Mit diesem Video setzt Jack Johnson ein Zeichen gegen Plastikmüll in den Meeren

Bild: Facebook

Jack Johnson ist vor allem als Singer-Songwriter bekannt. Seine Popularität nutzt er auch, um die Öffentlichkeit auf das Plastikmüll-Problem in den Meeren aufmerksam zu machen, denn seine Heimat Hawaii ist besonders davon betroffen.

Im Musikvideo zu seinem Song „You can’t control it“ von 2017 zeigt Jack Johnson das Ausmaß der Katastrophe: Hier wird Plastik benutzt, um am Strand ein Mosaik zu kreieren; Unmengen an Plastikteilen, die als Müll an einen Strand in Oahu gespült wurden und für das Video innerhalb von nur einer Stunde im Radius von gerade mal 90 Metern eingesammelt wurden.

“Understand one thing: If and when you drink from this vast ocean, you can’t control it,” singt der ehemalige Profisurfer Jack Johnson passenderweise im Refrain seines Songs.

„Es war einfach, all das Material zu finden, das man im Video sieht, weil so viel von dem Plastik aus dem Nordpazifikwirbel sich an der windwärts gelegenen Seite der Hawaiianischen Inseln ansammelt“, sagte Johnson dem Magazin Entertainment Weekly.

Übrigens: Das so entstandene Mosaik ist auch auf dem Cover von Jack Johnsons aktuellemm Album „All the light above it too“ zu sehen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: