„Darum ist Repräsentation wichtig“: So reagieren PoC auf Schwarze Arielle

"Darum ist Repreäsentation wichtig": So reagieren PoC auf schwarze Arielle
Screenshot: YouTube / Kinocheck

Der Trailer zur Realverfilmung von Disneys Arielle wurde vor kurzem veröffentlicht und zeigt eine Schwarze Schauspielerin in der Hauptrolle. Die Entscheidung der Filmemacher:innen wurde darauf hin rassistisch kommentiert. Doch gibt es auch zahlreiche positive – und sehr emotionale – Reaktionen.

Der Disney-Klassiker „Arielle, die Meerjungfrau“ kommt bald als Realverfilmung in die Kinos. Am Wochenende veröffentlichte Disney den ersten Trailer zum Film. Der sorgte für Überraschung, denn Arielle ist Schwarz und wird von der Sängerin Halle Bailey gespielt.

In den sozialen Medien sammelten sich daraufhin rassistische Kommentare. Einige User:innen gaben an, sich von einer sogenannten „Vielfaltsagenda“ belästigt zu fühlen. Andere machten rassistische „Witze“ über die Schwarze Arielle.

People of Colour reagieren auf den Film

Bei Twitter äußerten sich aber auch People of Colour (PoC) zu dem Film und den Reaktionen in den sozialen Medien. Eine Userin schreibt, dass sie 1,5 Stunden geweint hat, weil Arielle Schwarz ist. Weiter rät sie: „Wenn du weiß bist und ein ‚seltsames‘ Gefühl mit der Schwarzen Arielle hast: Sag einfach nichts. Das hier ist nicht für dich. Das ist für uns.“

Die Autorin Jasmina Kuhnke twitterte dazu: „Schwarze Arielle ist komplett unrealistisch, im Gegensatz zu singenden Krabben, sprechenden Fischen, einem Unterwasserkönig, dessen Dreizack Blitze schießt, Stürme verursacht, Unwetter auslöst und gottverdammten Meerjungfrauen!“

Stereotype in Filmen

In vielen Filmen und Serien werden Schwarze Menschen bis heute stereotypisch dargestellt. Schwarze Männer spielen teilweise die bösen Charaktere. In einem Interviewformat der Zeitung i-D erzählen acht Schwarze Frauen, was sie an der Darstellung von Women of Colour in der Popkultur stört. Sie berichten, dass Schwarze Frauen – zum Beispiel in Reality TV – häufig als verbittert, untergeordnet, irrational, melodramatisch und sowohl verbal, als auch physisch gewalttätig dargestellt werden.

Wie wichtig eine Repräsentation von Schwarzen Menschen in (Kinder-)Filmen ist, zeigen Reaktionsvideos von Kindern. Vor allem auf der Plattform TikTok verbreiten sich Clips, in denen die Reaktionen von Schwarzen Kindern auf den Trailer festgehalten sind. Mädchen sitzen vor dem Fernseher und können es teilweise gar nicht richtig fassen. Die Videos werden als Candystorm bezeichnet – sie stellen ein positives Gegengewicht zu dem rassistisch motivierten Shitstorm dar, der oben schon beschrieben wurde.

In einem der Videos fragt ein Mädchen ungläubig: „She is black?“ (Sie ist schwarz?) und jubelt danach. Ein anderes Mädchen in einem rosa Pyjama zappelt vor Freude auf dem Boden und sagt: „She’s brown like me.“ (Sie ist braun, so wie ich)

In einem anderen Video blicken zwei Mädchen staunend auf den Fernseher. Darunter kommentiert die Userin: „Thats why representation matters!“ (Darum ist Repräsentation wichtig)

Hier kannst du den Trailer zum Film anschauen: Arielle, die Meerjungfrau (YouTube, KinoCheck)

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: