Präsentiert von:Kooperationslogo

- Anzeige -

Bausparvertrag und Zinsen: Warum bausparen wieder sinnvoll ist

bausparen
EthikBank eG

Lange galt Bausparen per Bausparvertrag als verstaubte Methode, Geld anzulegen – weder zeitgemäß noch rentabel. Mit steigenden Zinsen ändert sich die Situation: Warum die Bauspar-Finanzierung des Eigenheimes wieder sinnvoll ist und sich gerade bei geringem Einkommen lohnt, liest du hier.

Viele Menschen sind sich einig: Ein Eigenheim, in heutiger Zeit? Das können sich viele nicht mehr leisten. Dennoch träumen die Deutschen nach wie vor von den eigenen vier Wänden.

Aus guten Gründen: Keine Mietzahlungen mehr. Freie Gestaltungsmöglichkeiten nutzen, wo sonst ein Vermieter Grenzen setzt. Ein sicheres Nest für die ganze Familie haben. Und am Ende das ganze Geld nicht in fremden Taschen wissen – sondern als solide Wertanlage vererben können. Das alles sind gute Argumente, die für die eigene Immobilie sprechen.

Aber lohnt es sich dafür, einen Bausparvertrag abzuschließen? Und kann sich das überhaupt jemand leisten? Ein Blick auf die aktuelle Situation zeigt Überraschendes.

Bausparen: Warum es sich wieder lohnt

Für etliche Vorhaben im Leben brauchst du ein gewisses Eigenkapital. Dies lässt sich nur sparend aufbauen und genau deswegen ist Sparen eigentlich immer sinnvoll. Ein Bausparvertrag muss dabei ja nicht gleich ein ganzes Haus finanzieren: Bausparen kann die Grundlage für eine Anschubfinanzierung bilden oder das Geld für einen wichtigen Umbau bereitstellen.

Nun hat die Europäische Zentralbank gerade eine Zinswende eingeläutet. Die Folge ist unter anderem, dass es nicht mehr so günstig ist, statt eines Bausparers ein Immobiliendarlehen aufzunehmen. Ein Bausparvertrag hingegen ermöglicht es Sparer:innen, bei einem anschließenden Bauspardarlehen den Zins für einen Baukredit bereits jetzt festzuschreiben, auch wenn der Kredit erst in fünf, zehn oder 15 Jahren in Anspruch genommen wird.

Beim Bausparen kommst du zudem in den Genuss staatlicher Förderung in Form einer Wohnungsbauprämie (WoP). Mit dieser unterstützt der Staat Menschen, die sich den Traum von den eigenen vier Wänden verwirklichen wollen, aber auch Sanierungsprojekte wie Bad oder Küche durchführen möchten, aber eigentlich nicht viel Geld übrighaben. Die staatliche Wohnungsbauprämie wurde vor kurzem erhöht und beträgt aktuell 10 Prozent der Sparsumme, bei einer Obergrenze von 700 Euro pro Jahr für Alleinstehende, 1400 Euro pro Jahr für Paare. Das sind 70 Euro bzw. 140 Euro Zuschuss pro Jahr vom Staat.

Muss man viel beiseitelegen können, um sparen zu können? Keineswegs: Denn die Wohnungsbauprämie kann bereits ab einer Sparsumme von 50 Euro pro Jahr beantragt werden. Selbst wer also nur ganz geringe Summen zurücklegen kann, kann per Bausparen ein Eigenkapital aufbauen.

Und das ist außerdem sogar schon ab 16 Jahren möglich, sprich: Wer für seine Kinder sparen will, kann schon früh einsteigen und auf diese Weise dafür sorgen, dass zur richtigen Zeit zum Beispiel das Geld für eine Anschubfinanzierung vorhanden ist. Auch die Arbeitnehmer-Sparzulage kann für das Bausparen eingesetzt werden – das sind im Fall des Falles noch einmal 43 Euro pro Jahr.

