Hundeeis: So machst du Eis für Hunde selber

Foto: CC0 / Pixabay / 825545

Hundeeis ist eine tolle Sache, wenn in der heißen Jahreszeit nicht nur dir, sondern auch deinem Vierbeiner nach einer Erfrischung zumute ist. Mit diesen Rezepten verschaffst du deinem Hund eine Abkühlung.

Eis für Hunde: Das musst du wissen

Wenn deiner Fellnase im Sommer warm ist, hast du bestimmt auch schon darüber nachgedacht, welches Eis du ihm oder ihr geben kannst. Aber hier ist Vorsicht geboten: Normales Speiseeis ist für Hunde nicht geeignet. Es kann Zutaten enthalten, die Hunde nicht vertragen. Vor allem der viele Zucker ist kritisch.

Wenn du unsere Eis-Rezepte ausprobierst, solltest du vorher mit dem Tierarzt absprechen, ob dein Hund Laktose verträgt. Wenn nicht, solltest du kein Eis mit Milchprodukten herstellen. Dann kannst du ihm jedoch einfach seine gewohnten Leckerli mit etwas Wasser in Eiswürfel einfrieren.

Hundeeis mit Joghurt

Eis für Hunde.
Eis für Hunde. (Foto: CC0 / Pixabay / Pexels)

Für diese süße Sommererfrischung brauchst du nur zwei Zutaten – und du kannst sie sogar mit deinem Hund zusammen essen. Für eine Eiswürfelform voller Eis brauchst du:

  • etwa 80 Gramm Naturjoghurt
  • ein kleines Stück Melone, etwa 20 Gramm

Die Zubereitung ist unkompliziert. Du kannst das Eis zum Beispiel morgens machen und einfrieren bis du von der Arbeit kommst. So geht’s:

  1. Gib den Joghurt in eine Schüssel.
  2. Zerdrücke das Stück Melone mit einer Gabel und vermenge es mit dem Joghurt.
  3. Fülle dann die Mischung in Eiswürfelformen und friere sie für einige Stunden ein.

Die Eiswürfelformen haben den Vorteil, dass du das Würfeleis deinem Hund einfach in den Fressnapf füllen kannst und er es dann nicht in der ganzen Wohnung verteilt. Du kannst aber natürlich auch andere Eisförmchen benutzen, etwa für Eis am Stiel. Das hat den Vorteil, dass du deinem Hund das Eis füttern kannst, was für euch beide ein schönes Erlebnis ist – gerade nach einer heißen Gassirunde im Sommer.

Leckeres Hundeeis mit extra Protein

Nach so viel Herumtollen hat sich dein Hund ein Eis verdient.
Nach so viel Herumtollen hat sich dein Hund ein Eis verdient. (Foto: CC0 / Pixabay / Free-Photos)

Wenn deinem Hund nicht nur nach einer Erfrischung, sondern auch nach einer Stärkung zumute ist, ist dieses Eis genau das Richtige. Mit Hafer und Quark ist dieser Sommersnack besonders proteinreich und gibt deinem Vierbeiner genug Kraft nach einem langen Sommerspaziergang.

Diese Zutaten brauchst du:

  • 3 Esslöffel Quark
  • 2 bis 3 Esslöffel Haferflocken
  • einen kleinen Klecks Honig, wenn dein Hund es gerne süß mag

Zubereitung:

  1. Gib die Haferflocken kurz in einen Standmixer, bis sie grob zerkleinert sind.
  2. Vermische die Haferflocken jetzt mit dem Quark und dem Honig und gib alles in deine Eisformen.
  3. Lass alles einige Stunden im Gefrierfach  ruhen und schon kann dein Hund seine kühle Erfrischung genießen.

Herzhaftes Hundeeis mit Leberwurst

Nach dem Spielen freut sich dein Hund auf ein Eis.
Nach dem Spielen freut sich dein Hund auf ein Eis. (Foto: CC0 / Pixabay / LaBruixa)

Bei diesem Eis handelt es sich um ein Rezept, bei dem du wahrscheinlich ganz froh bist, es nicht mit deiner Fellnase teilen zu müssen. Leberwurst als Eis hört sich erst ein Mal komisch an. Dein Hund freut sich aber bestimmt über die herzhafte Erfrischung.

Diese Zutaten brauchst du für das Leberwurst-Eis:

  • 2 bis 3 Esslöffel körnigen Frischkäse
  • 2 Esslöffel Leberwurst für Hunde; Die gewöhnliche Leberwurst ist für viele Hunde schwer vertraglich, weil sie zu fetthaltig und stark gewürzt ist. Idealerweise findest du die Hunde-Leberwurst in Bio-Qualität.
  • etwas Öl, damit sich alles besser vermengen lässt

Auch die Zubereitung von Leberwurst-Eis für Hunde ist sehr einfach. So geht’s:

  1. Vermenge Frischkäse und Leberwurst in einem Behälter.
  2. Gib das Öl hinzu, damit die Masse gleichmäßiger wird.
  3. Wenn die Leberwurst noch zu viele Stücke hat, kannst du mit einer Gabel nachhelfen und sie noch etwas zerdrücken.
  4. Friere das Hundeeis dann für einige Stunden ein und serviere es deinem Vierbeiner.

Weiterlesen auf Utopia.de

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.