Präsentiert von:Kooperationslogo

- Anzeige -

Reis-Dinkel-Germknödel mit Rhabarber-Füllung

Vegane Germknödel mit Reis Drink
Foto: © Voelkel GmbH

Ob als Hauptmahlzeit oder als Leckerei zum Nachtisch: Probiere den herzhaft-süßen Klassiker jetzt als vegane Variante! Dank hochwertiger, natürlicher Zutaten ist der vegane Germknödel ein Genuss ohne Reue und ein kulinarisches Highlight für Groß und Klein.

Die saftigen Reis-Dinkel-Germknödel sind ein echter Geheimtipp für Freunde der veganen Küche. Denn feines Dinkelmehl, Rohrzucker und aromatischer Voelkel Demeter Reis Drink sorgen für ein Geschmackserlebnis der besonderen Art. Wie für viele leckere Rezepte gilt auch hier: Gut Ding will Weile haben. Der handwerkliche Teil ist jedoch im Handumdrehen erledigt, den Rest übernimmt die Zeit für dich. Also los, Zutaten bereitlegen und schon bald wird köstlich geschlemmt!

Zum Rezept:

  • Zubereitung: ca. 15 Minuten
  • Ruhezeit: ca. 60 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 12 Minuten
  • Menge: 4 Portion(en)
Zutaten:
  • 250 g Dinkelmehl (Typ 630)
  •   frische Hefe (1/2 Würfel)
  • 125 ml Voelkel Demeter Reis Drink (lauwarm)
  • 50 g Rohrzucker
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 4 EL Rhabarbermus
  • 50 g Mohn (gemahlen)
  • 40 g Puderzucker
  • 200 g vegane Magarine
Zubereitung
  1. Siebe das Dinkelmehl für den Hefeteig in eine Rührschüssel. Drücke danach mit den Fingern eine kleine Mulde in die Mitte und krümele die Frischhefe hinein.

  2. Gib Zucker, lauwarmen Voelkel Reis Drink und Öl hinzu und knete alles zu einem geschmeidigen, homogenen Teig, der sich vom Schüsselrand löst. Forme danach den Hefeteig zu einer Kugel und lasse ihn an einem warmen Ort 50 Minuten gehen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

  3. Nach der Ruhezeit: Knete den aufgegangenen Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche gut durch und teile ihn in vier gleich große Stücke.

    Drücke anschließend die Stücke ca. auf die Größe einer Untertasse flach an, gib einen Löffel Rhabarbermus in die Mitte. Ziehe anschließend die Teigränder hoch, drücke sie oben gut zusammen und forme sie zu Knödeln. Lasse sie jetzt umgedreht nochmal 15 Minuten abgedeckt gehen.

  4. Fette in der Zwischenzeit den Locheinsatz des Dampfgarers mit Öl oder Margarine leicht ein und bringe das Wasser im Topf zum Kochen. Lege die Knödel auf den Locheinsatz und lasse sie 12 Minuten im Wasserdampf garen.

    Tipp: Alternativ zum Dampfgarer kannst du auch ein Geschirrtuch locker mit Hilfe eines Bandes über die Topföffnung spannen und die Knödel darin abgedeckt garen. Dabei sollten die Knödel das Wasser nicht berühren.

    ACHTUNG! Achte auf genügend Platz zwischen den Knödeln, denn sie gehen noch weiter auf.

  5. Lasse nun die Margarine in einem Topf zergehen. Bestreue die heißen Knödel mit Mohnpuderzucker und übergieße sie mit der warmen Margarine – fertig zum Servieren!

Vegan Germknödel mit Reisdrink
Für die veganen Germknödel verwendest du einfach Reis Drink statt Milch und es schmeckt mindestens genauso gut. (Foto: © Voelkel GmbH)

Tipps & Tricks

Variations-Tipp: Die veganen Germknödel sind auch mit anderen Fruchtfüllungen wie Apfel-, Pflaumen- oder Quittenmus köstlich. Anstelle des Reis Drinks kannst du auch andere Pflanzendrinks wie Hafer Drink verwenden und den Germknödeln so deine ganz persönliche Note verleihen.

Neben dem Geschmack solltest du bei allen eingesetzten Zutaten vor allem auf eine hohe Qualität achten, damit der Verzicht auf tierische Lebensmittel auch für die Umwelt eine saubere Sache ist. Voelkel bietet deshalb als weltweit erster Hersteller Hafer- und Reis Drinks in Demeter-Qualität an und füllt sie zudem in die bis zu 30 Mal wiederbefüllbare Mehrwegflasche – das schont die Ressourcen unserer Erde und vermeidet Verpackungsmüll.

Entdecke die Pflanzendrinks von Voelkel

Das könnte dich auch interessieren:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: