dm Bio: Bald kommt die neue Lebensmittelmarke von dm

Foto © Screenshot dm

Naturkosmetik von Alverde,  Bio-Lebensmittel von Alnatura – dm ist eine beliebte Adresse für den nachhaltigen Einkauf. Ab Mitte April hat der Drogeriemarkt noch mehr Bio im Angebot.

Die hauseigene Bio-Lebensmittelmarke wird den Namen „dm Bio“ tragen. Ab 16. April will dm mit einem kleinen Sortiment an ausgesuchten Bio-Produkten starten, das nach und nach erweitert werden soll.

Welche Produkte es genau sein werden, will der Drogeriemarkt noch nicht verraten. Frische Lebensmittel wie Obst und Gemüse oder Produkte, die ins Kühlregal gehören, werden jedenfalls nicht dabei sein. Dafür sind die Läden nicht ausgestattet.

Dm Bio wird es bundesweit in allen 1.600 dm-Märkten geben, ab Frühsommer 2015 auch im dm-Onlineshop.

Auf seiner Webseite berichtet dm außerdem, dass man so weit wie möglich auf regionale Partnerschaften bei der Auswahl der Lieferanten achten will. Auch vegane Produkte sollen im Sortiment sein.

Flüchtet Alnatura zu Rewe und Edeka?
Dm will auch weiterhin die beliebten Produkte von Alnatura in seinen Märkten anbieten. Dem Bio-Lebensmittelhersteller und -Supermarkt aber könnte die Konkurrenz durch dm Bio-Marke vehement schaden. Alnatura macht angeblich über die Hälfte seines Umsatzes über die dm-Märkte. Medienberichten zufolge ist der Bio-Supermarkt darum bereits mit Rewe und Edeka über mögliche Partnerschaften im Gespräch.

Utopia meint
Die dm-Naturkosmetik-Marke Alverde hat großen Anteil daran, dass Naturkosmetik in immer mehr Haushalte einzieht. Mit ordentlicher Qualität zu günstigen Preisen und guter Verfügbarkeit sind Alverde-Produkte für viele Konsumenten eine echte Alternative zu den bedenklichen Produkten konventioneller Hersteller. Wir hoffen, dass dm diesen Erfolg mit seinen Bio-Lebensmitteln wiederholen kann.

Alverde Produkte von dm finden Sie mit Bewertung der Utopia Community in unseren Bestenlisten:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

(6) Kommentare

  1. Hallo Martin,

    ich denke, Du wirst der Organisation von Alnatura nicht gerecht, wenn Du sie als Supermarkt-Kette bezeichnest. Alnatura agierte zunächst nur als Inverkehrbringer der gleichnamigen Naturkost-Marke und begann erst später, ein eigenes Filialnetz aufzubauen.

    Gruß,
    Ralf

  2. Hallo Ralf,

    danke für deinen Kommentar. Ich habe „Bio-Supermarkt“ geschrieben, weil ich denke, dass die meisten Leute Alnatura so wahrnehmen. Aber du hast Recht. Ich ergänze die Stelle um die Bezeichnung
    „Bio-Lebensmittelhersteller“.

    Viele Grüße,
    Martin

  3. Natürlich sind die Alverde-Produkte gut – schließlich werden die von lavera produziert. Die lavera-Produkte gibt es auch bei dm, meistens direkt nebendran und deutlich teurer 😉

  4. Naja alverde Produkte sind ziemlich oft mit den gleuchen schlechten Inhaltsstoffen wie alle anderen Hersteller auch. Da steht Naturkosmetik und es ist keine Natur drin, naja vielleicht 1% echtes Öl

  5. Schade nur, dass viele Artikel der neuen DM-Bio-Marke in Plastik verpackt sind und nicht wie vorher bei Alnatura, in Papier. Darum werde ich versuchen, auch weiterhin bei Alnatura zu bleiben.

  6. Exakt mein Gedanke. Ich finde die Alnatura-Packungen nicht nur schöner, sondern gerade die Plastik-Verpackungen sind für mich ein No-Go. Ich hoffe, ich habe künftig auch noch andere Möglichkeiten, Alnatura einzukaufen.
    Im Prinzip vermute ich, dass hier leider Profitdenken bei DM eingeschlagen hat und der bisherige Zulieferer Alnatura peu a peu vom (vermutlich kostengünstigeren) Eigenprodukt verdrängt/ersetzt werden soll. Sieht auf jeden Fall so aus, als hätte es da hinter den Kulissen beim Management ordentlich im Gebälk geknirscht. Schade.