Das Nest – Das Tiny House zum Selberbauen

Foto: Wieder Wild (CC-BY-NC-SA-4.0)

Tiny Houses sind Eigenheime im Kleinformat und ein weltweiter Trend unter Minimalisten. Nun hat eine Berliner Initiative einen Bausatz entwickelt, mit dessen Hilfe jeder sein eigenes Tiny House bauen kann.

„Das Nest“ heißt das erste Tiny House, das die Initiative Wieder Wild im Berliner Prinzessinnengarten als Prototyp bauen will. Es besteht aus Holz und wird aus mehreren Modulen zusammengebaut. Das Ziel des ganzen Projekts: Jeder soll in der Lage sein, für wenig Geld sein Tiny House nach nach seinen eigenen Vorstellungen selber zu bauen. „Die modulare Bauweise ermöglicht selbstständiges Bauen und der einfache Auf- und Abbau eine nahezu freie Standortwahl“, schreibt Wieder Wild. „Wie beim Bau mit Bauklötzen können die fertigen Module miteinander kombiniert werden.“ Die Materialien dafür bekommt man in jedem Baumarkt.

Der Grundriss des ersten Tiny House "das Nest"
So könnte der Grundriss des Tiny House aussehen. (Bild: Wieder Wild (CC-BY-NC-SA-4.0))

Egal also, ob als (Schreber-)Gartenhütte, Wochenendhaus, für soziale oder Gemeinschafts-Projekte oder auch einfach als minimalistisches Zuhause: Wenn es nach der Vorstellung von Wieder Wild geht, soll jeder bald sein eigenes „Nest“ bauen können. Um den Bau des Prototypen in Berlin sowie Workshops für künftige Häuslebauer finanzieren zu können, hat Wieder Wild eine Crowfunding-Kampagne gestartet – und mit Erfolg abgeschlossen. Hier gibt es Bilder vom Bau des Prototypen. Mehr Info bei Wieder Wild.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(10) Kommentare

  1. Eine tolle Idee und ein gutes Crowdfunding-Projekt. Leider gibt es für 200€ nicht den Bausatz; dann hätte ich sofort gebucht. Aber den kompletten Plan plus Unterstützung!

  2. hallo, was für eine geniale idee – ein attelier mit küche, essplatz und sicher geht auch noch mein bett rein!! ich bin sofort dabei und würde, wenn ich hätte investieren – nur genau das braucht man halt zu so einem projekt, zahlungskräftige leute………………………………….. ansonsten absolut genau, was ich suchen würde!!

  3. Hallo, liebes Team …ich interessiere mich für Euer Tinyhouse und bitte um Infomaterial.
    Danke und herzliche Grüße – Uwe Aurin Mobil: 01703230014

  4. Da fangen meine Augen an zu leuchten. 🙂 Fände es toll, wenn es dann noch eine Version mit einem Bett für zwei gäbe 😉 Eine sehr unterstützenswerte Idee!

  5. Ich träume schon lange von einem solchen Häuschen auf der grünen Wiese.
    Das Problem ist nur das deutsche Baurecht.
    Man darf ein solche Haus – ob autark oder nicht, nicht einfach irgendwo abstellen bzw. bewohnen.
    Wenn es hier eine Lösung gäbe, wäre ich sofort dabei !