Korma: Ein veganes Rezept für das indische Gericht

Foto: CC0 / Pixabay / ArtificialOG

Korma ist ein traditionelles asiatisches Gericht, das seine Wurzeln in Indien sowie Pakistan hat. Hier findest du ein schnelles und veganes Rezept für das milde Curry.

Korma ist ein typisches Gericht aus der süd- und zentralasiatischen Küche. Das Curry gibt es in verschiedensten Variationen: Als vegetarisches Gericht bestehend aus Gemüse, das in Brühe sowie Joghurt oder Kokosmilch geschmort wird oder als Fleischgericht.

Unser veganes Korma-Rezept enthält Kokosmilch. Achte bei ihr unbedingt auf Bio- und Fairtrade-Qualität. Du gehst damit sicher, dass die Kokosmilch aus einem nachhaltigen und fairen Anbau stammt, der beispielsweise keine Affen bei der Kokosnuss-Ernte einsetzt. Generell solltest du Kokosprodukte beim Kochen eher selten verwenden, da sie als exotische Früchte mit hohem CO2-Ausstoß nach Deutschland importiert werden müssen. Für ein regionaleres Korma kannst du die Kokosmilch auch durch 400 Milliliter Hafersahne ersetzen.

Kaufe auch die restlichen Zutaten für das Korma möglichst in Bio-Qualität. Du unterstützt damit eine nachhaltigere Landwirtschaft, die schonend mit natürlichen Ressourcen umgeht und beispielsweise keine chemisch-synthetischen Pestizide verwendet. Besonders empfehlen können wir dir die Siegel von Demeter, Bioland und Naturland, da sie noch strengere Kriterien als das EU-Bio-Siegel verfolgen.

Korma ist ein eher mildes Curry und eignet sich deshalb besonders für Menschen, die nicht gern scharf essen. Es passt gut zu Basmati-Reis oder veganem Naan-Brot

Korma: Veganes Rezept

Zu Korma passt zum Beispiel selbstgebackenes Naan.
Zu Korma passt zum Beispiel selbstgebackenes Naan.
(Foto: CC0 / Pixabay / JoshM)
  • Zubereitung: ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 25 Minuten
  • Menge: 6 Portion(en)
Zutaten:
  •  1 Zwiebel
  • 3 Zehe(n) Knoblauch
  • 1 EL Ingwer
  •  1 Blumenkohl
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 EL Garam Masala
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 150 ml Tomaten-Passata
  • 400 ml Kokosmilch
  • 240 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Rübensirup
  •   Salz
Zubereitung
  1. Schäle Zwiebel, Knoblauch und Ingwer. Schneide die Zwiebeln in kleine Würfel. Hacke den Knoblauch und den Ingwer. 

  2. Wasche den Blumenkohl und zerteile ihn in kleine Röschen. 

  3. Erhitze das Rapsöl bei mittlerer Hitze in einer großen Pfanne oder einem großen Topf. Gib die Zwiebeln hinein und brate sie unter Rühren etwa zwei Minuten lang an. Füge dann Knoblauch, Ingwer, Garam Masala und Kreuzkümmel hinzu und röste alles unter ständigem Rühren für eine Minute. 

  4. Gib nun Tomaten-Passata, Kokosmilch und Gemüsebrühe in die Pfanne und lasse alles für etwa fünf Minuten köcheln.

  5. Gib dann den Rübensirup und die Blumenkohlröschen hinzu und lasse das Korma weitere 15 Minuten lang bei niedriger Hitze kochen. Schmecke das Curry zum Schluss mit Salz ab. 

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: