Mikroplastik

Mikroplastik besteht aus Kunststoffpartikeln, die kleiner sind als fünf Millimeter. Mikroplastik wird in Kosmetik genutzt, etwa in Peelings zum Glätten der Haut, aber auch in Duschgels für einen haptischen Effekt. Weil Mikroplastik verschwindend klein ist, können Kläranlagen die Partikel nicht vollständig aus dem Abwasser herausfiltern. Somit gelangt Mikroplastik fast ungehindert in die Gewässer. Mikroplastik entsteht aber auch, wenn größere Kunststoffteile wie Plastiktüten und Plastikflaschen durch Verwitterung, Sonneneinstrahlung und Wellenbewegung in kleinere Teile zerfallen.

Mikroplastik: ein wachsenden Problem

Schon heute schwimmen unfassbare Mengen kleinster Plastikpartikel in unseren Seen, Flüssen und Meeren: Bis zu 46.000 Plastikteile treiben in jedem Quadratkilometer Meer und jährlich kommen ungefähr sieben Millionen Tonnen dazu. Dort essen es die Fische und verenden daran. Oder sie überleben, und wir essen die Fische – und essen dabei das Plastik mit. Wobei sich am Mikroplastik vorher vermehrt Schadstoffe angelagert haben …

Utopia berichtet über Plastik und die Folgen und zeigt, was für für Plastikmüll im Meer können und wie wir mit weniger Plastik auskommen. Wir nennen dir Produkte mit Mikroplastik und bessere Alternativen und zeigen dir, welche Initiativen etwas gegen Plastik im Meer tun. Aktuelles zum Thema Mikroplastik:

Bessere Sportkleidung: nachhaltig, Made in Germany, aus Naturfasern Bessere Sportkleidung: nachhaltig, Made in Germany, aus Naturfasern

Alles fit? Hier gibt es bessere Sportkleidung

Wir wollen atmungsaktive Shirts zum Joggen, bequeme Leggings fürs Yoga und wasserdichte Jacken beim Wandern. Wir wollen nicht, dass dafür die Umwelt oder unsere Gesundheit leiden muss. Deshalb zeigen wir euch eine Auswahl von Marken, die Sportkleidung nachhaltig(er) herstellen. Weiterlesen


Mikroplastik Quellen Studie Mikroplastik Quellen Studie

Neue Studie: Das meiste Mikroplastik stammt nicht aus Kosmetik

Mikroplastik steckt nicht nur in Kosmetik: Das meiste Mikroplastik, das in der Umwelt landet, stammt aus ganz anderen Quellen. Wissenschaftler haben die größten Mikroplastik-Verursacher in Deutschland untersucht – und liefern nun einige überraschende Erkenntnisse. Weiterlesen