Billa Pflanzilla: Das kann der neue vegane Supermarkt

pilla pflanzilla vegan supermarkt wien
Foto: Copyright Billa/ Harson

In Wien hat vor kurzem ein neuartiger Supermarkt aufgemacht. Bei Pflanzen Billa gibt es keine tierischen Produkte zu kaufen, dafür pflanzliche Fleischalternativen, eine Nusspresse, Bier zum selbst abzapfen und vieles mehr.

Vegane Lebensmittel im Supermarkt sind nichts neues mehr. Aber ein ganzer Supermarkt voller veganer Produkte? So ein Shop hat jetzt in Wien eröffnet, unter dem Namen „Billa Pflanzilla“. Der Name soll laut Pressemitteilung an den „Gorilla“ erinnern – das stärkste, rein pflanzlich lebende Tier im Dschungel.

Der erste Teil des Namens bezieht sich außerdem auf die österreichische Einzelhandelskette Billa, zu der der Store gehört. Billa ist in Österreich weit verbreitet: landesweit gibt es 1.100 Filialen. Die Kette gehört seit 1996 zur Rewe Group.

Billa Pflanzilla: Das macht den veganen Supermarkt aus

Billa Pflanzilla wurde am 8. September eröffnet. Dem Unternehmen zufolge ist der vegane Supermarkt samt Serviceangebot der erste seiner Art in Österreich. Er befindet sich in der Mariahilfer Straße 38-48, also scheinbar in einem Einkaufszentrum, und verfügt über eine Fläche von über 200 Quadratmetern.

Auf diesen werden mehr als 2.500 rein-pflanzliche Produkte angeboten, darunter

  • pflanzliche Fleisch-, Wurst- und Milchprodukte,
  • Tiefkühlwaren,
  • Snacks,
  • Back- und Süßwaren,
  • Getränke wie Getreide- und Nussdrinks oder Weine
  • Kräuter, Saucen, Gewürze, Pasten und Muse
  • sowie Basisprodukte für pflanzenbasierte Gerichte wie Hülsenfrüchte, Getreide, Samen, Nüsse, Obst und Gemüse.
Regal Billa Pflanzilla
Eine Innenansicht des neuen Stores in der Mariahilfer Straße 38-48 in Wien.

Außerdem finden Kund:innen im Inneren unter anderem eine „Snackbar“, an der fertige Gerichte angeboten werden und eine Nusspresse, an der sie ihr eigenes Nussmus zubereiten können. Dazu gibt es Stationen, an denen Kund:innen lose, unverpackte Lebensmittel selbst abfüllen können, Bereiche für pflanzliche Süßigkeiten, Brot und Croissants und eine „Fassbar“, an der Bier in Mehrwegflaschen gezapft wird.

nusspresse vegan
Bei Billa Pflanzilla können Kund:innen mit einer Nusspresse eigenes Nussmus herstellen. (Copyright: BILLA/ Harson)
Bier Billa Pflanzilla
An dieser Bar können Kund:innen ihr eigenes Bier in Mehrwegflaschen abfüllen. (Copyright: BILLA/ Harson)

„Es werden weder vegetarische noch Hybridartikel angeboten und zudem wird im gesamten Store Wert auf nachhaltige und wiederverwendbare Materialien gelegt“, verspricht Billa in der Pressemitteilung. Die Idee hinter dem Konzept fasst eine Vorständin des Bereichs Consumer zusammen: „Unsere Kund:innen können entspannt einkaufen – ganz ohne zeitaufwendiges Suchen von rein pflanzlichen Produkten und Checken der Etiketten.“

In Deutschland wird jährlich der vegan-freundlichste Supermarkt gekürt

In Deutschland kürt die Tierrechtsorganisation PETA jährlich den besten Supermarkt für Veganer:innen. 2022 hat die Kette Globus gewonnen – Supermärkte des Unternehmens sollen mehr als 1.350 vegane Produkte anbieten. Im Vorjahr hatte noch Rewe die Auszeichnung gewonnen – Rewe und Billa gehören wie schon erwähnt zum selben Handelskonzern, der Rewe Group.

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: