TV-Tipp: Goldkinder – Der Konflikt um wertvolle Mineralien

Foto: ZDF / Manfred Karremann

Handy, Laptop, Auto – nichts würde laufen ohne Gold, Wolfram, Zinn und Coltan. Im Streit um die begehrten Bodenschätze fließt Blut – etwa im Osten des Kongo. In der Dokumentation „Goldkinder –“ fragt das ZDF, unter welchen Bedingungen die Rohstoffe für unsere Luxusgüter gewonnen werden.

Es ist nicht alles Gold, was glänzt – vor allem nicht, wenn es um die Bedingungen geht, unter denen Edelmetalle und Mineralien gewonnen werdem. Oft werden sie in gefährlicher Arbeit unter Tage oder unter Wasser gewonnen. Und mit Hilfe von Kindern, die schon ab sieben Jahren schwer arbeiten müssen. Die Dreharbeiten führten Autor Manfred Karremann unter anderem auf die Philippinen und in den Kongo. Dort finanzieren Rebellengruppen ihren Kampf oft mit wertvollen Rohstoffen wie Gold oder Coltan. Viele dieser Mineralien werden letztlich für Schmuck und Handys in aller Welt gebraucht.

Goldkinder – Der Konflikt um wertvolle Mineralien lief am Dienstag, 8. November 2016, um 22.15 Uhr im ZDF.
Ab jetzt für einige Zeit in der ZDF-Mediathek

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: