Konsum

Strategischer Konsum: Wer gezielt einkauft, bestimmt mit, was produziert wird und auf welche Weise es gemacht wird – Utopia inspiriert zum strategischen Konsum

Meersalz / Fleur de Sel Meersalz / Fleur de Sel

Trendsalz „Fleur de Sel“ mit Mikroplastik belastet

| Viele Konsumenten, vor allem Hobbyköche, schwören auf "Fleur de Sel": Die teure Salzblume soll besonders gut schmecken und wird deshalb für viel Geld verkauft. Jetzt zeigt eine Untersuchung, dass im Fleur de Sel auch Mikroplastik steckt – mehr noch als in normalem Meersalz ohnehin schon. Weiterlesen


frisoer obdachlose frisoer obdachlose

Kostenloser Friseur für Obdachlose

| Was kann jeder Einzelne von uns tun, um den unzähligen wohnungs- und mittellosen Menschen in Deutschland zu helfen? Mit dieser Frage hat sich Claus Niedermaier, der Gründer der Barber Angels Brotherhood e.V., auseinander gesetzt und die für sich richtige Antwort gefunden: Er verpasst ihnen einen neuen Haarschnitt. Weiterlesen


Drogerieprodukte nicht kaufen, unsinnig Drogerieprodukte nicht kaufen, unsinnig

15 Drogerie-Produkte, die kein Mensch braucht

| Neben Zahnpasta, Duschgel oder Waschmittel findet man in der Drogerie mittlerweile unzählige Produkte, die bei jedem noch so kleinen "Problemchen" helfen. Viele davon sind nützlich – mit anderen richten wir unwissentlich Schaden an und manche sind einfach nur absurd. Weiterlesen


Utopia-Studie Bewusster Konsum Utopia-Studie Bewusster Konsum

Utopia-Studie: So nachhaltig leben Utopisten im Alltag

| Seit 10 Jahren versorgen wir euch auf Utopia.de mit Tipps, Tricks und News zu allem rund um nachhaltiges Leben und strategischen Konsum. Im Sommer wollten wir es ganz genau wissen: Wer seid ihr? Wie lebt ihr? Was ist euch wichtig? Hier die Ergebnisse. Weiterlesen


fairafric nachhaltige faire Schokolade fairafric nachhaltige faire Schokolade

Fairafric: Start-up will die fairste Schokolade der Welt produzieren

| Von der Kakaobohne bis zur verpackten Tafel: Das Start-up fairafric wickelt die ganze Schokoladenproduktion im Herkunftsland ab. Mit diesem Ansatz will das deutsch-ghanaische Unternehmen seit 2016 die fairste Schokolade der Welt produzieren. Aktuell sucht fairafric Crowdinvestoren, um die Produktion in Afrika auszubauen. Weiterlesen