Streusel machen: Einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung mit 3 Zutaten

Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign

Streusel kannst du aus nur drei Zutaten selber machen. Wir stellen dir ein klassisches Rezept, eine vegane Variante und eine nahrhafte Hafer-Abwandlung für Kuchen-Streusel vor.

Streusel machen – die richtige Größe und Konsistenz

An sich ist es ganz einfach, Streusel zu machen. Du brauchst dafür nur wenige Zutaten und nicht viel Zeit. Es braucht nur etwas Fingerspitzengefühl, die Streusel in die richtige Größe zu bekommen. Es kommt dabei vor allem auf die Temperatur der Butter (bzw. Margarine) an:

  • Je wärmer und somit flüssiger die Butter ist, desto kleiner werden die Streusel. Im Ofen werden die kleineren Streusel dann meist recht kross gebacken.
  • Willst du hingegen größere, weiche Streusel, sollte die Butter etwa Zimmertemperatur haben.
  • Wenn du die Zutaten mit der Hand verrührst, wird deine Körpertemperatur auch einen leichten Einfluss auf die Konsistenz der fertigen Streusel nehmen. Das kannst du vermeiden, indem du einen Knethaken oder einfach eine Gabel verwendest.
  • Wenn du die Masse lange und kräftig bearbeitest, werden die Streusel zudem auch kleiner und bröseliger.

Streusel machen – das Grundrezept

Wenn du Streusel machen willst, kannst du die leckeren Brösel auch in einer Pfanne knusprig rösten.
Wenn du Streusel machen willst, kannst du die leckeren Brösel auch in einer Pfanne knusprig rösten. (Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign)

Wenn du einen großen Kuchen (etwa 26 Zentimeter Durchmesser) komplett mit Streusel bedecken willst, brauchst du die Zutaten in folgender Menge:

Qualität der Zutaten: Bio-Qualität ist besser für deine Gesundheit und die Umwelt. Vor allem bei der Butter solltest du aber unbedingt zu einem Bio-Produkt greifen – am besten mit Zertifizierung eines Anbauverbands wie Demeter oder Naturland. So ist eine artgerechte Tierhaltung gewährleistet.

Als Mehl empfehlen wir dir Vollkorn-Mehl – entweder Weizen oder Dinkel. Damit werden die Streusel etwas schwerer und rustikaler als mit weißem Mehl, sind dafür aber auch gesünder. Zum Süßen kannst du weißen oder braunen Zucker verwenden oder zu einer Alternative wie Xylit, Erythrit oder Kokosblütenzucker greifen.

Zubereitung:

  • Um Streusel selber zu machen, brauchst du lediglich alle Zutaten in einer Schüssel gut miteinander verrühren.
  • Ist die Butter zu kalt, solltest du diese zuvor leicht erwärmen – bzw. wenn du kleinere Streusel möchtest, die Butter gegebenenfalls ganz schmelzen.
  • Wenn du keinen Knethaken hast, kannst du die Zutaten mit einer Gabel verrühren oder auch per Hand vermengen.
  • Falls du die Streusel nicht im Ofen backen willst, kannst du sie auch in einer Pfanne vorsichtig anrösten (siehe Bild).

Vegane und kernige Streusel – Tipps und Variationen

Wenn du die Streusel für deinen Kuchen selber machst, kannst du auch die Rezeptur variieren.
Wenn du die Streusel für deinen Kuchen selber machst, kannst du auch die Rezeptur variieren. (Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign)

Wenn du vegane Streusel machen möchtest, brauchst du dazu lediglich die Butter durch vegane Margarine ersetzen. Die restlichen Zutaten bleiben gleich:

Vollwertiger, nahrhafter und etwas herber werden die Streusel, indem du Haferflocken beimengst, nachdem du Mehl, Butter und Zucker bereits verrührt hast. Dazu brauchst du folgende Zutaten:

  • 150 g Mehl
  • 60 g Haferflocken
  • 150 g Butter oder vegane Margarine
  • 100 g Zucker

Außerdem kannst du auch mit den folgenden Zutaten deine Streusel geschmacklich variieren:

  • Vanille, Zimt und/oder Zitronenschalen-Abrieb passen zum Beispiel gut zu einem Apfelkuchen mit Streuseln oder einem Apfel-Birnen-Crumble.
  • Mit geriebenen oder gehackten Nüssen kannst du deinen Streuseln eine besondere Geschmacksnote verleihen. Besonders gut passen Pistazien, Walnüsse oder Mandeln.
  • Auch getrocknete Früchte wie Rosinen, Cranberrys oder kleine Feigenstücke kannst du in die Streusel mit unterheben.
  • Mit einer ordentlichen Beigabe Kakao kannst du zudem auch schokoladige Streusel kreieren – besonders cool etwa zu Schokoladen-Muffins. Wichtig: Wieso du unbedingt auf die Fairtrade-Zertifizierung achten solltest, liest du in unserem Artikel zu Fairtrade-Kakao.
  • Möchtest du Streusel für einen herzhaften Auflauf verwenden, lässt du den Zucker weg und gibst stattdessen reichlich geriebenen Parmesan hinzu. Für die vegane Variante kannst du Cashewmus, Muskatnuss, Haferflocken, Salz und Pfeffer beimengen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.