Goldeimer: das erste ökologisch-soziale Klopapier

Goldeimer Toilettenpapier Klopapier
Foto © Goldeimer

15 Kilo Toilettenpapier zerren Deutsche jährlich von der Rolle, alle Europäer zusammen 5,5 Millionen Tonnen. Spannend also, wenn es mal was anderes zum Abwischen gibt – zum Beispiel „Goldeimer“.

Doch was macht Goldeimer nun ökologischer? Es ist zunächst einfach nur ein dreilagiges Recycling-Toilettenpapier aus 100% Altpapier und mit dem Blauen Engel zertifiziert. Es wird also kein Baum für dieses Papier gefällt.

Und warum ist es „sozial“? Goldeimer weist mit seinem Papier auf das Thema der oft schlechten Sanitärversorgung in anderen Ländern hin. Mit dem Kauf des Toilettenpapiers unterstützt man Sanitär-Projekte in Ländern, die keine gute eigene sanitäre Infrastruktur haben.

Geld fließt dabei in Projekte von Viva von Aqua und der Welthungerhilfe: Gemeinsam sammelt man Spendengelder, um WASH-Projekte der Welthungerhilfe („WAter, Sanitation and Hygiene“) zu finanzieren.

Goldeimer Toilettenpapier und Kompost-Klos

Das Unternehmen ist eine gemeinnützige GmbH (gGmbH) und bietet neben dem Toilettenpapier vor allem mobile Toiletten an, meist für (nachhaltige) Festivals und andere Events. Anders als die chemischen Toiletten von Toi Toi & Dixi („Dixi-Klo“) kommen die Kompost-Klos von Goldeimer ohne Wasser und Chemie aus. Die Toiletteninhalte werden mit Holzspänen vermischt, kompostiert und in den Boden zurückgegeben – Kreislaufwirtschaft eben.

„Goldeimer“ ist ein alter Begriff, mit dem der Volksmund vor gar nicht allzu langer Zeit die Eimer und Fässer unter Plumpsklos bezeichnete. Das Unternehmen Goldeimer wurde unlängst nominiert für den Next Economy Award 2017.

Klos für Alle: Goldeimer Toilettenpapier will sanitäre Probleme in anderen Ländern bekämpfen
Klos für Alle: Goldeimer Toilettenpapier will sanitäre Probleme in anderen Ländern bekämpfen (Foto © Goldeimer)

Das Goldeimer-Klopapier gab es lange nur in Hamburg bei der Drogeriekette Budnikowsky, eine Karte zeigt Einzelhändler in der Nähe und über den hauseigenen Shop kann das soziale Klopapier nun jeder haben. Allerdings nur in größeren Portionen: 9 Pakete zu je 8 Rollen mit 150 Blatt kosten ca. 25 Euro (mit Versand 34 Euro, also ca. 3,80 pro Packung), billiger wird’s beim Jahresvorrat (bei 216 Packungen sinkt der Preis inklusive Versand auf knapp 2,70 pro Packung). Für gewerbliche Nutzer gibts eigene Konditionen.

Charmant: Aktuell gibt es im Shop auf goldeimer.de/shop-2/ eine Sonderedition gegen Hass & Hetze, bei der dem verwendeten Altpapier recycelte 2017er-Wahlpamphlete rechter Parteien beigemischt wurden…

WASH Turnbeutel Hydrophil
WASH Turnbeutel-Set (Foto: Avocadostore / Hydrophil)

Eine einzelne Geschenk-Rolle Goldeimer-Klopaper samt Bambus-Zahnbürste, Lemongrass-Seife, Einhorn-Kondom und anderen Kleinigkeiten gibts übrigens im netten Geschenkset „WASH Turnbeutel Hydrophil“ bei** Avocadostore.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.