Präsentiert von:Kooperationslogo

City-Ticket der Bahn: So funktioniert’s

City-Ticket Bahn
Foto: CC0 / Pixabay / MichaelGaida

Das City-Ticket der Bahn macht Bahnfahren neben dem klimafreundlichen Aspekt noch attraktiver. Welche Funktionen das Ticket im Einzelnen hat und wie du es bekommst, erfährst du in diesem Artikel.

Das City-Ticket der Bahn ist ein Zusatzangebot zu deinem regulären Ticket, mit dem du kostenlos Bus, Straßenbahn sowie S- und U-Bahn fahren kannst – und zwar sowohl in deiner Abreise-Stadt als auch an deinem Zielort. 

Was ist das City-Ticket der Bahn?

Nutze den öffentlichen Nahverkehr im Verbund mit dem City-Ticket der Bahn.
Nutze den öffentlichen Nahverkehr im Verbund mit dem City-Ticket der Bahn.
(Foto: CC0 / Pixabay / MichaelGaida)

Das City-Ticket der Bahn geht über die reine Bahnfahrt hinaus: Es erlaubt dir, auch öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen, die dich zum Abfahrtsbahnhof oder zu deinem endgültigen Ziel bringen. Dieses Zusatzangebot ist kostenlos. Für deine ganze Reise benötigst du so nur ein Ticket. Aktuell gibt es das City-Ticket für über 130 Städte in Deutschland.

Reguläre Tickets der Bahn gelten nur von einem Bahnhof bis zu einem anderen. Weiterer Stadtverkehr ist ausgeschlossen. Oft ist es aber so, dass das Ziel – wie zum Beispiel eine Unterkunft – nicht in fußläufiger Entfernung zum Bahnhof liegt. Um es zu erreichen, musst du dann weitere Verkehrsmittel nutzen. Damit du möglichst bequem auf den öffentlichen Nahverkehr zurückgreifen kannst, gibt es das City-Ticket der Bahn.

Die Vorteile:

  • Du musst dir keine Gedanken um stadtspezifische Tickets oder Tarifzonen machen. Nur in Ausnahmefällen, wenn du besonders weit aus dem Stadtkern fährst, solltest du dich vorab darüber informieren, in welchem Umkreis das City-Ticket der Bahn gilt.
  • Du sparst Geld und auch Zeit, da du kein zusätzliches Ticket kaufen musst.
  • Du musst kein Auto nutzen.

Allerdings gibt es ein paar Einschränkungen bei der Benutzung:

  • Das City-Ticket gilt jeweils für eine einfache Fahrt zum Abfahrtsbahnhof und vom Zielbahnhof zum endgültigen Ziel. Rundfahrten sind also ausgeschlossen.
  • Das Ticket gilt am Tag der Zugfahrt und bis maximal bis 3 Uhr des nächsten Tages (beziehungsweise bis zum Betriebsschluss des lokalen Verkehrsunternehmens). Ausnahmen gelten, wenn du erst in der Nacht am Zielbahnhof ankommst oder deine Fahrt unterbrechen musstest.

So bekommst du das City-Ticket der Bahn

Bei einer Reise im Fernverkehr gibt es das City-Ticket der Bahn ab einer Strecke von 100 Kilometern kostenlos dazu.
Bei einer Reise im Fernverkehr gibt es das City-Ticket der Bahn ab einer Strecke von 100 Kilometern kostenlos dazu.
(Foto: CC0 / Pixabay / 2182694)

Du erhältst das City-Ticket der Bahn als Zusatzticket zu einem regulären Bahnticket (Fernverkehr) automatisch dazu. Dabei ist es egal, ob du einen Sparpreis oder einen Flexpreis buchst. Allerdings gilt die Bedingung: Nur wenn die Strecke länger als 100 Kilometer ist, ist das City-Ticket kostenlos dabei. Wenn nicht, hast du dennoch die Chance, dein Anschlussticket in der Zielstadt direkt mitzubuchen. Das sogenannte City-Mobil-Ticket ist dann aber kostenpflichtig. Wählen kannst du dabei zwischen Einzelfahrt und Tageskarte.

Wenn du weißt, dass du am selben Tag noch mehrere Fahrten im Stadtverbund unternehmen möchtest, lohnt sich das City-Mobil-Ticket. Die Preise variieren je nach Verbund und entsprechen den jeweiligen Ticketpreisen vor Ort. Auf der Website der Deutschen Bahn findest du eine Übersicht der aktuellen Preise.

So buchst du das City-Ticket: 

  1. Buche dein Bahn-Ticket digital, am Automaten oder am Schalter.
  2. Ist die 100-Kilometer-Bedingung erfüllt, bekommst du das City-Ticket automatisch dazu, ohne dass du zusätzlich etwas machen musst.
  3. Ist das City-Ticket nicht automatisch dabei oder brauchst du ein Tagesticket, kannst du dies bei deiner Online-Buchung auswählen, nachdem du deine gewünschte Verbindung gebucht hast. Alternativ kannst du das Ticket am Automaten in deiner Zielstadt kaufen.

Das City-Ticket ist dann auf deiner Bahnkarte vermerkt (digital und gedruckt mt dem Vermerk „+City“ gekennzeichnet. Findest du diesen Hinweis nicht, ist das City-Ticket nicht inklusive.

Übrigens: Bedenke, dass du deinen Personalausweis mit deinem Zugticket mitführen musst. So kannst du dich, wenn gefordert, als Ticketinhaber:in ausweisen.

Warum lohnt sich das City-Ticket der Bahn?

Zugfahren ist vor allem bei langen Strecken klimafreundlich.
Zugfahren ist vor allem bei langen Strecken klimafreundlich.
(Foto: CC0 / Pixabay / Didgeman)

Neben den oben genannten Reisevorteilen soll das City-Ticket der Bahn auch dazu anhalten, die Reise möglichst emissionsarm zu gestalten. Dazu nimmt das Angebot dir Planungsaufwand ab und du hast mehrere Tickets in einem.

Im Allgemeinen bringt Zugfahren den großen Vorteil mit sich, klimafreundlicher als beispielsweise Autofahren oder Fliegen zu sein. Ein Blick auf klimaschädliche Emissionen pro Person und pro Kilometer zeigt, dass die Bahn eines der klimafreundlicheren Verkehrsmittel ist (Umweltbundesamt 2020). Das gilt besonders für lange Strecken. Lies mehr dazu im Artikel Fernbus-Vergleich: Günstig und nachhaltig durch Deutschland reisen

Auch in Städten ist es sinnvoll, den Stadtverkehr mit öffentlichen Verkehrsmittel zu bestreiten, wenn du nicht mit dem Fahrrad fahren oder zu Fuß gehen kannst. Durch das City-Ticket der Bahn ist das mit wenig Aufwand möglich. Wenn du öffentliche Verkehrsmittel im Stadtverkehr nutzt, entlastest du außerdem die Straßen.

Weiterlesen auf Utopia.de: 

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: