Passata: So stellst du deine eigene Soßenbasis für Tomatensoße her

Foto: CC0 / Pixabay / Catkin

Passata ist lecker und vielseitig. Du kannst die Soßenbasis ganz einfach selber machen. Wir zeigen dir ein einfaches Rezept für deine hausgemachte Passata.

Eine gute Passata ist die wichtigste Basis für eine leckere Tomatensoße. Ob für eine vegetarische Bolognese, Gemüselasagne oder auf der Pizza – Passata ist äußerst vielseitig und du kannst sie ganz einfach selber machen. Es gibt verschiedene Arten, wie du deine Passata zubereiten kannst. Wir zeigen dir ein würziges Rezept mit Basilikum und Gemüse.

Hinweis: Achte beim Kauf von Gemüse auf das Bio-Siegel. So kannst du eine ökologische Landwirtschaft unterstützen, in der viele chemische Pestizide verboten sind. Bevorzuge zudem saisonale und regionale Gemüsesorten. Dadurch kannst du deinen persönlichen CO2-Fußabdruck reduzieren und regionale Anbieter unterstützen. Tomaten haben in Deutschland von August bis Oktober Saison (siehe Saisonkalender). In dieser Zeit kannst du genug Passata herstellen, einkochen und dich so das ganze Jahr über selbst versorgen.

Passata: Rezept für 1,5 Liter

Deine Passata schmeckt auch hervorragend mit gegrilltem Gemüse.
Deine Passata schmeckt auch hervorragend mit gegrilltem Gemüse. (Foto: CC0 / Pixabay / joshuemd)

Die folgenden Zutaten benötigst du für etwa 1,5 Liter Passata:

Zubereitung:

  1. Schäle Zwiebeln und Knoblauch und hacke beides fein.
  2. Schäle die Karotte nicht, sondern wasche sie nur gründlich. Denn in der Schale stecken viele wichtige Nährstoffe. Schneide die gewaschene Karotte in dünne Scheiben.
  3. Schäle dann den Sellerie und wasche ihn. Zerschneide ihn anschließend in kleine Würfel.
  4. Häute die Tomaten und entkerne sie gründlich. Zerteile die Tomaten in kleine Stücke.
  5. Erhitze etwas Olivenöl in einer großen Pfanne und brate die Zwiebeln und den Knoblauch kurz darin an.
  6. Gib nach einigen Minuten die Karotte und den Sellerie hinzu und brate beides kurz mit an.
  7. Reduziere die Hitze und füge die Tomaten hinzu. Lasse sie zugedeckt etwa 90 Minuten köcheln. Rühre dabei immer wieder um.
  8. Wasche in der Zwischenzeit den Basilikum und tupfe ihn trocken. Zupfe die Blätter ab und hacke sie fein.
  9. Füge das Basilikum zur Passata hinzu und würze die Soße nach Belieben mit Salz und Pfeffer. Lasse die deine Passata für weitere 30 Minuten köcheln.
  10. Fülle die noch warme Passata direkt in heiß ausgewaschene Flaschen. Verschließe sie fest und lasse sie abkühlen.

Tipp: Wenn du deine Passata milder zubereiten möchtest, kannst du einfach das Gemüse und die Gewürze weglassen.

Weiterlesen bei Utopia:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: