Utopia Image

Praktische Solar-Gadgets für jeden Zweck

  • Foto: SunnyBAG

    Solar-Tasche

    Einfach das kleine Kraftwerk um die Schulter hängen geht – mit den Solar-Taschen von Sunnybag aus Österreich. Die gibt es als Kuriertaschen, Aktentaschen und Rücksäcke in verschiedenen Preisklassen.

    Im Bild die Umhängetasche aus Leder für derzeit 249 Euro bei sunnybag.at, die Variante aus LKW-Plane ist bei Grünspar derzeit für gut **130 Euro zu haben.

  • Foto: Logitech

    Solar-Tastatur

    Schnurlose Tastaturen sind praktisch. Noch praktischer ist es, wenn man keine Batterien wechseln muss. Beim Logitech Wireless Solar Keyboard K750 reicht dafür herkömmliche Bürobeleuchtung völlig aus. Eine Ladung soll bei absoluter Dunkelheit ganze drei Monate lang reichen.

    Die PVC-freie Tastatur kostet um die 70 Euro. **Kaufen: bei grünspar.de oder amazon.de.

  • Foto: GoSun Stove

    Solar-Grill

    Grillen geht nicht nur ohne Kohle, es geht sogar ohne Strom – sagen die Hersteller des GoSun Stove, der im eigentlichen Sinne aber eher ein Koch- oder Gar-Gerät ist. Seine spezielle Thermalbatterie speichert Sonnenwärme dank einer Vakuumisolierung so zuverlässig, dass auch nachts noch gegrillt werden kann. Die Temperatur des Sonnengrills lässt sich dabei auf bis zu 260 Grad einstellen.

    Für den GoSun-Grill zahlt man stolze 450 Dollar, der kleinere GoSun Sport ist für 280 Dollar zu haben. Infos auf gosunstove.com.

  • Foto: Sonnenglas

    Sonnen-Glas

    Das Sonnenglas ist eine Solar-Lampe, die eigentlich aus Südafrika stammt. Dort dient sie Menschen ohne Zugang zu Strom als autarke Lampe. Auch bei uns macht sich die in Handarbeit fair produzierte Solarleuchte gut. Solarzellen auf der Oberseite des Deckels sammeln tagsüber Sonnenenergie, nachts geben vier LEDs auf der Unterseite Licht durch das transparente Glas hindurch ab.

    Im Prinzip kann man sich so was auch selber basteln. **Kaufen: Für 30 Euro gibt es das fertig bei Avocadostore.

  • Foto: EnerPlex

    Solar-iPhone

    Die Zukunft dürfte Smartphones mit Solarzellen im Display gehören. Doch mit einem kleinen Upgrade können wir dieser Vision schon heute etwas näher kommen. Für die iPhone-Modelle 5 und 6 gibt es zum Beispiel von EnerPlex eine sehr leichte Hülle mit eingebauter Solar-Zelle und Akku. Der Akku verdoppelt die Laufzeit des iPhones und wird von der Solarzelle automatisch wieder aufgeladen.

    Kostet allerdings über 100 Euro. **Kaufen: im Avocado Store.

  • Foto: Sonnenrepublik

    Solar-Taschenlampen-Lader

    Solar-Taschenlampen gibt es viele, diese ist besonders klein, nur 30 Gramm leicht und spendet Licht in drei Leuchtstärken für viele Stunden. Die Leistung des ClicLite Starterpaket ist über ansteckbare Solarmodule erweiterbar. Obendrein bietet das Gerät auch einen USB-Port, mit dem sich Smartphones zwar nicht voll-, aber zumindest nachladen lassen.

    Je nach Zahl der Solarzellen 30 bis 60 Euro. Infos auf clicc.de, **kaufen im Avocadostore und bei Grünspar.

  • Foto: XTPower

    Solar-Powerbank

    Vielreisende schätzen sogenannte Powerbanks als mobile Stromquelle: Die Akkus werden an der heimischen Steckdose mit Energie befüllt und können dann die mobilen Geräte nachladen. Noch schöner ist es natürlich, wenn sich die Powerbank gleich selbstständig mit Strom versorgt, wie das XTPower MP-S23000 Solar. Es verwendet einen leistungsfähigen Akku, der Smartphones und andere Geräte auch mehrfach laden kann.

    Die Solar-Powerbank kostet im Handel etwa 100 Euro, **kaufen bei xtpower.de oder Amazon.

  • Foto: Anker

    Falt-Solarzellen

    Eine gute Alternative zu Powerbanks sind Solar-Ladegeräte, die ohne Akkus arbeiten, dafür aber besonders leistungsfähige Solar-Zellen nutzen. Das Anker 14W 5V / 2A Dual-Port erzeugt mit seiner Spitzenleistung von bis zu 14 Watt genug Strom, um bei Sonnenschein zum Beispiel Tablet und Handy parallel zu laden. Zusammengefaltet hat das Gerät etwa die Fläche eines DIN A4 Blattes und lässt sich in jeden Rucksack packen.

    Mit einem Preis von 40 bis 50 Euro ist das Panel auch bezahlbar. Infos auf ianker.com, **kaufen zum Beispiel auf Amazon.

  • Foto: Tauren

    Solar-Lautsprecher

    Schnurlose externe Lautsprecher machen Smartphones zu mobilen Musikabspielern. Eines der ersten Geräte mit integrierter Solarzelle stammt von Tauren: ein Lautsprecher, der fast immer läuft. Neben der autarken Energieversorgung punktet das Gerät einer Karabiner-Aufhängung.

    Der Preis liegt bei etwa 26 Euro, **kaufen zum Beispiel bei Amazon.

  • © Matthias König

    Dieses Solargadget haben sich Studierende der Hochschule Bochum gebastelt. Es fährt 120 km/h Spitze und lädt sich mit 5 Quadratmetern Solarzellen. Details im Beitrag Elektro-Solarcar blue.cruiser

  • Foto © SolaRoad Netherlands
** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: