Radfahren mit Kopfhörern: Ist das erlaubt?

Kopfhörer Fahrrad
Foto: CC0 / Pixabay / 27707

Kopfhörer auf dem Fahrrad zu tragen ist nicht ungewöhnlich. So hören viele Radfahrende nebenbei Musik oder telefonieren. Doch ist das überhaupt erlaubt?

Beim Fahrradfahren Kopfhörer zu tragen, erscheint auf den ersten Blick nicht ungefährlich. So können sich Radfahrer:innen durch Musik und Telefonate schnell vom Verkehr ablenken lassen und überhören so eventuell auch andere Fahrzeuge. Trotzdem greifen viele auch auf dem Fahrrad weiterhin zu Kopfhörern.

Fahrrad und Kopfhörer: Rechtliche Regelungen

Laut dem Bußgeldkatalog sind Kopfhörer beim Fahrradfahren grundsätzlich nicht verboten. Laute Musik oder telefonieren ist möglich, solange die Lautstärke nicht zu hoch ist. Wichtig ist, dass du nicht zu sehr vom Fahren abgelenkt wirst und noch im Stande bist, Sirenen von Rettungsfahrzeugen oder andere Warnsignale wahrzunehmen. Das Gleiche gilt übrigens auch beim Autofahren.

Im Falle eines Unfalls können jedoch für dich Nachteile entstehen, wenn du in der jeweiligen Situation Kopfhörer getragen hast.

Kopfhörer auf dem Fahrrad: Was passiert bei einem Unfall?

Kopfhörer auf dem Fahrrad sind grundsätzlich nicht verboten, können jedoch im Falle eines Unfalls rechtliche Konsequenzen haben.
Kopfhörer auf dem Fahrrad sind grundsätzlich nicht verboten, können jedoch im Falle eines Unfalls rechtliche Konsequenzen haben.
(Foto: CC0 / Pixabay / GlauchauCity)

Solltest du bei einem Unfall als Radfahrer:in Kopfhörer getragen haben und diese erwiesenermaßen zu laut eingestellt haben, so kann dies schwere rechtliche Konsequenzen mit sich bringen.

Bist du nicht Verursacher:in des Unfalls haftet bei einem Zusammenstoß von Auto und Fahrrad in der Regel der:die Autofahrer:in. Grund dafür ist die sogenannte generelle Betriebsgefahr. Diese geht davon aus, dass das Auto schon aufgrund seiner Größe und Kraft eine größere Gefahr darstellt als Radfahrende. Sollte sich jedoch herausstellen, dass deine Kopfhörer beziehungsweise zu laute Musik die Ursache des Unfalls sind, kannst du so sämtliche Ansprüche auf Schadenersatz oder Schmerzensgeld verlieren.

Sollte ganz klar sein, dass du Verursacher:in des Unfalls bist, greift normalerweise deine Haftpflichtversicherung, um den Schaden beim Gegenüber zu begleichen oder zu schmälern. Laut dem Versicherer Arag können Kopfhörer auf dem Fahrrad aber dazu führen, dass deine Haftpflicht nicht vollständig aufkommt, weil sie dir womöglich eine grob fahrlässige Schadensherbeiführung zuspricht.

Nicht zuletzt ist es natürlich auch für deine eigene Sicherheit wichtig, dass du auf dem Fahrrad konzentriert am Verkehr teilnehmen kannst und dabei nicht zu stark abgelenkt wirst. Achte also bei einer Fahrt mit Kopfhörern auf eine niedrige Lautstärke und nimm die Kopfhörer im Zweifelsfall lieber kurz ab.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: