Präsentiert von:Kooperationslogo

- Anzeige -

Bäume pflanzen – Hipper Trend oder nachhaltige Lösung?

Foto: © Treedom

Bäume gelten als Klimahelden schlechthin, denn sie binden CO2 aus der Luft. Das Pflanzen von Bäumen als Mittel gegen den Klimawandel ist daher naheliegend – allerdings ist dabei vor allem wichtig, genau zu schauen, wie das gemacht wird. Denn Aufforstung ist nur dann sinnvoll, wenn sie richtig gemacht wird. Zum Beispiel durch Agroforstwirtschaft.

Die Bandbreite an Produkten, mit denen wir die Welt retten können, ist inzwischen ganz schön groß: Egal ob Kleidung, Nahrung oder sogar Versicherungen: Mit jedem Kauf wird ein Baum gepflanzt und somit gegen den Klimawandel gekämpft. Hört sich gut an: Klimaschutz durch Konsum. Aber ist das wirklich so (einfach)? Nein, natürlich nicht. Hinter langfristiger und sinnvoller Aufforstung steckt ein wenig mehr als nur das Versprechen einen Baum zu pflanzen – er muss nämlich vor allem richtig gepflanzt werden.

Darum werden Bäume allein die Welt nicht retten

Baumpflanzungen sind eine gute und sinnvolle Idee. Aber sie allein werden die Welt nicht retten. Ganz im Gegenteil: Eine falsche Vorgehensweise kann sogar enorme Schäden für Ökosysteme, Wasserversorgung, Landwirtschaft und auch Menschen verursachen.

So verarmen beispielsweise künstliche Wälder mit nur einer oder wenigen nicht einheimischen Arten die lokale Artenvielfalt. Sie können ganze Ökosysteme verändern und die Wasserreserven gefährden. Und die massive Anpflanzung von Bäumen auf großen Grundstücken führt zu einem sozialen Konflikt zwischen Bäumen und Landwirtschaft, die wiederum für die Ernährungssicherheit notwendig ist.

Aufforstung leistet einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz, etwa durch Agroforstwirtschaft, wie Treedom diese betreibt. Damit ist der Gewinn für Mensch und Natur enorm.
Aufforstung leistet einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz, etwa durch Agroforstwirtschaft, wie Treedom diese betreibt. Mit positiven Auswirkungen für Mensch und Natur. (Foto: © Treedom)

Aber keine Sorge, es gibt auch Good News: Richtig gemacht, leistet Aufforstung einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Und dann ist der Gewinn für Mensch und Natur enorm. Ein Beispiel: Agroforstwirtschaft, wie es zum Beispiel Treedom macht.

Agroforstwirtschaft als langfristige Lösung

Bevor wir aufklären, wie das Bäume pflanzen wirklich richtig gut funktioniert, müssen wir festhalten: „Baum pflanzen“ scheint zwar gerade Trend, doch die Agroforstwirtschaft hat eine lange Tradition und reicht sogar bis in die Römerzeit zurück.

„Agroforstwirtschaft ist eine antike Lösung für moderne Probleme“ – Treedom

Zur Abholzung kommt es meistens, weil die lokale Bevölkerung bestimmte Bedürfnisse hat: Der Verkauf von tropischen Hölzern wie Teak oder Palisander, die Nutzung als eigenes Brennholz oder die Nutzbarmachung der Flächen für die Landwirtschaft etc.

Agroforstwirtschaft hat eine lange Tradition und reicht sogar bis in die Römerzeit zurück.
Agroforstwirtschaft ist kein Trend, sondern hat eine lange Tradition. (Foto: © Treedom)

Was ist Agroforstwirtschaft?