Bausparen ist bereits ab einer kleinen Summe von 50 Euro pro Jahr möglich. (EthikBank eG)

Warum ein Bausparvertrag sinnvoll ist

Für einen Bausparvertrag sprechen also verschiedenste Gründe:

  • Staatliche Förderungen: Wohnbauprämie, Arbeitnehmersparzulage, Riester-Zulage – es sind vor allem Geringverdiener:innen, die die dafür notwendige Kriterien erfüllen und denen Bausparen die Möglichkeit bietet, ein eigenes Vermögen aufzubauen. Welches dann zum Beispiel die Grundlage für ein größeres Baudarlehen sein kann.
  • Eigenkapital spart Geld: Denn je mehr Eigenkapital du bereits hast, desto weniger Darlehen musst du für deine künftigen Pläne in Anspruch nehmen. Entsprechend sinken die Finanzierungskosten des Darlehens.
  • Freie Sparzeiträume: Typischerweise kannst Du zwischen 5 und 15 Jahren frei wählen, wie lange Du sparen willst. Und es ist ganz erstaunlich, welche Summe in 10 Jahren zustande kommen kann.
  • Sparen, wie es zu dir passt: Bausparen kannst du schon mit sehr kleinen Beträgen. Die Förderung ist ab 50 Euro monatlich möglich. Aber natürlich kannst Du monatlich auch mehr in den Bausparvertrag stecken.
  • Fester Zinssatz: Durch das Bausparen machst du dich unabhängig von Zinsentwicklungen in der Zukunft, denn für den Finanzierungsbaustein gilt ein fester Zinssatz, der zu Beginn festgelegt wird.
  • Flexible Sparziele: Bei einem Bausparvertrag kannst du selbst entscheiden, ob du bauen oder etwas kaufen willst oder ob du vor allem eine Anschlussfinanzierung im Sinn hast. Für die Umwelt eine gute Idee: Zum Beispiel auf eine energetische Modernisierung zu sparen. Das lohnt sich nicht nur für dich, sondern auch für das Klima.
Bei der EthikBank gibt es die Möglichkeit, geringere Kreditzinsen zu erhalten, je mehr dein Bauprojekt für die Umwelt tut. (EthikBank eG)

Wie Bausparen auch fair und ökologisch geht

Ein Bausparvertrag ist die erste Grundlage, um sich den Traum von der eigenen Immobilie zu erfüllen. Dazu gehört aber auch eine faire Baufinanzierung. Denn was im häuslichen Alltag gilt, gilt bei Finanzen erst recht: Du selbst entscheidest durch die Wahl deines Finanzierungspartners, ob dieser auch auf Ökologie und Klimaschutz achtet. Mit der EthikBank hast du einen solchen, nachhaltigen Partner für eine faire Baufinanzierung an deiner Seite.

Die EthikBank ist eine der vier Ökobanken in Deutschland. Sie bietet ethisch-ökologische Girokonten, Geldanlagen und Kredite mit klar nachhaltigen Kriterien. Anlagekriterien zum Beispiel listet die EthikBank ausführlich auf und schließt von Rüstung und Tierversuchen bis Zinswucher und Devisenspekulationen zahlreiche Dinge aus, die anderen Banken einfach egal sind – aber dir wahrscheinlich nicht.

Bausparvertrag bei der EthikBank

Bei der EthikBank gibt es zum Beispiel auch die Möglichkeit, geringere Kreditzinsen zu erhalten, je mehr dein Bauprojekt oder Modernisierung für die Umwelt tut. Der Ausbau regenerativer Energien etwa via Photovoltaik-Anlagen, die Modernisierung hin zu mehr Energieeffizienz oder der Einsatz und Umstieg auf gesunde- und ökologische Baustoffe sind nur Beispiele dafür, wie du einen dreifachen Zinsbonus erhalten kannst.

Der Bausparprofi der EthikBank heißt Jörg Prüfer und arbeitet mit der Schwäbisch Hall zusammen. Besuche die Website zu Bausparen mit der EthikBank und informiere dich über die Möglichkeiten.

Bausparvertrag bei der EthikBank

Das könnte dich auch interessieren:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: