Heute schrillt dein Handy – das ist der Grund

Warntag
Foto: CC0 / Pixabay / TBIT

Am 8. Dezember 2022 ist bundesweiter Warntag und es werden alle Warnmittel auf ihre Funktionstüchtigkeit geprüft. Erstmalig auch das Cell-Broadcast-System – ein Warnsystem, das über Mobilfunkgeräte ausgestrahlt wird.

Am 8. Dezember 2022 findet in Deutschland der bundesweite sogenannte Warntag statt. Dies ist ein Tag, an dem alle Warnsysteme für Notsituationen auf ihre Funktionstüchtigkeit überprüft werden. Konkret bedeutet das, dass Einsatzkräfte an diesem Tag um 11 Uhr unterschiedliche Warnmittel aktivieren werden – dazu gehören beispielsweise Sirenen, Warnungen im Radio, im Fernsehen und auf digitalen Stadtanzeigetafeln sowie in Warn-Apps. Letztere brauchst du aber nicht mehr unbedingt, denn aktuell wird an der Einführung eines neuen Warnsystems gearbeitet.

In diesem Jahr wurde der Warntag vom 8. September in den Dezember verschoben, um erstmalig ein neues, zusätzliches System zu testen: Das Cell-Broadcast-System, das Warnungen an Smartphones und andere Mobilfunkgeräte senden kann – ohne vorherige Registrierung. In diesem Artikel findest du alle wichtigen Informationen zu dem neuen Warnsystem. 

Warntag in Deutschland: Das ist das neue Cell-Broadcast-System

Cell Broadcast ist ein Verfahren, mit dem Warnmeldungen an alle dafür eingerichteten Mobilfunkgeräte gesendet werden, die sich in einem bestimmten Abschnitt des Mobilfunknetzes befinden. Dazu gehören sowohl alle Smartphones als auch konventionelle Handys. Der Vorteil ist, dass die Warnmeldungen zielgerichtet an Menschen in einem spezifischen Gebiet gesendet werden können und du keine extra Warn-App brauchst.

Das Endgerät spielt dabei einen Sirenen-Ton ab, auch wenn es auf stumm geschaltet ist oder sich im „Nicht-stören-Modus“ befindet. Die Warnmeldung kann nicht an Telefone versendet werden, die ausgeschaltet oder im „Flugmodus“ sind. 

Laut Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe ist das Cell-Broadcast-System ein anonymes Verfahren. Das bedeutet, das für das Erhalten der Warnmeldung keine vorherige Registrierung notwendig ist und keine personenbezogenen Daten von dir verarbeitet werden. Für die Übertragung der Warnmeldung werden dabei weder deine Mobilfunknummer noch andere Daten von dir benötigt. 

Warntag als Gelegenheit zum Testen des Cell Broadcast

Am bundesweiten Warntag wird das Cell-Broadcast-System erstmalig einem Stresstest unterzogen. Bis zu seiner Freischaltung voraussichtlich Ende Februar 2023 soll es optimiert werden.

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe will dafür möglichst viel Feedback von der Bevölkerung einholen. Am Warntag am 8. Dezember 2022 und an den darauffolgenden Tagen werden Empfänger:innen der Cell-Broadcast-Warnmeldung gebeten, ihre Erfahrungen in einer Umfrage zu teilen. 

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: