Schokoglasur selber machen: Leckeres Rezept mit 2 Zutaten

Foto: Utoipa/ Maria Hohenthal

Schokoglasur selber zu machen ist kinderleicht. So sparst du nicht nur Plastikverpackung, sondern hebst mit einer zartschmelzenden Schokoglasur jeden Kuchen auf die nächste Stufe.

Zutaten für eine selbergemachte Schokoglasur

DIe Qualität der Schokolade ist entscheidend für deine selbstgemachte Schokoglasur.
DIe Qualität der Schokolade ist entscheidend für deine selbstgemachte Schokoglasur.
(Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign)

Eine Schokoglasur soll nicht nur schokoladig sein, sondern auch optisch und durch ihre Konsistenz überzeugen. Mit dem richtigen Verhältnis aus Schokolade und Fett gelingt dir das ganz einfach.

Da du nur zwei Zutaten für die perfekte Schokoglasur benötigst, ist die Qualität umso ausschlaggebender. Vor allem weil hinter handelsüblicher Schokolade häufig Ausbeutung und Kinderarbeit steckt, ist es wichtig, zu fair gehandelten Alternativen zu greifen.

Damit du auch Tierleid vermeidest, kannst du deine Schokoglasur ohne Probleme vegan zubereiten, indem du pflanzliche Margarine oder Kokosöl verwendest. Kokosöl hat zudem den Vorteil, dass du es im Glas kaufen kannst und so Plastikverpackung vermeiden kannst. Solltest du dich dennoch für Butter entscheiden, empfehlen wir dir, zu Butter in Bio-Qualität zu greifen. 

Schnitteigenschaften der verschiedenen Fette:

  • Butter: weiche Glasur, schnittfähig, schmilzt sofort im Mund
  • gehärtetes Kokosfett: feste Glasur, neigt zum Splittern beim Schneiden
  • Kokosöl: sehr weiche Glasur, schnittfähig
  • Margarine: Festigkeit hängt von der Basiseigenschaft des jeweiligem Produkts ab, ähnlich wie Butter

Zutaten für eine Torte:

  • 200 Gramm Fairtrade Zartbitterschokolade
  • 50 Gramm Butter/ pflanzliche Margarine/ Kokosöl

Zutaten für einen Kastenkuchen:

  • 150 Gramm Fairtrade Zartbitterschokolade
  • 40 Gramm Butter/ pflanzliche Margarine/ Kokosöl

Schokoglasur selber machen: Anleitung

In einem Wasserbad kannst du die Schokolade und das Fett langsam schmelzen.
In einem Wasserbad kannst du die Schokolade und das Fett langsam schmelzen.
(Foto: Utopia/ Maria Hohenthal)

Zubereitung:

  1. Hacke die Schokolade in Stücke. 
  2. Gib die Schokolade und das Fett deiner Wahl in eine Metallschüssel oder alternativ in einen kleinen Topf.
  3. In einem größeren Topf bringst du nun Wasser zum Kochen.
  4. Stelle die Schüssel mit deinen Zutaten in das Wasserbad und erhitze die Schokolade langsam unter ständigem Rühren. Damit die Schokoglasur geschmeidig bleibt, ist es wichtig, dass du dir für diesen Schritt Zeit lässt. Achte außerdem darauf, dass kein Wasser aus dem Wasserbad in die Schokoglasur gelangt. 
  5. Bestreiche den ausgekühlten Kuchen mit der fertigen Schokoglasur.
  6. Lass sie ein paar Stunden abkühlen bevor du den Kuchen oder Muffins servierst.

Weiterlesen auf Utopia:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.