Vegane Streetwear: Kork statt Leder

Kork statt Leder: bleed macht's vor
Foto: © bleed

Das vegane Streetwear-Label bleed hat aus Kork eine vollkommen neue Alternative zu Leder entwickelt – und könnte damit vegane Mode revolutionieren. Schon bald sollen Jacken, Gürtel und Portemonnaies aus solchem Kork in den Handel kommen.

Für Leder sterben Tiere – damit ist es alles andere als vegan. Doch echte Alternativen waren bisher rar. Kunstleder ist zwar weit verbreitet, doch kaum weniger problematisch als echtes Leder: es wird in der Regel aus synthetischen, erdölbasierten Fasern gewonnen, die nicht biologisch abbaubar sind. Zudem ist Kunstleder längst nicht so robust und langlebig wie echtes Leder.

Das neue Korkmaterial könnte sich zu einer echten Alternative entwickeln. „Frei von Tierleid, giftigen Chemikalien und ohne ausbeuterische Handelsstrukturen ist Kork das Leder des 21. Jahrhunderts“, schreibt das Label bleed.

Kork statt Leder ist vegan

Etwa zwei Jahre nahm die Entwicklung und Planung in Anspruch, eine Crowdfunding-Kampagne ist erfolgreich abgeschlossen, nun ist die „Montado Black Edition“ in Arbeit – und im bleed-Shop bereits vorbestellbar. Eine schwarze Korkjacke und ein T-Shirt mit Kork-Brusttasche gibt es jeweils als Damen- und als Herren-Modell, ein Gürtel und ein Portemonnaie gehören ebenfalls zur Kork-Kollektion.

Im Gegensatz zu herkömmlichem Leder und Kunstleder ist die Gewinnung von Kork relativ nachhaltig: Es stammt aus der Rinde von Korkeichen und ist damit ein nachwachsender, natürlicher Rohstoff. Das Kork für die Neuheiten von bleed wird aus der portugiesischen Montado-Region importiert und das gibt, so bleed, „den Portugiesischen Bauern der Montado Region wieder eine neue Perspektive zum Erhalt ihrer bedrohten Korkbiotope.“

Kork statt Leder: Kollektion von bleed
Lederjacke, T-Shirt, Gürtel, Portemonnaie: lederfrei bei bleed (Foto: © bleed)

Laut Hersteller hat Kork ähnlich positive Eigenschaften wie Leder: Es ist strapazierfähig, atmungsaktiv, spritzwasserdicht und hält warm. Gleichzeitig wiegt das für die Kleidung verwendete dünne Material relativ wenig.

Für alle Veganer, Tierfreunde, Modefreaks und Neugierige ist die neue nachhaltige Kork-Kleidung damit eine spannende, empfehlenswerte Alternative zu Leder.

Die Produkte von Bleed bekommst du zum Beispiel** im Avocadostore.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: