Osterlamm backen: Klassisches Rezept mit veganer Variante

Foto: Colourbox.de

Zu Ostern gehört für viele das gebackene Osterlamm wie die Eiersuche. Dass Ostern auch vegetarisch und vegan Freude bereitet, beweisen die folgenden Backrezepte.

Osterlamm backen früher und heute

Menschen, die Ostern zelebrieren, tun dies häufig mit unterschiedlichen Bräuchen. Dazu zählt neben der Ostereiersuche und dem gemeinsamen Essen auch das Backen eines Osterlamms.

Dem Osterlamm Backen liegt eine langjährige Geschichte zu Grunde. Galt es lange Zeit hauptsächlich als Symbol für Jesus und dessen Auferstehung, gehört es heute für Viele einfach zum Osterfest dazu. Lange Zeit wurden Lämmer für diesen Brauch geopfert. Glücklicherweise entschieden sich im Laufe der Zeit immer mehr Menschen dazu, ein saftiges, süßes Osterlamm zu backen. Wie die folgenden Rezepte beweisen, muss unterdessen kein Tier mehr für den Genuss zu Ostern leiden.

Osterlamm backen: Diese Zutaten benötigst du

Die Zutaten für dein Osterlamm.
Die Zutaten für dein Osterlamm.
(Foto: CC0 / Pixabay / flockine)

Prinzipiell benötigt es keine ausgefallenen Zutaten und speziellen Fähigkeiten, um ein Osterlamm zu backen. Du brauchst lediglich eine 3D-Backform und etwas Freude am Backen für dein luftiges und saftiges Osterlamm.

Um ein Osterlamm zu backen, brauchst du folgende Zutaten:

Für die vegane Variante:

  • 90 ml Pflanzenmilch, zum Beispiel Soja-,Mandel- oder Hafermilch
  • Abrieb einer halben Bio-Zitrone

Solltest du dich entscheiden, ein veganes Osterlamm zu backen, kannst du die Butter durch Pflanzenmargarine ersetzen und die Eier weglassen. Außerdem benötigst du dann Pflanzenmilch und eine Zitrone. Das genaue Vorgehen findest du weiter unten.

Bei Margarine möchten wir dir zudem den Verzicht auf Palmöl ans Herz legen.

Osterlamm zubereiten und backen

Beim Backen kann jeder mithelfen.
Beim Backen kann jeder mithelfen.
(Foto: CC0 / Pixabay / webandi)

Um das fluffig-lockere Osterlamm zuzubereiten, musst du Folgendes tun:

  1. Die Eier trennen
  2. Das Eiweiß mit der Hälfte des Puderzuckers steif schlagen
  3. Die Eigelbe mit dem restlichen Puderzucker, Vanillezucker und der Butter schaumig schlagen
  4. Mehl, Backpulver und Mandeln vermischen und unterrühren
  5. Vorsichtig den Eischnee unterheben
  6. Den Teig in die gefettete und gemehlte Backform geben
  7. Das Osterlamm bei 160° für 30-40 Minuten backen
  8. Das Osterlamm auskühlen lassen
  9. Den Kuchen vorsichtig aus der Form lösen und mit Puderzucker bestreuen
  10. Servieren und genießen

Das Rezept kannst du ohne Weiteres mit Orange, Kokos oder Nuss ergänzen. Außerdem kannst du das Osterlamm mit Marzipan verzieren, Rosinen als Augen aufsetzen oder den Teig mit Kakao verfeinern.

Veganes Osterlamm backen

Wenn du möchtest, kannst du das Osterlamm auch vegan backen. Dazu musst du:

  • Die Margarine zusammen mit dem Puderzucker schaumig schlagen
  • Das Mehl, Backpulver und den Abrieb der Zitrone hinzufügen und untermengen
  • Die Milch und den Vanillezucker hinzufügen
  • Alle Zutaten verrühren, bis ein fester Teig entsteht
  • Die 3D-Backform fetten und mehlen
  • Den fertigen Teig hinein füllen und alles leicht andrücken
  • Bei 160° für circa 40 Minuten backen
  • Das Osterlamm auskühlen lassen und anschließend vorsichtig aus der Form lösen
  • Mit Puderzucker bestreuen
  • Servieren und genießen

Weiterlesen auf Utopia.de

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.