Kartent: Das nachhaltige Festivalzelt aus Pappe

Kartent: Das recycelbare Kartonzelt für Festivals
Fotos: © Kartent

Das recycelbare Zelt von Kartent ist vor allem für Festivals eine praktische und umweltfreundliche Alternative. Und obwohl es aus Pappe ist, soll es bis zu drei Tage Regen aushalten.

Jede:r Festivalbesucher:in hinterlässt im Schnitt fast 15 Kilogramm Müll, bei größeren Festivals kommen so schnell satte 600 Tonnen Abfall zusammen. Zwischen leeren Flaschen und defekten Gaskochern finden sich immer auch eine Menge Zelte – bei den einen waren die Besitzer:innen zu faul zum Abbauen, die anderen sind kaputt. Und zudem leider aus Plastik.

Kartent-Pappzelte sind für Festivals gut geeignet

Eine umweltfreundliche und voll recyclebare Alternative ist das Pappzelt von Kartent. In den Niederlanden wurde die Zelte im Sommer 2015 auf mehreren Festivals getestet, im Jahr darauf haben bereits mehrere holländische Festivalveranstalter:innen ihr Interesse bekundet. Beim international bekannten Red Dot Award wurde Kartent 2017 als innovatives Produkt ausgezeichnet und steht somit in einer Reihe mit namhaften Gewinnern wie Apple, Dyson und Samsonite. Das Kartent für nachhaltige Festivals hat den Test damit bestanden.

Kartent: Das nachhaltige Festivalzelt
Der niederländische Hersteller beliefert bisher leider nur Veranstalter. (Foto: © Kartent)

Das Kartent ist vollständig aus Karton und kann nach Laune bemalt oder bedruckt werden. Es bietet Platz für zwei Personen – mit einer Liegefläche von 150 auf 220 cm. Der große Pluspunkt des Kartent: Bei der Herstellung entsteht viel weniger CO2 als bei der Produktion eines normalen Zeltes – genau genommen, nur die Hälfte. Zur Herstellung braucht es lediglich Pappe, während herkömmliche Zelte aus bis zu 30 Materialien bestehen. Zudem ist es vollständig recycelbar und damit wiederverwendbar.

Kaufen: Zweierzelt direkt bei Kartent für derzeit ca. 67 Euro.

Das Pappzelt hält dem Regen stand

Da es auf Festivals gerne einmal regnet, ist die Frage nach der Witterungsbeständigkeit natürlich wichtig. Laut Herstellerangaben soll das Zelt bis zu drei Tage durchgängigem Regen standhalten. Und auch bei Feuer muss man sich nicht mehr Sorgen machen als bei einem Plastikzelt.

Außerdem sehr angenehm: In den Pappzelten bleibt es schön kühl. Und da Tür und Fenster vollständig geschlossen werden können, auch am Morgen dunkel, so dass man bequem seinen Festivalkater ausschlafen kann.

Kartent: Für häufiges Camping unpraktisch

Hobby-Camper:innen werden mit dem Pappzelt aber wohl nicht glücklich, denn es ist längst nicht so langlebig wie ein herkömmliches Plastikzelt. Für einen einmaligen Festivalbesuch ist es allerdings genau das Richtige. Vor allem, wenn man sich das Zelt gegen eine Gebühr vor Ort ausleihen kann. Das ist auch die eigentliche Absicht von Kartent: Festivals beliefern, auf denen es die Zelte gibt, denn da sie nicht zusammen faltbar sind, ist der Transport für Einzelpersonen eher schwierig.

Weiterlesen auf Utopia:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: