Bild: © Tauschgnom
  • Über 130.000 Artikel
  • Tauschwährung "Token"
  • Direkttausch-Option
  • Gebührenfrei
  • tauschgnom.de

Beschreibung: Tauschgnom

Tauschgnom ist eine Online-Tauschbörse, in der mit der imaginären Währung „Token“ gehandelt wird. Ein Produkt kann maximal 5 Token kosten. Die Versandkosten trägt immer der Anbieter des Gegenstandes.

In erster Linie werden auf der Website Bücher, Filme, Hörbücher und Kleidung gehandelt. Es sind über 130.000 Produkte verfügbar. Beim handeln über die Seite fallen keine Gebühren an.

Tauschgnom: Innovative Tasch- und Leihkonzepte

Neben dem Handeln von Waren für Token gibt es noch weitere Arten auf die Produkte über Tauschgnom den Besitzer wechseln können. So kann man beim Einstellen eines Artikels auf der Seite auch angeben, dass man ihn gerne tauschen würde. Dazu kann man dann ein Tauschverhältnis angeben, also wie viele Produkte man gerne im Gegenzug für das eigene hätte.

Findet sich ein Interessent, erhält der Anbieter eine Anfrage zusammen mit der Liste von Produkten, die der Interessent auf Tauschgnom anbietet. Der Anbieter kann sich dann aussuchen, ob er für welche dieser Produkte bereit ist zu tauschen oder ob er den Handel ablehnen möchte.

Außerdem gibt es sogenannte Wanderprodukte auf Tauschgnom. Diese werden vom Eigentümer nur ausgeliehen und anschließend von einem Nutzer zu nächsten weitergeschickt. Dabei kann der Eigentümer über die Website immer verfolgen, bei wem sich sein Artikel gerade befindet.

Bewertungen & Erfahrungen zu Tauschgnom

Hast du (gute) Erfahrungen mit Tauschgnom gemacht? Dann hinterlass uns gerne unten deine Bewertung.

Bestenliste: Die wichtigsten Tauschbörsen: online Dinge tauschen
  1. Wäre eine gute Idee - aber...

    Eigentlich ist Tauschgnom, genauso wie die große kostenpflichtige Konkurrenz Tauschticket, eine klasse Idee. Man stellt Dinge, die noch zu gebrauchen sind, ein und jemand anderer ertauscht es. Für die dafür erhaltenen „Token“ kann man sich dann etwas aussuchen, was man wirklich möchte. Die Seite bietet eine Menge Möglichkeiten für Sondereinstellungen und ist kostenfrei. Es gibt auch ein Forum, das relativ ruhig und harmonisch ist, es gibt selten Ausreißer.

    Soweit die Theorie bzw. so war es noch vor ein paar Jahren.

    Inzwischen jedoch findet fast nur noch der sogenannte „Pakettausch“ statt. Das heißt, der normale Tauscher hat nahezu keine Chance mehr, einzelne Artikel zu ergattern, weil fast alles für „Pakete“ vorgesehen ist. Zwar heißt es von Seiten der Pakettauscher, man kann ja nachfragen, ob der Artikel auch einzeln abgegeben wird, aber meistens fängt man sich eine Abfuhr ein – auch bei Artikeln, die durchaus mit Briefporto versendet werden könnten.

    Viele Artikel sind auch defekt oder man findet in der Beschreibung Sätze wie „sollte mal wieder gewaschen/poliert/geputzt werden“ – warum tut man es dann nicht VOR dem Einstellen…? Oder man macht sich gar nicht erst die Mühe, überhaupt eine Beschreibung und/oder vernünftige Fotos einzustellen.

    Seit einiger Zeit ist die Administration sehr schwer zu erreichen und es gibt immer mal kleinere und größere technische Probleme – hierbei man muß allerdings auch bedenken, daß die Seitenbetreiber die Tauschbörse in ihrer knappen Freizeit betreiben.

    Die vorhandenen Probleme und vor allem das sehr schmale Angebot wiegen die durchaus vorhandenen Vorteile inzwischen nicht mehr auf. So macht Tauschen keinen Spaß mehr. Sehr schade, da die Tauschbörse sehr liebevoll gemacht wurde und eine ernstzunehmende Konkurrenz zu Tauschticket gar nicht schlecht wäre…

** Affiliatelinks auf Utopia