispiel mit einer selbstgemachten Schokoglasur überziehen. Danach sollte der Kuchen aber weitere zehn Minuten abkühlen. Über die Schokoladenglasur kannst du verschiedene Zutaten streuen. Gut geeignet sind:

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: