Utopia Image

Energie-Kniff: Doppelt sparen mit einem Grad weniger

Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Heizen ist teuer. Die Temperatur daheim abzusenken, ist ein wichtiger Tipp, um Energie zu sparen. Und damit kann man sogar noch Folgekosten senken. Stichwort: Umgebungstemperatur.

Es gibt einen Kniff, mit dem man auf gleich zwei Weisen die Kosten für Energie sparen kann. Denn Kühl- und Gefriergeräte laufen kostengünstiger, wenn ihre Umgebungstemperatur kühl ist.

Konkret heißt das: Senkt man die Raumtemperatur beim Heizen im Winter um nur ein Grad – zum Beispiel von 21 auf 20 Grad – sinkt auch der Stromverbrauch der Haushaltsgeräte. Bei Kühlgeräten um etwa sechs Prozent und bei Gefriergeräten um drei Prozent. Darauf weist die Hersteller-Initiative Hausgeräte+ hin.

Energie sparen und Heizkosten senken

Und das war noch nicht alles: Mit diesem Grad weniger bei der Raumtemperatur senkt man auch noch die Heizkosten im Schnitt um rund sechs Prozent, so die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Weitere Energiespar-Tipps hat Utopia hier zusammengestellt: Energiesparen: 17 Tipps für jeden Haushalt

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: