Zero Waste & Precycling

Bei Zero Waste geht es um die totale Müllvermeidung: Egal, was man tut, mit dem Zero-Waste-System will man dabei möglichst keinen Abfall produzieren. Beim Recycling geht es darum, bestehende Abfälle wiederzuverwerten, etwa aus altem Papier neues Papier zu machen. Beim Upcycling geht es darum, aus bestehenden Abfällen von geringem Wert (etwa alte Einweg-Plastikflaschen) neue Gegenstände von hohem Wert (etwa Lampenschirme oder Kunst) zu machen. Beim Precycling bzw. der Abfallvermeidung oder eben Zero Waste soll Müll gar nicht erst entstehen – oder wenn, dann eben sinnvoll recycelt oder upgecycelt werden.

Null Müll = Zero Waste.

Dem Ideal des Precycling kommen wir im Alltag schwer nah. Dinge gehen nun mal kaputt. Und doch zeigen die vielen Beispiele der wachsenden Zero-Waste-Bewegung, was möglich ist. Ein Beispiel dafür sind wiederbefüllbare Nespresso-Kapseln, die Kapselmüll vermeiden. Schraubgläser eignen sich hervorragend zur Müllvemeidung. Einkaufen ohne Verpackung geht in verpackungsfreien Supermärkten. Und so weiter.

Selbst Gemüsereste kann man sinnvoll verwenden. Leuchtende Vorbilder schaffen es, kaum mehr als ein Einmachglas voll Müll zu produzieren – pro Jahr. Im Ratgeber Zero Waste geben wir dir nützliche Tipps und stellen die besten Zero-Waste-Blogs vor. Utopia zeigt dir außerdem an 9 Beispielen, wie einfach Zero Waste machbar ist.

Aktuelle Artikel zu Zero Waste hier:

Menstruationstasse: müllfreie Alternative zu Tampon und Binde Menstruationstasse: müllfreie Alternative zu Tampon und Binde

Menstruationstasse: die müllfreie Alternative zu Tampons und Binden

| Wer verantwortungsbewusst leben will, versucht, unnötigen Müll zu vermeiden. Das geht auch bei der Monatshygiene. Die Menstruationstasse ist inzwischen die beliebteste Alternative zu Tampons und Binden. Utopia zeigt, wie sie funktioniert, wie gut sie ist und wo man Marken wie Lunette, Mooncup, Ruby Cup & Co kaufen kann. Weiterlesen