Eine langfristige Lösung zur Befriedigung der Bedürfnisse liegt in der Agroforstwirtschaft. Hierbei wird der Anbau von Bäumen in die landwirtschaftlichen Umgebungen integriert. Ein solches Agroforstsystem ist eine heterogene Kombination von Bäumen, Sträuchern und saisonalen Nutzpflanzen. Manchmal auch mit Viehzucht. Insbesondere für kleine Erzeuger:innen ist das ein praktisches und kostengünstiges Mittel zur nachhaltigen und auch langfristigen Waldbewirtschaftung.

Diese Vorteile hat Agroforstwirtschaft

Die Vorteile von Agroforstsystemen sind sowohl wirtschaftlicher als auch ökologischer Natur.

  • Wirtschaftliche Vorteile: Die Produktivität für die Kleinbauern und Bäuerinnen wird gesteigert: Das Einkommen diversifiziert sich aufgrund verschiedener Produkte, die Gesamtproduktion ist höher und als Nebenprodukt entsteht Brennholz. Das hat auch positive Auswirkungen auf die ganze Familie und die Community – und damit auch soziale Vorteile.
  • Ökologische Vorteile: Durch die Bäume kann mehr CO2 gebunden werden, die Bodenfruchtbarkeit wird gesteigert, die Artenvielfalt bleibt erhalten und die Luftqualität wird verbessert. Außerdem kann durch die so geschaffene Alternative der Primärwald geschützt werden.

Erfahre mehr über Agroforstwirtschaft und ihre Vorteile

Mach es richtig – Agroforstwirtschaft mit Treedom

Du hast Lust, jetzt einen eigenen Baum zu pflanzen? Prima! Wie wäre es mit deinem Baum bei Treedom? Denn wer einen Baum mit Treedom pflanzt, finanziert auf direktem Weg kleine agroforstwirtschaftliche Projekte in verschiedenen Regionen der Welt.

Und so macht Treedom das Bäume pflanzen richtig: Der Kleinbauer oder die Kleinbäuerin werden bei der Pflanzung und Pflege der Bäume begleitet und geschult. Treedom vermittelt den Kleinbäuer:innen dabei das nötige Know-how und bietet technische Unterstützung. Auf diese Weise kann Treedom langfristig Ernährungssicherheit und Einkommensmöglichkeiten garantieren.

Die Bedürfnisse des jeweiligen Projektgebietes werden dabei genau betrachtet und unter Anbetracht der lokalen Umweltfaktoren entsprechende Entscheidungen hinsichtlich der zu pflanzenden Baumarten gefällt. Neben der Anpflanzung von ausschließlich heimischen Pflanzen und/oder der Wiedereinführung spezifischer Pflanzenarten nach schwerer Entwaldung, legt Treedom großen Wert auf eine nachhaltige Nutzung der Ressourcen und Böden. So werden lokale Ökosysteme langfristig gestärkt und ein essenzieller Beitrag zum Schutz der Artenvielfalt geleistet. Und alle Bäume haben letztlich eines gemein: Im Laufe ihres Lebens binden sie CO2 und kommen so – ganz natürlich – dem gesamten Planeten zugute.

Die Bäume werden, nachdem sie gepflanzt wurden, übrigens fotografiert geolokalisiert und von Treedom regelmäßig kontrolliert. So kannst du das Projekt, in dem dein Baum gepflanzt wird, jahrelang begleiten, auch wenn er tausende Kilometer entfernt wächst: Er bekommt eine eigene Profilseite, du kannst ihm einen Namen geben, immer schauen wie gerade das Wetter bei ihm ist, und du erhältst Updates zu dem Projekt und den Kleinbauern vor Ort.

Wenn man es richtig macht (und nur dann) ist der Gewinn von Baumpflanzungen für Mensch und Natur enorm. Bäume in Agroforstsystemen kommen den Menschen, dem Ort, an dem sie leben, und dem ganzen Planeten zugute. Und mit einem Baum von Treedom kann jede:r von euch Teil davon werden.

Adoptiere oder verschenke einen Baum mit Treedom

Das könnte dich auch interessieren:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: