Utopia Image
Präsentiert von:Kooperationslogo

- Anzeige -

Maximale Freiheit für deine Füße – Was macht Minimalschuhe so besonders?

Foto: Wildling/Marenettakatharinafoto

Minimalschuhe versprechen durch ein Minimum an Schuh das Maximum an Freiheit für deine Füße. Durch den passgenauen Schnitt, weiche Materialien und eine ganz besondere Sohle wird dein Fuß nicht eingeengt oder gar gestützt. Erfahre hier alles über die Vorteile von Minimalschuhen und was sie so besonders macht.

Feste Schuhe und eine dicke Sohle schützen unsere Füße und geben ihnen Stabilität. Aber brauchen sie das überhaupt? Die meisten Schuhe sind steif, eng und schwer. Damit wir gut in den Schuhen stehen, werden sie unter anderem mit einem „anatomischen Fußbett“ versehen, das heißt, die Füße müssen sich einer Form anpassen, auch wenn sie vielleicht gar nicht passend ist. Sogar in Sport- und Kinderschuhen ist die Ferse um oft mehrere Zentimeter erhöht. In Kombination mit einer starren Sohle, einem spitz zulaufenden Zehenbereich und einer fest installierten Beule in der Schuheinlage wirkt das kontraproduktiv für die Entwicklung und Gesundheit unserer Füße. Wir entziehen ihnen jegliche Flexibilität. Die Folge: Der Fuß wird geschwächt, denn die Muskulatur wird immer weiter abgebaut statt trainiert – in vielen Fällen verformen sich Zehen und Füße sogar dauerhaft.

Wie können wir dem also entgegenwirken? Die Lösung für das Problem liegt eigentlich ganz nah, in dem Fall: weniger ist mehr!

Minimalschuhe sind so entworfen, dass der Fuß sich frei fühlen kann. (Foto: Wildling/Sandra Chiolo)

So wenig Schuh wie möglich – Minimalschuhe geben Füßen die nötige Freiheit

Minimalschuhe verfolgen die Idee, deinen Füßen die Freiheit zu geben, die sie eigentlich brauchen. Sie sind so viel Schuh, wie es nötig ist, um die Füße zu schützen – aber dabei leicht und flexibel, ohne den Fuß einzuengen. Sie sind also so entworfen, dass sie die Form eines gesunden Fußes haben. So ermöglicht es ein Minimalschuh deinen Füßen, ihre natürliche Stärke und Beweglichkeit zu erhalten – und das kann sich positiv auf das gesamte körperliche Wohlbefinden auswirken. Denn wird die Muskulatur unserer Füße, Waden und Beine dauerhaft geschult, hat das auch positive Auswirkungen auf unsere Haltung, unseren Gang und ganz konkret auch auf die Entwicklung unserer Füße.

Ein Minimum an Schuh für ein Maximum an Gefühl

Weil Minimalschuhe uns das Gefühl geben, barfuß zu sein, nennt man diese Art von Schuh oft auch entsprechend „Barfußschuh“. Du nimmst den Untergrund viel intensiver wahr und im Laufe der Zeit werden auch deine Bewegungen bewusster. Hier setzt auch die Idee der Minimalschuhe von Wildling Shoes an. Sie wollen das Gefühl der maximalen Freiheit geben und das Barfußlaufen so gut es geht nachahmen. Für einen achtsamen und gefühlvollen Weg durchs Leben.

Minimalschuhe von Wildling – das Geheimnis steckt in der Sohle

Der Wildling Minimalschuh bietet eine anatomische Form mit viel Platz für die Zehen, vor allem für den großen Zeh, der den Grundstein für eine starke Bewegung und ein starkes Fußgewölbe bildet. Damit die Muskulatur ihre Arbeit machen kann und mit jedem Schritt stärker wird, gibt es bei den Minimalschuhen von Wildling keine stützenden Elemente. Die vorhandenen Bewegungsmechanismen in deinen Füßen und Unterschenkeln werden also nicht beeinträchtigt, sondern ständig trainiert.

Ein guter Schuh braucht nicht viel – Minimalschuhe in der Produktion (Foto: Wildling Shoes GmbH)

Entdecke die Wildling Shoes

Ein weiteres sehr wichtiges Merkmal ist die Laufsohle, die speziell entwickelt wurde, um die gesamte Bandbreite der Fußbewegung zu ermöglichen. Im Gegensatz zu anderen Laufsohlen ist sie an der Unterseite geteilt, um eine Spreizbewegung zu ermöglichen, wenn der Fuß sich beugt. Sie ist sehr dünn, um dir ein gutes Bodengefühl zu geben.

Weil du den Boden spürst, gehst du automatisch aufmerksamer und trittst sanfter auf.

Für die Wildling Shoes werden natürliche, weiche und flexible Materialien verwendet, die deinen Fuß umschließen und so wenig Gewicht wie möglich hinzufügen. Der Schuh passt sich der Form deiner Füße an und schafft eine angenehme Umgebung.

Nächster Schritt Kreislaufwirtschaft: So nachhaltig sind Minimalschuhe von Wildling

Das B-Corp zertifizierte Unternehmen Wildling hat sich große Ziele gesetzt, an deren Umsetzung das Unternehmen stetig arbeitet. Der Fokus liegt dabei auf einer geschlossenen Kreislauffähigkeit. Verwendete Materialien basieren auf ökologischen Naturstoffen wie europäischem Hanf, Nordwolle oder recycleter Baumwolle.

Es werden so wenig neue Ressourcen wie möglich für die Produktion eingesetzt und gleichzeitig die Komponenten und Materialien, die in den Schuhen stecken, so lange wie möglich genutzt. Demnach will Wildling jede mögliche und sinnvolle Art der Weiterverwendung fördern. Dafür gibt es das Wildling Repair-Center, wo innerhalb der Gewährleistungsfrist Reparaturen durchgeführt werden. Aber das ist noch nicht alles:

Damit die Schuhe, die nicht mehr reparaturfähig sind, nicht einfach zu Restmüll werden, hat sich Wildling ein längerfristiges Ziel gesetzt: zukünftig soll der Recyclinganteil der Sohle komplett aus getragenen („postconsumer”) Wildlingsohlen bestehen.

Mehr zu den Zielen von Wildling erfahren

So werden alte Sohlen also wieder komplett in neue Sohlen hineinverarbeitet – bei einem minimalen Energie- und Wasseraufwand, ohne Erzeugung zusätzlicher Schadstoffe.

Die Sohle der Wildling Minimalschuhe ermöglicht deinem Fuß Bewegungsfreiheit pur. (Foto: Wildling/Nora Tabel)

Wildling und KUORI – eine Partnerschaft für die Nachhaltigkeit

Die Ideen, wie man Schuhe noch nachhaltiger machen kann, gehen Wildling also nicht aus. Das zeigt auch die Kollaboration mit dem Schweizer Unternehmen KUORI.

KUORI arbeitet daran, ein biobasiertes und (!) biologisch abbaubares Gummimaterial herzustellen – und zwar auf Basis von Bananen- und Nussschalen. Vielleicht riechen die Sohlen der Zukunft ja tatsächlich bald ein bisschen nach Banane?

Der Wunsch, dass der Abrieb von Wildling-Sohlen biologisch abbaubar ist, soll mit dieser visionären Idee erfüllt werden. Denn die langfristige Kreislaufstrategie von Wildling zielt unter anderem genau darauf ab: Weniger Umweltverschmutzung durch Sohlenabrieb.

Der Abrieb wäre dann bestenfalls auf dem Level von Kompost anzuordnen und somit völlig unproblematisch. Bisher ist das zwar noch nicht möglich und es wird vermutlich noch ein bisschen dauern, bis der Kunststoff soweit entwickelt wird, dass er voll biologisch abbaubar ist. Aber das ist es, was Wildling Shoes so besonders macht: Es werden stetig neue, innovative Ideen entwickelt und sehr viel Herzblut in zukunftsorientierte Projekte gesteckt.

Bist du neugierig geworden? Dann gönn deinen Füßen doch ein Stückchen Freiheit und schau dir hier das Sortiment der Minimalschuhe von Wildling an.

Zum Wildling Sortiment

Das könnte dich auch interessieren:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: