Schokokuchen ohne Ei: Ein schnelles Rezept

Foto: Sven Christian Schulz / Utopia

Einen Schokokuchen ohne Ei kannst du innerhalb kurzer Zeit selber backen. Wenn du möchtest, kannst du auch die Milch ersetzen und somit ganz vegan backen. Unser Rezept zeigt dir, wie du am besten vorgehst.

Ein Schokokuchen ohne Ei gelingt mit einem einfachen Trick: Eigentlich sorgt das Ei im Schokokuchen dafür, dass alle Zutaten im Kuchenteig zusammenkleben und er beim Backen luftig wird. Einen ähnlichen Effekt erreichst du, indem du in den Schokokuchen-Teig statt Ei etwas Öl und Backpulver gibst. (Du kannst auch mehr Tipps aus dem Artikel „Backen ohne Ei“ am Schokokuchen ausprobieren.) In unserem Schokokuchen-Rezept zeigen wir, in welchem Verhältnis du die Zutaten vermischen musst und wie du genau vorgehst. Auch zeigen wir dir, wie du für eine vegane Variante die Milch ersetzen kannst.

Wir empfehlen dir, möglichst alle Zutaten in Bio-Qualität und aus der Region zu kaufen. Denn in der ökologischen Landwirtschaft sind viele synthetische Pestizide verboten. Regionale Produkte haben zudem keine langen Transportwege hinter sich und daher in der Regel eine bessere CO2-Bilanz als importierte Produkte. Bei Kakaopulver für den Schokokuchen gibt es aber keine regionalen Alternativen. Achte hier auf das Bio- und das Fairtrade-Siegel, um keinen Kakao aus ausbeuterischen Verhältnissen zu kaufen.

Schokokuchen ohne Ei: Zutaten für das Rezept

Schokokuchen ohne Ei selber backen
Schokokuchen ohne Ei selber backen
(Foto: CC0 / Pixabay / Zozz_)

Für einen Schokokuchen ohne Ei (Kastenform oder Gugelhupfform) brauchst du folgende Zutaten:

  • 220 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 300 g Weizenmehl (Typ 550)
  • 1 Packung Weinstein-Backpulver
  • 8 große EL Kakaopulver oder 6 EL ungesüßtes Back-Kakopulver
  • 100 ml Pflanzenöl (zum Beispiel Sonnenblumenöl)
  • 350 ml Milch oder für einen veganen Kuchen Wasser
  • optional Kuvertüre für die Glasur

Tipp: Du kannst auch das Weizenmehl (Typ 550) zum Teil durch Dinkelmehl (Typ 630) ersetzen. Verwende zum Beispiel 200 Gramm Weizenmehl und 100 Gramm Dinkelmehl. Der Kuchen schmeckt dann etwas nussiger, was gut zum Schokogeschmack passt.

Rezept: Schokokuchen ohne Ei backen

Schokokuchen ohne Ei: Öl und Milch erst zum Schluss hinzugeben
Schokokuchen ohne Ei: Öl und Milch erst zum Schluss hinzugeben
(Foto: CC0 / Pixabay / PublicDomainPictures)

Für die Zubereitung des Kuchens solltest du etwa zehn Minuten Zeit sowie 45 Minuten Backzeit einplanen. Der Schokokuchen ohne Ei braucht als in etwa gleichlang wie eine Variante mit Ei. So gehst du vor:

  1. Vermische als erstes die trockenen Zutaten miteinander: Zucker, Vanillezucker, Mehl, Backpulver und Kakaopulver.
  2. Gib anschließend das Öl und die Milch beziehungsweise das Wasser hinzu und verrühre alles zu einem glatten Teig. Eventuell musst du noch etwas mehr Mehl oder Wasser/Milch hinzugeben, sodass der Teig des Schokokuchens auch ohne Ei glatt wird.
  3. Fülle nun den Teig in eine mit Backpapier (oder Backpapier-Ersatz) ausgelegte Kastenform oder in eine eingefettete Gugelhupfform.
  4. Jetzt stellst du den Schokokuchen in den vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Ober- und Unterhitze.
  5. Nach 40 bis 45 Minuten Backzeit ist der Kuchen fertig und sollte noch abkühlen, bevor du ihn ggf. mit Kuvertüre bestreichst und servierst.

Noch mehr Rezepte ohne Ei bei Utopia:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: