Mince Pies: So machst du die englischen Weihnachtstörtchen selbst

Mince Pies
Foto: CC0 / Pixabay / bluemorphos

Mince Pies sind ein traditionelles Weihnachtsgebäck aus England. Gefüllt sind sie mit getrockneten Früchten und weihnachtlichen Gewürzen. Wir zeigen dir ein Rezept mit veganer Variante.

Mince Pies oder auch Mincemeat Pies sind kleine englische Weihnachtstörtchen, die mit gehackten getrockneten Früchten gefüllt werden. Während die Mini-Pies ursprünglich mit Fleisch gefüllt waren(daher auch der Name), ist heute fast ausschließlich die süße Variante zu finden. Den Boden bildet ein Mürbe- oder Blätterteig, der mit dem Mincemeat – einer Mischung aus getrockneten Früchten, Nüssen, Zucker, Brandy, Äpfeln und Gewürzen – gefüllt wird. Mincemeat findest du in Großbritannien auch im Supermarkt, selbstgemacht schmeckt die Füllung aber am besten.

Tipp: Kaufe die Zutaten für deine Mince Pies möglichst in Bio-Qualität. So unterstützt du eine ökologische Landwirtschaft und stellst sicher, dass keine chemisch-synthetischen Pestizide in das Gebäck und in die Umwelt gelangen. Empfehlenswerte Bio-Siegel sind zum Beispiel die von Demeter, Naturland und Bioland

Die Pies kannst du ganz einfach auch vegan zubereiten. Dafür verwendest du anstelle der Butter einfach vegane Butter oder Kokosöl und ersetzt das Ei durch zwei bis drei Esslöffel kaltes Wasser. Zum Bestreichen der Mince Pies kannst du auf pflanzliche Milch zurückgreifen.

Mince Pies selber machen: Das Rezept

Wichtigste Zutat für Mince Pies: getrocknete Früchte.
Wichtigste Zutat für Mince Pies: getrocknete Früchte. (Foto: CC0 / Pixabay / bluemorphos)
  • Zubereitung: ca. 90 Minuten
  • Ruhezeit: ca. 30 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 20 Minuten
  • Menge: 16 Stück
Zutaten:
  • 160 g kalte Bio-Butter (oder vegane Butter)
  • 275 g Mehl
  • 80 g Puderzucker
  • 0,5 TL Salz
  •  1 Bio-Ei
  • 100 g getrocknete Feigen oder Datteln
  • 50 g getrocknete Aprikosen
  • 50 g Mandeln
  •  1 Apfel (säuerlich)
  • 100 g Rosinen
  • 50 g Zitronat-Orangeat-Mischung
  •  1 Bio-Zitrone
  • 50 g (vegane) Bio-Butter
  • 75 g Kokosblütenzucker (oder brauner Zucker)
  • 2 TL Lebkuchengewürz
  • 3 EL Brandy
  •  1 Bio-Ei (zum Bestreichen)
  • 1 EL (vegane) Milch (zum Bestreichen)
Zubereitung
  1. Schneide die kalte Butter in kleine Stücke und gib sie mit Mehl, Puderzucker, Salz und dem Bio-Ei in eine große Schüssel. Für die vegane Variante kannst du das Ei durch zwei bis drei Esslöffel kaltes Wasser ersetzen. Verknete die Zutaten mit den Händen oder einer Küchenmaschine zu einem Mürbeteig. Stelle den Teig abgedeckt für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank.

  2. Hacke für die Füllung die getrockneten Feigen oder Datteln und die getrockneten Aprikosen fein. Hacke die Mandeln ebenfalls grob und schneide den Apfel in feine Würfel. Gib die Zutaten gemeinsam mit den Rosinen und dem Orangeat und Zitronat in eine große Schüssel.

  3. Wasche die Bio-Zitrone heiß ab und reibe die Schale in die Trockenfrüchte-Mischung hinein. Presse den Saft der Zitrone aus und gib ihn ebenfalls dazu.

  4. Zerlasse die (vegane) Butter und rühre sie gemeinsam mit den restlichen Zutaten – das sind Kokosblütenzucker, Lebkuchengewürz und Brandy – unter die Füllung. Tipp: Wenn du keinen Alkohol verwenden möchtest, kannst du auch Apfel- oder Orangensaft statt Brandy an die Füllung geben.

  5. Fette eine kleine Muffinform und heize den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor. Natürlich kannst du auch eine klassische Muffinform verwenden, die größeren Pies brauchen dann etwas länger im Ofen.

  6. Knete den kalten Mürbeteig kurz geschmeidig und rolle ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus. Stich mit einem Glas kleine Kreise aus, die etwas größer als der Durchmesser der Muffinförmchen sind. Für den Deckel der Pies kannst du kleine Plätzchenausstecher verwenden oder mit einem etwas kleineren Glas Kreise ausstechen.

  7. Lege die Kreise, die die Böden der Mince Pies bilden sollen, in die Förmchen und drücke den Mürbeteig leicht an. Stich die Böden mit einer Gabel ein, damit sich der Teig beim Backen nicht aufbläht. Befülle die Förmchen mit der Trockenobst-Füllung.

  8. Verquirle das Ei mit etwas Milch und bestreiche die Teigränder der Pies damit. Setze die Plätzchen oder die kleineren Teigkreise auf die Törtchen und drücke sie leicht an. Bestreiche die Teigdeckel ebenfalls mit dem verquirlten Ei. Für die vegane Variante kannst du pflanzliche Milch verwenden.

  9. Backe die Pies für 20 bis 25 Minuten oder bis sie goldbraun sind. Lasse sie kurz abkühlen und serviere die Mince Pies warm oder kalt mit etwas Puderzucker bestreut.

Mince Pies: Tipps für die Zubereitung

Die Trockenfrüchte für die Mince Pies kannst du beliebig variieren.
Die Trockenfrüchte für die Mince Pies kannst du beliebig variieren. (Foto: CC0 / Pixabay / Engin_Akyurt)
  • Mincemeat vorbereiten: Noch besser schmeckt die Füllung, wenn du sie bereits ein paar Tage früher oder am Vortag zubereitest und abgedeckt im Kühlschrank lagerst. So können sich die Aromen besser entfalten.
  • Trockenfrüchte austauschen: Die Trockenfrüchte für die Füllung kannst du nach Belieben austauschen. Wenn du zum Beispiel keine Rosinen magst, kannst stattdessen mehr Feigen oder Datteln verwenden. Auch Cranberrys, Kirschen oder getrocknete Mango passen sehr gut in die Mince Pies.
  • Lebkuchengewürz selber machen: Wenn du kein Lebkuchengewürz für die Mince Pies zu Hause hast, kannst du verschiedene weihnachtliche Gewürze mischen. Zimt, Nelken, Ingwer und Muskat dürfen nicht fehlen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: