Urinstein entfernen: So wird deine Toilette blitzblank

Foto: CC0/pixabay/markusspisske

Urinstein entfernen ist wichtig, denn die Ablagerungen bilden einen idealen Nährboden für Bakterien und Keime. Wir zeigen dir, wie du Urinstein in der Toilette mit Hausmitteln los wirst.

So entsteht Urinstein und Kalk

Die häufigste Ursache für verschmutzte und übelriechende Toiletten sind Ablagerungen, die sich im Laufe der Zeit festsetzen. Vor allem die Kombination aus Urinstein und Kalk ist hier ein großes Problem.

Urinstein entsteht durch eine Reaktion zwischen Urin und dem kalkhaltigen Wasser aus dem Spülkasten. Dabei bilden sich bräunlich-gelbe Ablagerungen, die sehr fest (daher auch der Name Urinstein) und hartnäckig sind. Hier fühlen sich Bakterien wohl, die für die üblen Gerüche verantwortlich sind.

Je länger der Urinstein in der Kloschüssel haften bleibt, umso schwerer wird es, ihn zu entfernen. Daher solltest du den Urinstein regelmäßig entfernen. Im Handel gibt es dafür spezielle Mittel, die aber teilweise so aggressiv sind, dass die Hersteller die Verwendung von Gummihandschuhen empfehlen.

Dabei gibt es auch wirksame Hausmittel, die umweltverträglich und um einiges günstiger sind, als Urinstein-Löser aus dem Supermarkt. Wir stellen dir die effektivsten vor.

Urinstein entfernen mit Essig

Essigessenz ist ein bewährtes Hausmittel und hilft auch gegen Urinstein.
Essigessenz ist ein bewährtes Hausmittel und hilft auch gegen Urinstein.
(Foto: Utopia.de)

Essig wirkt desinfizierend und antibakteriell, außerdem löst er Kalk. Deshalb kannst du mit ihm Urinstein aus deiner Toilette entfernen.  

Anwendung:

  1. Gib abends eine halbe Flasche Essigessenz in die Kloschüssel.
  2. Lass es über Nacht einwirken. 
  3. Putze am nächsten Morgen die Toilette wie gewohnt. Der Urinstein sollte sich nun leicht entfernen lassen.

Natron und Essig gegen Urinstein

Noch effektiver kannst du den Urinstein mit einer Mischung aus Natron und Essig entfernen. Bei der chemischen Reaktion der beiden Stoffe sprudelt es und hartnäckige Ablagerungen können sich schneller lösen.

Anwendung:

  1. Gib eine halbe Falsche Essigessenz in die Toilette.
  2. Füge dann drei bis vier Esslöffel Natron hinzu.
  3. Lass es über Nacht einwirken.
  4. Putze am nächsten Morgen die Toilette wie gewohnt.

Zitronensäure gegen Urinstein und Kalk

Ein weiteres effektives Hausmittel, um Urinstein zu entfernen, ist Zitronensäure. Sie eignet sich – genauso wie Essig – sehr gut zum Entkalken und ist daher ideal zum Entfernen von Urinstein. 

Anwendung:

  1. Gib abends drei bis vier Esslöffel reine Zitronensäure in das Toilettenbecken.
  2. Bürste am Morgen einmal nach und putze die Toilette wie gewohnt.

Urinstein mit Hausmitteln entfernen: Cola und Backpulver

Ein großes Glas Cola in Kombination mit Backpulver kann leichten Urinstein beseitigen.
Ein großes Glas Cola in Kombination mit Backpulver kann leichten Urinstein beseitigen.
(Foto: CC0 / Pixabay / photoAC)

Ein altbewährtes Hausmittel gegen leichte Ablagerungen in der Kloschüssel ist ein Gemisch aus Cola und Backpulver. Beide Zutaten haben kalklösende Eigenschaften und können leichten Urinstein entfernen.

Anwendung:

  1. Gib zwei bis drei Päckchen Backpulver in die Toilette.
  2. Füge einen viertel Liter Cola hinzu. Das Gemisch fängt nun an kräftig zu sprudeln.
  3. Lass es für mehrere Stunden einwirken.
  4. Putze die Toilette wie gewohnt. 

Bei besonders hartnäckigen Ablagerungen gib noch einen Esslöffel Zitronensäure oder einen Schuss Essig hinzu. 

Tipp: Es gibt im Handel auch nachhaltige WC-Reiniger zu kaufen, zum Beispiel bei **Avocadostore.

Urinstein vorbeugen

Hartnäckigen Urinstein zu entfernen ist aufwändig und kostet Zeit und Geduld. Deshalb lass es gar nicht so weit kommen und beuge Urinstein vor:

  • Spüle nach jedem Toilettengang gründlich.
  • Putze die Toilette regelmäßig und gründlich.
  • Entkalke den Spülkasten regelmäßig und sorge so für weniger Kalk im Spülwasser.
  • Hast du die Möglichkeit, nutze Regenwasser zum Spülen deiner Toilette. Regenwasser ist kalkarm und so verhinderst, dass sich Kalkablagerungen bilden.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(4) Kommentare

  1. Zitronenschalen die man vom Saftpressen übrig hat, passend klein schneiden, im Topf mit Wasser aufkochen. In ausgekochten Marmeladen / Gewürzgurken Glas einen guten Schuss einfachem Branntweinessig oder SaureGurkenWasser geben, auffüllen mit dem heissem ZitronenschalenWasser inclusiv ZitronenschalenWürfel, verschliessen, abkühlen lassen, Vakuum ziehen lassen, einlagern bis zum Gebrauch. Vor dem Gebrauch durch ein feines Sieb geben.
    Für Spülmaschine, Kacheln, Armaturen, Fenster, Spiegel in Küche und Bad.
    Gibt auch einen tollen Raumduft in Küche, Bad und Haus.

  2. Also ich hatte extrem gute Erfahrung beim Abkratzen von einem extrem harten Kalk mit einem speziellen Stein. Diesen habe ich irgend wann mal ausgeliehenbekommen. Wusste aber nicht wie er heisst – und war lange auf der Suche nach diesem. Nun habe ich es gefunden, und wollte anderen diese Information weitergeben. Sucht mal nach: CLEANING BLOCK WC

    Ich hoffe, dass dieser eure Probleme wegwischt, wie bei mir 🙂