Unser Partner:vegconomist - Das vegane WirtschaftsmagazinPartner-Beiträge werden i. d. R. weder geprüft noch bearbeitet.

Veganuary: Über eine halbe Million Teilnehmende sorgen für bislang erfolgreichstes Jahr

Links: Unsplash.com / Anna Pelzer

Die vegane ‚Challenge‘ Veganuary war 2021 besonders erfolgreich. Die Organisatoren meldeten über 580.000 Teilnehmende. Außerdem beteiligten sich über 150 Unternehmen.

Der vegane Neujahrsvorsatz und Aktionsmonat Veganuary verzeichnet am Ende der diesjährigen Challenge Rekordanmeldungen. Insgesamt registrierten sich über 580.000 Menschen weltweit auf der Webseite der Organisation für die einmonatige Vegan-Challenge – 180 000 mehr als im Vorjahr. Daten des Meinungsforschungsinstitut Kantars zufolge nehmen jedes Jahr sogar ca. 10-mal so viele Menschen am Veganuary teil, wie sich über die Webseite der Organisation offiziell anmelden.

Das steigende Interesse an der Aktion zeigt sich auch über die sozialen Medien: Der Hashtag #Veganuary trendete auf Twitter und TikTok und verzeichnet bei letzterem bereits über 170 Millionen Aufrufe.

Auch Unternehmen in Deutschland setzen auf den Veganuary und konnten von der großen Aufmerksamkeit um rein pflanzliche Produkte profitieren. Der Ansturm war zeitweise so groß, dass hunderte Menschen über leergefegte Vegan-Regale im Handel berichteten. Insgesamt nahmen über 150 Unternehmen, unter ihnen führende Discounter- und Supermarktketten, Lieferdienste, Fast-Food-Giganten, Gastronomie und produzierende Unternehmen am Veganuary teil.

“Der Veganuary 2021 war ein voller Erfolg. Wir hatten in einigen Penny-Märkten einen regelrechten Ansturm auf unsere Food for Future-Produkte. Das hat unsere Erwartungen zum Teil bei weitem übertroffen. Insgesamt zeigt der Veganuary, dass immer mehr Menschen Spaß an Fleischalternativen bekommen und diese zum festen Bestandteil der Ernährung werden. Wir verstehen uns als guter Nachbar und werden daher unser veganes Angebot sowohl im Hinblick auf die dauerhaft gelisteten Artikel als auch die Aktionsangebote weiter ausbauen”, so Marcus Haus, Bereichsleiter Marketing bei Penny.

Auch vegane Marken nahmen am Veganuary teil: „Wir von LikeMeat haben den diesjährigen Veganuary mit einer eigenen, aufmerksamkeitsstarken Kampagne unterstützt. Im Fokus stand ein Food Performance Movie mit dem Rammstein-Sänger Till Lindemann, der mit über 1,1 Millionen Views bei YouTube sehr erfolgreich war”, erklärt Anja Grunefeld, General Managerin der LIVEKINDLY Collective DACH. „Die Kampagne hatte aber auch einen positiven Einfluss auf den Absatz unserer Produkte in Deutschland. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum konnten wir ein zweistelliges Wachstum verzeichnen. Das zeigt, dass die Botschaft des Veganuary im Bewusstsein der Deutschen angekommen ist und die Menschen anfangen, sich immer mehr rein pflanzlich zu ernähren.”

Die Discounter Aldi Nord und Aldi Süd nehmen schon im zweiten Jahr in Folge am Veganuary teil: „Mit unserer veganen Vielfalt und den umfangreichen Maßnahmen rund um die vegane Ernährung konnten wir im Januar viele Kunden und Mitarbeiter erreichen und begeistern. Unsere Produktneuheiten der „The Wonder”-Reihe wurden von unseren Kunden sehr gut angenommen”, sagt Dr. Annett Werny, Corporate Responsibility Managerin bei Aldi Süd.

Auch AVE-Marketingleiter Osman Zöllner berichtet über eine starke Umsatzsteigerung bei Europas größtem Onlineshop für vegane Lebensmittel: „Im Januar hat sich unser Umsatz über unseren B2C-Shop vantastic-foods.com um über 50 % erhöht – im Vergleich zum Vorjahr.”

Ria Rehberg, Geschäftsführerin von Veganuary, ist glücklich über die diesjährige Veganuary-Kampagne: “Im Veganuary konnten wir zeigen, wie sehr Menschen, Tiere und Wirtschaft von einem erhöhten Interesse für die rein pflanzliche Ernährung profitieren können. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Teilnehmenden sowie teilnehmenden Unternehmen. Wir unterstützen auch weiterhin jede Person, die Lust hat, mit uns für einen Monat in die vegane Ernährung reinzuschnuppern. Im Januar, Februar und für den Rest des Jahres!”

vegconomist

***Der Artikel "Veganuary boomt im bislang erfolgreichstem Jahr seit Gründung der Challenge" stammt von unserem Content-Partner vegconomist und wurde von der Utopia.de-Redaktion in der Regel nicht geprüft oder bearbeitet. Das enorm Magazin erscheint 6-mal jährlich als gedrucktes Heft und täglich online. Solidarische Abos gibt es ab 30,- Euro/Jahr. Für alle, die sich ein Abo nicht leisten können, gibt es ein kostenfreies Abo-Kontingent. Das Impressum unseres Partners vegconomist findest du hier.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

Unser Partner:vegconomist - Das vegane WirtschaftsmagazinPartner-Beiträge werden i. d. R. weder geprüft noch bearbeitet.