Urlaub in nachhaltig: ohne Auto unterwegs

Fotos: © Good Travel

Wie plane ich einen wirklich nachhaltigen Urlaub? Die Überlegungen fangen schon bei der Anreise dann: Dort fällt der größte Prozentsatz CO2 an. Bahn statt Auto! Wer innerhalb Deutschlands mit der Bahn statt mit dem Auto reist, spart schon zwei Drittel des CO2-Ausstoßes ein.

Urlaub: Welche Ziele sind mit Bahn und Bus erreichbar?

Raus ins Grüne mit Bus und Bahn: So reist man innerhalb Deutschlands wirklich nachhaltig. Doch wohin soll es gehen und wie erreiche ich das Ziel?

Auf naturtrip.org findest du eine Zusammenstellung von nachhaltigen und schönen Unterkünften, die allesamt mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen sind. Zusätzlich gibt es passende Ausflugsziele, die man von der jeweiligen Unterkunft dann bequem ohne Auto erreichen kann. Die intelligente Routing-Software von Naturtrip errechnet je nach Startpunkt, Tageszeit oder Wochentag, welche Ziele gut mit Bahn und Bus zu erreichen sind.

So steht einem schönen Wochenendausflug oder auch einem längeren Aufenthalt nichts mehr im Wege. In unserer Bildergalerie findest du fünf von Good Travel ausgesuchte Tipps, die den Dreiklang eines nachhaltigen Urlaubs berücksichtigen: Anreise, Unterkunft und Aktivität vor Ort.

Bisher ist der Service leider nur in Berlin und Brandenburg verfügbar, entstanden ist er in Kooperation mit der Reiseplattform Good Travel.

Ohne Auto: der Gegenteil von Verzicht

Die neue Reise-Website Good Travel will bei der Suche nach einem passenden Reiseziel helfen. Mit ihr wollen Franziska Diallo und Judith Hehl nachhaltigen Tourismus neu definieren, denn die beiden Gründerinnen aus Berlin setzen auf Handarbeit und persönlichen Kontakt: „Nachhaltigkeit hat für uns nichts mit Verzicht zu tun“, sagt Franziska Diallo und Judith Hehl ergänzt: „Im Gegenteil. Wir glauben, dass gerade im Tourismus positive, vor allem sozialen Effekte eventuelle negative, ökologische Effekte kompensieren können.“ Minimalistischer Urlaub ohne Auto gleicht dem Verzicht? Nicht mit dem Ansatz von Good Travel.

Langfristig soll sich Good Travel über die Verträge mit den Betreibern finanzieren, denn: Die Buchung über die Plattform ist kostenlos, die Preise sind also die gleichen wie bei einer Direktbuchung beim Betreiber. Hehl erklärt das so: „Es gibt heute schon so viele Menschen, die sich mit ihren Unterkünften für nachhaltigen Tourismus einsetzen und diesen aktiv voranbringen. Mit Good Travel wollen wir ihnen eine Plattform bieten und können so diesen Trend selbst mitgestalten.“

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: