Himbeercreme: Rezept für den fruchtigen Nachtisch

Foto: CC0 / Pixabay / RitaE

Himbeercreme bereitest du mit diesem einfachen Rezept in weniger als zehn Minuten zu. Sie schmeckt nicht nur als Dessert, sondern auch als kleine Zwischenmahlzeit.

Die Kombination von säuerlichem Quark und süßen roten Himbeeren macht die Himbeercreme zu einer erfrischenden leichten Süßspeise an heißen Sommertagen. Du brauchst nur wenige Minuten, um das Dessert zuzubereiten. Himbeercreme ist daher der perfekte Nachtisch, wenn du Gäste erwartest. Aber auch als kleine Mahlzeit für Zwischendurch eignet sich diese Himbeercreme sehr gut.

Himbeercreme: Zutaten und Zubereitung

  • Zubereitung: ca. 8 Minuten
  • Menge: 5 Portion(en)
Zutaten:
  • 500 g Himbeeren
  • 250 g Sahne
  • 500 g Quark
  • 2 EL Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
Zubereitung
  1. Entferne Himbeeren, die Schimmelstellen aufweisen. 

  2. Wasche die Himbeeren (Tipp: Obst richtig waschen). 

  3. Lass die Himbeeren in einem feinen Sieb sorgfältig abtropfen.

  4. Schlag die Sahne mit dem Handmixer in einer Rührschüssel steif.

  5. Gib den Quark, Zucker und Vanillezucker in eine Rührschüssel und mixe alles auf höchster Stufe bis sich der Zucker auflöst und ein cremige Masse entsteht.

  6. Lege einige besonders schöne Himbeeren für die Dekoration beiseite.

  7. Hebe zwei Drittel der steif geschlagenen Sahne gemeinsam mit den restlichen Himbeeren unter die Masse. Hinweis: Wenn du die Quarkcreme mit den Himbeeren verrührst, zerfallen die Himbeeren und die Himbeercreme färbt sich rosa. Sollten die Himbeeren noch nicht vollreif sein, kannst du sie mit einer Gabel zerdrücken bevor du sie einrührst.

  8. Fülle die Himbeercreme in Glasschalen und dekoriere das Dessert mit einem Tupfen Schlagsahne und Himbeeren.

    Tipp: Wenn du Gäste erwartest, kannst du die Himbeercreme auch in einer großen Glasschale statt in einzelnen Gläsern anrichten. Das hat den Vorteil, dass sich deine Besucher genau die Portion nehmen können, die sie essen wollen. Damit leistest du einen wertvollen Beitrag gegen Lebensmittelverschwendung.

    Haltbarkeit: Hebe Reste der Himbeercreme für ein bis zwei Tage in einem sauberen Schraubglas im Kühlschrank auf. Rühre die Creme vor dem Verzehr mit einem Löffel gut um, damit sich die von den Himbeeren abgesonderte Flüssigkeit wieder mit dem Quark verbindet.

Besonders nachhaltig: Bio, regional und saisonal

Verwende für die Himbeercreme vollreife, dunkelrote Himbeeren.
Verwende für die Himbeercreme vollreife, dunkelrote Himbeeren.
(Foto: CC0 / Pixabay / ulleo)

Verwende für die Himbeercreme Lebensmittel mit Bio-Siegel: Sie enthalten keine chemischen Pestizide und stammen aus ökologischer Landwirtschaft. Das ist vor allem bei tierischen Produkten wichtig. Für Bauern, deren Produkte das EU-Bio-Siegel tragen, gelten strengere Richtlinien als für konventionelle Betriebe. Die Anbauverbände Naturland, Bioland und Demeter achten sogar noch strenger aufs Tierwohl.

Die Himbeersaison geht in Deutschland von Juli bis September. In den Supermärkten findest du jedoch fast das ganze Jahr über importierte Früchte. Die schlechte Ökobilanz spricht gegen den Kauf und Verzehr von Import-Himbeeren. Regional angebautes Obst und Gemüse hat kürzere Transportwege und hinterlässt deshalb einen geringeren CO2-Fußabdruck. Außerdem ist es meist frischer. 

https://utopia.de/ratgeber/saisonkalender-fuer-gemuese-obst/

Variationen der Himbeercreme

Mit der Himbeercreme kannst du ganz einfach Himbeertiramisu zubereiten.
Mit der Himbeercreme kannst du ganz einfach Himbeertiramisu zubereiten.
(Foto: Maria Hohenthal/Utopia.de)

Die Himbeercreme lässt sich vielfältig abwandeln:

  • Verwende Honig, Apfeldicksaft, Birnendicksaft oder anderen natürlichen Zuckerersatz.
  • Alternativ kannst du eine Banane zu Brei zerdrücken und unterrühren und den Zucker komplett weg lassen.
  • Ersetze 250 Gramm Quark durch 250 Gramm Mascarpone (Tipp: Ersatz für Mascarpone) für ein cremigeres, gehaltvolleres Dessert.
  • 250 Gramm Joghurt (Tipp: Joghurt selber machen) statt der Hälfte vom Quark machen die Himbeercreme leichter und erfrischender im Sommer.

Mit einer Packung Löffelbiskuit verwandelst du die Himbeercreme in ein Tiramisu:

  1. Schichte Himbeercreme und Biskuits abwechselnd in eine Glasform mit Deckel.
  2. Lass das Himbeertiramisu für eine Nacht im Kühlschrank durchziehen, bevor du es servierst.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: