Bratapfel-Crumble: Ein Dessert-Rezept für die Weihnachtszeit

Bratapfel-Crumble
Foto: CC0 / Pixabay / freestocks-photos

Bratapfel-Crumble ist ein wärmendes Dessert für kalte Tage. Die weihnachtliche Variante kombiniert wärmende Bratapfelgewürze mit knusprigen Streuseln. Wir zeigen dir ein einfaches veganes Rezept.

Bratapfel-Crumble ist schnell gemacht und du benötigst neben Äpfeln und Gewürzen nur wenige weitere Zutaten. Nicht fehlen für die weihnachtliche Note dürfen Mandeln, Marzipan und optional Rosinen. Am besten schmeckt der Crumble frisch aus dem Ofen, du kannst das Dessert aber auch gut am Vortag zubereiten und bei Bedarf noch einmal erwärmen. Am besten schmeckt der Bratapfel-Crumble mit einer Kugel Vanilleeis oder einer selbstgemachten Vanillesoße. Wir zeigen dir, wie du das leckere vegane Dessert selber machst.

Tipp: Kaufe deine Zutaten am besten in Bio-Qualität. So unterstützt du eine ökologische Landwirtschaft und stellst sicher, dass keine chemisch-synthetischen Pestizide in das Dessert und in die Umwelt gelangen. Empfehlenswerte Bio-Siegel sind zum Beispiel die von Demeter, Naturland und Bioland

Bratapfel-Crumble: Das Rezept

Die Apfelschale kannst du für dieses Rezept mitverwerten.
Die Apfelschale kannst du für dieses Rezept mitverwerten.
(Foto: CC0 / Pixabay / SEMSEMS)
  • Zubereitung: ca. 30 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 30 Minuten
  • Menge: 5 Portion(en)
Zutaten:
  •  4 Äpfel (ca. je 175 Gramm)
  •  1 Bio-Zitrone
  • 100 g Marzipan
  • 50 g Mandeln (gestiftet oder gehackt)
  • 75 g Rosinen
  • 1 EL Vanillezucker
  • 2 TL Zimt
  • 0,25 TL gemahlene Nelken
  • 0,25 TL Kardamom (optional)
  • 150 g Mehl (zum Beispiel Dinkelmehl Typ 630)
  • 50 g Haferflocken
  • 100 g Zucker
  • 120 g vegane Margarine
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise(n) Salz
  • 50 g Mandeln (gestiftet oder gehackt)
Zubereitung
  1. Schneide die Äpfel in kleine Stücke und gib sie gemeinsam mit dem Abrieb einer halben und dem Saft einer ganzen Bio-Zitrone in eine große Schüssel. Reibe das Marzipan und gib es gemeinsam mit den Mandeln und den Rosinen ebenfalls hinzu (alternativ kannst du das Marzipan in kleine Stücke reißen). Tipp: Für einen besonders intensiven Marzipan-Geschmack füge ein paar Tropfen Bittermandelaroma hinzu.

  2. Gib Vanillezucker, Zimt, gemahlene Nelke und Kardamom hinzu. Alternativ kannst du auch Lebkuchengewürz verwenden. Vermische die Zutaten miteinander und gib die Füllung in eine gut gefettete Auflaufform.

  3. Verknete für die Streuselschicht Mehl, Haferflocken, Zucker, vegane Margarine, Zimt und Salz zu Streuseln und mische am Ende die gehackten oder gestifteten Mandeln unter.

  4. Verteile die Streusel über der Apfel-Füllung und backe den Bratapfel-Crumble bei 190°C Ober-/Unterhitze für etwa 30 bis 40 Minuten goldbraun. Die Backzeit hängt davon ab, wie schnell dein Ofen aufheizt, denn für dieses Rezept kannst du dir das Vorheizen sparen.

  5. Lasse den Bratapfel-Crumble einige Minuten abkühlen und serviere ihn noch warm mit Vanilleeis oder Vanillesoße. Optional kannst du ihn kurz vor dem Servieren mit etwas Puderzucker bestreuen.

Bratapfel-Crumble: Tipps für die Zubereitung

Mit etwas Puderzucker bestreut sieht der Crumble besonders hübsch aus.
Mit etwas Puderzucker bestreut sieht der Crumble besonders hübsch aus.
(Foto: CC0 / Pixabay / Pezibear)
  • Füllung abwandeln: Neben Äpfeln eignen sich für die Füllung auch Birnen, die bei uns im Winter ebenfalls regional verfügbar sind. Ein Überblick über regionales Obst und Gemüse verschafft dir der Utopia-Saisonkalender.
  • Rosinen weglassen: Wenn du keine Rosinen magst, kannst du diese einfach durch andere getrocknete Früchte wie Cranberrys oder klein geschnittene getrocknete Datteln oder Feigen ersetzen.
  • Individuelle Desserts: Du kannst den Bratapfel-Crumble auch in kleinen Förmchen zubereiten und so zum Beispiel an Weihnachten als individuelle kleine Desserts servieren.
  • Zucker austauschen: Du kannst den Zucker auch mit braunem Zucker, Xylit, Kokosblütenzucker oder einem anderen Süßungsmittel austauschen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: