40210

Die besten Naturkosmetik-Hersteller

Naturkosmetik ist nicht nur gesünder für deinen Körper, sondern auch weniger umweltschädlich. Natürliche Kosmetik ist nicht nur genauso attraktiv wie herkömmliches Make-up, sondern schützt deinen Körper auch vor schädlichen Stoffen wie Parabenen oder Mikroplastik. Diese kommen häufig in herkömmlichen Kosmetika vor.

In dieser Liste findest du die wichtigsten Naturkosmetik-Hersteller. Gerne kannst du die einzelnen Marken bewerten, wenn du Erfahrungen mit ihren Produkten gesammelt hast. Mehr Informationen zu den Kriterien dieser Liste findest du unten. Wenn du gute Onlineshops für Naturkosmetik suchst, klick hier.

Bestenliste: Die besten Naturkosmetik-Hersteller

So entstehen die Utopia-Bestenlisten im Produktguide ›

Welche Naturkosmetik ist die beste?

Darüber entscheiden bei uns die Benutzerinnen und Benutzer! Du kannst selbst dazu beitragen, indem du die Produkte bewertest. Klick eine Marke an und hinterlass dort eine Sterne-Bewertung.

Was in Naturkosmetik nicht drin ist

Von Shampoo über Zahnpasta bis hin zur Mascara – Naturkosmetik-Hersteller bieten alle Produkte an, die auch herkömmliche Kosmetikmarken im Sortiment haben. Allerdings verwenden Naturkosmetik-Marken ausschließlich natürliche Rohstoffe, echte Pflanzenöle und -extrakte sowie Bio-Zutaten, um ihre Artikel herzustellen.

Hersteller von echter Naturkosmetik verzichten dabei auf potenziell gesundheitsschädliche und umweltschädliche Inhaltsstoffe wie zum Beispiel:

Lies dazu auch unseren ausführlichen Artikel Die schlimmsten Inhaltsstoffe in Kosmetik.

Was Naturkosmetik stattdessen enthält

Die wichtigsten Inhaltsstoffe, aus denen Naturkosmetik besteht, sind pflanzlichen Ursprungs. Es handelt sich um Öle, Fette und Wachse wie Olivenöl, Sojaöl, Sheabutter, Kakaobutter oder Bienenwachs. Alkohol (Ethanol) für Deodorants oder Parfums wird durch Fermentation gewonnen.

Daneben kommen ätherische Öle, Kräuterextrakte, Blütenwässer und natürliche Aromen zum Einsatz. Pflanzlicher Zucker dienst als Basis für Zuckertenside, die reinigende Wirkung haben. Auch notwendige Emulgatoren (Bindungsstoffe) und Konservierungsstoffen werden aus natürlichen Rohstoffen gewonnen.

Das ist der Vorteil von Naturkosmetik

Weil sie nur natürliche Bestandteile enthält, ist Naturkosmetik besser für deinen Körper und deine Gesundheit als konventionelle Kosmetikprodukte. Riskante, problematische oder umstrittene Stoffe kommen so gar nicht erst in die Nähe deiner Haut. Wenn du Biokosmetik verwendest, tust du aber auch der Umwelt einen (großen) Gefallen, denn so gelangen weniger bedenkliche Stoffe wie Mikroplastik oder Erdölverbindungen in die Umwelt.

Doch nicht nur bei der Entsorgung, auch bei der Herstellung von Naturkosmetik wird die Umwelt in der Regel nicht so stark in Mitleidenschaft gezogen wie für konventionelle Produkte. Beispielsweise wird in Biokosmetik kein Palmöl benutzt, für das Regenwälder abgeholzt oder brandgerodet werden.

Für echte Naturkosmetik-Hersteller kommen auch keine Tierversuche in Frage. Außerdem bieten inzwischen fast alle Marken vegane Produkte an.

Welche Produkte führen Naturkosmetik-Marken?

Die Make-up-Artikel und Pflegeprodukte, die von Naturkosmetik-Marken verkauft wird, unterscheiden sich nicht von denen, die du auch bei konventionellen Marken findest wirst.

So gibt es im Naturkosmetik-Sortiment vieler Hersteller unter anderem folgenden Produkte:

  • Augencreme,
  • Bodylotion,
  • Bodyspray,
  • Deo,
  • Duschgel,
  • Feste und flüssige Naturseife,
  • Körperbutter,
  • Lippenpflege,
  • Gesichtscreme,
  • Gesichtsmaske,
  • Handcreme und Nagelcreme,
  • Öle,
  • Reinigungsgel und Reinigungsmilch,
  • Shampoo und
  • verschiedene Sonnenschutz-Produkte.

Was den Bereich dekorative Kosmetik bzw. Make-up betrifft, findest du unter anderem folgende Präparate von Naturkosmetik-Herstellern:

  • Concealer,
  • Coverstick,
  • BB Cream,
  • Kajal/Eyeliner,
  • Grundierung/Foundation,
  • Lidschatten,
  • Lipgloss,
  • Lipliner,
  • Lippenstift,
  • Puder,
  • Rouge und
  • Wimperntusche/Mascara.

Ist Naturkosmetik teuer?

Dass Naturkosmetik mehr kostet als herkömmliche Kosmetik, ist ein Gerücht, dass nicht zutrifft. Einige etablierte Naturkosmetik-Marken haben durchaus ihren Preis; inzwischen führen aber auch alle größeren Drogeriemärkte (eigene) Naturkosmetik-Linien zu erschwinglichen Preisen.

Um ein Beispiel zu nennen: Bei Müller kostet der günstigste Naturkosmetik-Eyeliner von Terra Naturi 1,75 Euro; bei dm (Alverde) sind es ebenfalls 1,75 Euro, bei Rossmann (Alterra) 1,79 Euro. Diese Preise können konventionelle Produkte kaum unterbieten.

Biokosmetik und Naturkosmetik – der Unterschied

Die beiden Begriffe Naturkosmetik und Biokosmetik werden oft gleichbedeutend verwendet, können aber unterschiedliche Bedeutungen haben. Sie können aber auch einfach in die Irre führen.

Der Grund: Keiner der beiden Begriffe ist in Deutschland geschützt, deshalb kann es immer wieder zu Missbrauch kommen. Glücklicherweise ist das selten. Sicherheit kannst du dir verschaffen, wenn du dich auf etablierte Naturkosmetik-Siegel (siehe unten) und vertrauenswürdige Hersteller – wie die auf dieser Liste – verlässt.

Bei zuverlässigen Herstellern gilt, dass Biokosmetik noch höheren Ansprüchen genügen muss als Naturkosmetik, was die verwendeten Inhaltsstoffe (INCI) betrifft. Während in Naturkosmetik vor allem natürliche und pflanzliche Rohstoffe vorkommen sollten, stammen diese pflanzlichen Rohstoffe bei Biokosmetik zusätzlich aus kontrolliert biologischem Anbau.

Um beispielsweise von Ecocert als Biokosmetik (auf Englisch: „organic cosmetic“) ausgezeichnet zu werden, müssen die pflanzlichen Rohstoffe eines Produkts mindestens zu 95 % aus Bioanbau stammen, außerdem müssen mindestens 10 % des gesamten Produkts (auf das Gewicht bezogen) aus Bioanbau stammen. Für Naturkosmetik („natural cosmetic“) hingegen gelten bei Ecocert nur halb so hohe Standards: Hier müssen mindestens 50 % der pflanzlichen Inhaltsstoffe bio sein sowie mindestens 5 % der gesamten Inhaltsstoffe.

Ein Hinweis: Weder Naturkosmetik noch Biokosmetik sind automatisch vegan – achte also immer auf entsprechende Hinweise, wenn dir eine vegane Lebensweise wichtig ist.

Kriterien für diese Bestenliste

In unserer Bestenliste zeigen wir die derzeit wichtigsten Naturkosmetik-Hersteller. Dazu müssen sie die folgenden drei Voraussetzungen erfüllen:

1. Erste Voraussetzung ist, dass ein Hersteller nach einem anerkannten Naturkosmetik- oder Biokosmetik-Standard zertifiziert sind. Dazu zählen für uns:

  • BDIH Standard
  • Cosmos-Standard („organic“ oder „natural“)
  • Ecocert („organic“ oder „natural“)
  • Natrue (Naturkosmetik, Naturkosmetik mit Bioanteil, Biokosmetik)
  • Naturland-Siegel für Kosmetik

2. Die zweite Bedingung: Ein Naturkosmetik-Hersteller auf dieser Liste sollte über ein möglichst breites Sortiment verfügen. Im besten Fall ist er ein „Vollsortimenter“ und bietet Artikel aus den Bereichen Körperpflege, Gesichtspflege, Zahnpflege, Make-up, Haarpflege und Sonnenschutz an. Wir haben deshalb redaktionell definiert, dass ein Hersteller von Naturkosmetik bzw. Biokosmetik mindestens 20 verschiedene Produkte anbieten muss, um auf diese Liste aufgenommen zu werden.

3. Drittens: Die Produkte eines Naturkosmetik-Herstellers müssen in Deutschland problemlos zu kaufen sein. Das heißt, dass sie in Drogerien, Supermärkten oder in ausreichend vielen Bioläden, Parfümerien, Reformhäusern oder Apotheken erhältlich sind.

Wo kannst du Naturkosmetik kaufen?

Manche der Premium-Marken bieten ihre Produkte vor allem in Bioläden, Reformhäusern und Apotheken an (z.B. Dr. Hauschka, Annemarie Börlind, Dr. Bronner’s, Primavera), immer mehr Naturkosmetik-Produkte gibt es aber auch in Drogeriemärkten und Supermärkten. Die Drogeriemarktketten dm und Rossmann bieten inzwischen Naturkosmetik-Eigenmarken (Alverde, Alterra), aber auch Produkte von Weleda, Lavera, Alviana, Sante und Speick gibt es in vielen Drogerie- und Supermärkten.

Wenn du lieber online einkaufst, klick die einzelnen Marken auf dieser Liste an. Dort findest du Hinweise zu empfehlenswerten Onlineshops für Naturkosmetik. Die Shops Ecco Verde** und BioNaturel** führen zum Beispiel viele der Marken unserer Bestenliste. Fast alle Naturkosmetik-Marken haben auch eigene Onlineshops.

Mehr zum Thema auf Utopia.de: