Utopia Image

19 Grad im Büro: Welche gesundheitlichen Folgen hat die Umstellung?

Foto: CC0 Public Domain / unsplash - Tim van der Kuip

Öffentliche Gebäude sollen seit dem 1. September nur noch auf 19 Grad beheizt werden. Die Temperatur ist aber nicht bei jeder Tätigkeit geeignet, erklärt der Verband Deutscher Betriebs- und Werkärzte.

Durch die seit dem 1. September geltende Energiesparverordnung im Zuge der Energiekrise werden öffentliche Gebäude nur noch bis zu einer Raumtemperatur von maximal 19 Grad geheizt – bei körperlich leichter und überwiegend sitzender Tätigkeit. Aus der Sicht von Mediziner:innen ist das für manche körperlichen Tätigkeiten zu wenig.

Präsident des Verbands Deutscher Betriebs- und Werksärzte, Dr. Wolfgang Panter, warnt laut dem Mitteldeutschen Rundfunk (mdr) vor einem Leistungsabfall bei Beschäftigten. 19 Grad sei ihm zufolge für die meisten Menschen keine Wohlfühltemperatur. Wer sich bewegt, werde das ihm zufolge nicht so stark wahrnehmen. Aber Angestellte, die den gesamten Tag bei 19 Grad am Arbeitsplatz sitzen, könnten daher ein Konzentrationsdefizit bemerken. Bereits im Jahr 2006 untersuchte eine Gruppe Wissenschaftler:innen der Helsinki University of Technology die Auswirkungen der Büro-Temperatur auf die Arbeitsleistung. Am produktivsten waren der Untersuchung zufolge Menschen bei einer Raumtemperatur von 22 Grad.

19 Grad sind zu kalt für manche Tätigkeiten

Auch für Tätigkeiten seien 19 Grad zu wenig, bei denen Beschäftigte nicht zwischendurch aufstehen und sich bewegen können oder wenn es auf die Feinmotorik ankomme, zitiert der Spiegel den Verbandspräsidenten Panter. Als Beispiele nennt er technisches Zeichnen am Computer oder die Bildschirmüberwachung am Leitstand von Fluglots:innen.

Auch interessant: Temperatur am Arbeitsplatz: Wie kalt darf es im Büro sein?

Der Mediziner fordert laut Medienbericht von Unternehmen Arbeitsplätze so zu gestalten, dass Arbeitnehmer:innen sich während der Arbeit bewegen können. Durch Auslegeware auf kaltem Boden könnte außerdem Fußkälte verringert werden. Beschäftigten rät er auf angemessene Kleidung zu achten. Die Infektanfälligkeit werde laut dem Mediziner durch die niedrigen Temperaturen im Büro nicht steigen.

Auch interessant: Wird man durch Frieren krank oder härtet es ab?

Tipps, um dich warm zu halten

Weitere Tipps, wie du dich (in kühlen Räumen und außerhalb) warm halten kannst, findest du hier:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: