Gefülltes Fladenbrot: Rezept mit Ideen zur Resteverwertung

Foto: Colourbox.de / Sergii

Gefülltes Fladenbrot ist eine vielseitige Zwischenmahlzeit. Wir geben dir Tipps für verschiedene Füllungen je nach Geschmack – kalt und warm, süß und herzhaft.

Gefülltes Fladenbrot kannst du ganz nach Geschmack zubereiten. Das relativ neutrale Weißbrot passt sich verschiedenen Aromen an und bietet ausreichend Platz für die Füllung. Noch dazu ist es ganz einfach zu backen. Für frisches Fladenbrot aus dem Ofen kannst du dich an unser Grundrezept halten: Fladenbrot-Rezept: Einfache Anleitung für den Klassiker

Um das Fladenbrot zu füllen, schneide es beispielsweise in Viertel und belege diese. In diesem Artikel geben wir dir verschiedene Anregungen dafür. Du musst dabei keinen vorgegebenen Rezepten folgen, sondern kannst dir dein Fladenbrot nach deinen Vorlieben zusammenstellen. Gefülltes Fladenbrot ist außerdem eine gute Gelegenheit zur Resteverwertung: Gemüsereste finden darin ebenso Platz wie der Salat vom Vortag oder der letzte Löffel Hummus. So kannst du mit neuen Füllungen experimentieren und gleichzeitig Lebensmittelverschwendung vermeiden.

Wichtig: Egal, wie du dein Fladenbrot füllst – verwende nach Möglichkeit Zutaten in Bio-Qualität. Insbesondere bei tierischen Produkten wie Käse macht das einen großen Unterschied, weil du so eine artgerechtere Tierhaltung unterstützt und Tierleid verringerst. Kaufe außerdem am besten regional und saisonal ein. Damit vermeidest du unnötige Transportwege und bringst Abwechslung in deinen Speiseplan.

Gefülltes Fladenbrot: Aufstriche und kalte Füllungen

Aufstriche sind eine gute Grundlage für gefülltes Fladenbrot.
Aufstriche sind eine gute Grundlage für gefülltes Fladenbrot.
(Foto: CC0 / Pixabay / Einladung_zum_Essen)

Am schnellsten ist ein gefülltes Fladenbrot zubereitet, wenn du kalte Zutaten verwendest, die keiner aufwendigen Verarbeitung bedürfen. Als Grundlage und um der Füllung besseren Halt zu geben, kannst du das aufgeschnittene Fladenbrot zuerst mit einem Aufstrich deiner Wahl bestreichen. Hier findest du passende Anregungen:

Füllen kannst du das bestrichene Fladenbrot anschließend mit Blattsalat und kleingeschnittenem Gemüse. Verwende zum Beispiel Gurke, Tomaten, Paprika, Karotten, Radieschen oder Maiskörner. Um dem gefüllten Fladenbrot eine mediterrane Note zu verleihen, füge Oliven oder eingelegte Peperoni hinzu. Wenn du dich nicht vegan ernährst, kannst du für einen herzhafteren Geschmack Feta-Würfel oder eine andere Käsesorte unter die Gemüsefüllung mischen. Für Veganer:innen bieten sich stattdessen veganer Feta, Räuchertofu oder marinierter Tofu an.    

Gefülltes Fladenbrot mit warmem Inhalt

Belege dein gefülltes Fladenbrot zum Beispiel mit Grillgemüse.
Belege dein gefülltes Fladenbrot zum Beispiel mit Grillgemüse.
(Foto: CC0 / Pixabay / Bru-nO)

Wenn du mehr Zeit hast, kannst du gefülltes Fladenbrot auch auf verschiedene Weise warm zubereiten. Eine einfache Möglichkeit ist es, das Brot mit gegrilltem Feta, Tofu, Halloumi oder ähnlichem zu belegen. Auch Bratlinge oder Falafel sind gut dafür geeignet. Wenn du möchtest, kannst du das Fladenbrot selbst kurz auf dem Grill oder im Ofen anrösten, bevor du es belegst. Hier findest du eine Auswahl verschiedener Rezepte:

Auch bei der warmen Variante kannst du das gefüllte Fladenbrot verfeinern, indem du vorher einen Aufstrich aufträgst oder Salatblätter und Gemüse hinzufügst. Du kannst dafür Rohkost verwenden – besonders gut ergänzt aber Grillgemüse das Aroma. Lass dich zum Beispiel von diesen Artikeln inspirieren:  

Wenn du nicht extra den Grill anwerfen möchtest oder die Jahreszeit das nicht erlaubt, kannst du gefülltes Fladenbrot auch mit Ofengemüse zubereiten. Im Sommer empfehlen sich dafür mediterrane Gemüsesorten wie Paprika, Zucchini und Aubergine. Im Herbst und Winter kannst du zum Beispiel Kürbis, rote Bete und Süßkartoffeln verwenden.  

Gefülltes Fladenbrot belegen – kreative Kombinationen mit süßen Noten

Feigen oder Trauben bilden einen interessanten Kontrast zu herzhaften Füllungen.
Feigen oder Trauben bilden einen interessanten Kontrast zu herzhaften Füllungen.
(Foto: CC0 / Pixabay / jackmac34)

Fladenbrote sind tendenziell eher herzhaft als süß gefüllt. Trotzdem kann das einfache Brot auch mit süßen Aromen harmonieren. Du kannst das Fladenbrot entweder mit süßen Aufstrichen wie Honig und Marmelade bestreichen – oder du experimentierst mit einer Kombination aus süßen und herzhaften Elementen:

  • Honig und viele Marmeladen passen zum Beispiel gut zu Weichkäsesorten wie Ziegenkäse oder Camembert. Auch mit (veganem) Frischkäse ergeben sie eine leckere Füllung für Fladenbrot.
  • Chutneys, die meist einen süßsauren Geschmack haben, lassen sich hervorragend mit Käse, herzhaft gewürztem Tofu oder Gebratenem kombinieren. Hier hast du etwa die Wahl zwischen Mango-Chutney, Zwiebel-Chutney, Tomaten-Chutney oder Pflaumenchutney.
  • Süße Obstsorten wie Feigen oder Trauben gehen ebenfalls gut mit herzhaften Aromen zusammen. Kombiniere ein mit Honig bestrichenes Fladenbrot zum Beispiel mit Ziegenkäse und/oder Feigen und bestreue es mit frischem Rosmarin. 
  • Oder du probierst die ungewöhnliche Kombination aus (gegrillter) Wassermelone und Feta aus.     

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: