Osterplätzchen backen: Ein Rezept mit Mürbeteig

Foto: Sarah Gairing / Utopia

Diese leckeren Osterplätzchen sind nicht nur schnell gemacht, sondern auch ein echter Hingucker. Die Schäfchen aus Mürbeteig kannst du auch gut mit Kindern backen.

Für die Osterplätzchen benötigst du nur wenige Zutaten, aus denen ein einfacher Mürbeteig hergestellt wird. Mit veganer Margarine anstelle von Butter kannst du die Kekse auch vegan zubereiten. In einem großen Glas aufbewahrt sind die Mürbeteigschäfchen eine tolle Deko für die Ostertage.

Rezept für die Mürbeteig-Schäfchen

Verwende Fairtrade-Kakao für die Osterplätzchen aus Mürbeteig.
Verwende Fairtrade-Kakao für die Osterplätzchen aus Mürbeteig.
(Foto: CC0 / Pixabay / Emilia_Baczynska)
  • Zubereitung: ca. 45 Minuten
  • Ruhezeit: ca. 80 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 15 Minuten
  • Menge: 16 Stück
Zutaten:
  • 250 g Mehl
  • 170 g Butter oder vegane Margarine
  • 80 g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 0,5 TL Backpulver
  • 0,5 TL Salz
  • 3 EL Kakao
Zubereitung
  1. Gib die kalte Butter oder vegane Margarine in kleinen Stücken zu Mehl, Zucker, Vanillezucker, Backpulver und Salz in eine große Schüssel. Alternativ kannst du hier auch Kokosöl verwenden – so erhalten die Plätzchen eine leckere Kokosnote.

  2. Verknete die Zutaten zu einem Mürbeteig. Nimm ein Drittel des Teiges ab und knete den Kakao, am besten Fairtrade-Kakao, unter. Gib die Teigkugeln für mindestens eine Stunde oder über Nacht abgedeckt in den Kühlschrank, zum Beispiel in einem Topf mit Deckel.

  3. Forme aus den Mürbeteigen kleine Kugeln und lege sie zu kleinen Schäfchen zusammen. Lege dafür sechs bis sieben Kugeln in einer Farbe kreisförmig aneinander und hänge in der anderen Farbe zwei kleinere Kugeln als Beine und eine größere als Kopf daran.

  4. Setze die fertig geformten Schäfchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes oder ausgefettetes Backblech und stelle die Kekse vor dem Backen noch einmal für mindestens zwanzig Minuten kalt.

  5. Heize den Ofen auf 180 Grad Celsius Ober-/Unterhitze vor. Das Vorheizen ist hier sinnvoll, damit die Plätzchen beim Backen nicht so stark zerlaufen.

  6. Backe die Schäfchen für rund 12 bis 15 Minuten. Die Backzeit kann je nach Ofen und Größe der Schäfchen variieren. Nimm die Plätzchen aus dem Ofen, bevor sie braun werden.

  7. Lasse die Plätzchen komplett abkühlen und verstaue sie anschließend in einem luftdichten Gefäß. So halten sich die Kekse mehrere Wochen.

Osterplätzchen backen: Tipps für die Zubereitung

Die Mürbeteigplätzchen sind luftdicht verpackt mehrere Wochen haltbar.
Die Mürbeteigplätzchen sind luftdicht verpackt mehrere Wochen haltbar.
(Foto: Sarah Gairing /Utopia)
  • Mürbeteig verfeinern: Je nach Geschmack kannst du den Mürbeteig mit Gewürzen wie Kardamom oder dem Zitronenschalenabrieb einer Bio-Zitrone verfeinern. Auch gemahlene Nüsse oder Mandeln machen sich gut im Mürbeteig. Ersetze dafür ein Drittel des Mehls durch gemahlene Nüsse.
  • Gesündere Variante: Für etwas gesündere Plätzchen kannst du das Mehl oder einen Teil des Mehls durch Dinkelvollkornmehl ersetzen und zu Kokosblütenzucker greifen. So werden die Schäfchen allerdings nicht hell, sondern eher bräunlich.
  • Kühlzeit: Wichtig ist, dass du den Teig und die fertig geformten Plätzchen zwischendurch wieder in den Kühlschrank stellst. Dadurch lassen sich die Schäfchen besser formen und zerlaufen nicht.
  • Bio-Qualität: Greife bei den Zutaten möglichst zu Bio-Produkten. So schützt du die Umwelt und deine eigene Gesundheit vor chemisch-synthetischen Pestiziden und förderst eine ökologische Landwirtschaft. Insbesondere bei tierischen Produkten solltest du auf eine Bio-Zertifizierung achten, da diese bessere Haltungsbedingungen für Tiere gewährleistet. Erfahre hier, welche Bio-Siegel für mehr Tierwohl stehen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: