Erfolgreiches Siegel: Unternehmen mit dem Grünen Knopf haben sich fast verdreifacht

Erfolg Grüner Knopf
Foto: © Grüner Knopf

Das staatliche Nachhaltigkeitssiegel „Grüner Knopf“ feiert seinen zweiten Geburtstag. Inzwischen nehmen 78 Unternehmen an dem deutschen Textilzertifikat teil.

Im September 2019 startete Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) das Textilsiegel Grüner Knopf für Mode, Outdoor-Bekleidung, Heimtextilien und Berufsbekleidung. Damals nahmen 27 Unternehmen teil, heute sind es fast dreimal so viele: 78 Firmen tragen inzwischen die nachhaltige Zertifizierung, für weitere hundert läuft der Beantragungsprozess.

Die Erfolgsgeschichte „Grüner Knopf“

Mehr als 150 Millionen zertifizierte Textilien wurden seit dem Start des Siegels verkauft.
Mehr als 150 Millionen zertifizierte Textilien wurden seit dem Start des Siegels verkauft.
(Foto: www.bmz.de / Screenshot)

Müller bezeichnet den bisherigen Werdegang des Textilsiegels als Erfolgsgeschichte: „Der Grüne Knopf ist im Markt angekommen: Marken wie Trigema, Jack Wolfskin und Esprit machen mit, genauso wie große Handels­ketten, etwa Tchibo, Aldi, Lidl oder Rewe“. Gleichzeitig kritisiert der Entwicklungsminister, dass der Bund seine selbst auferlegten Ziele bisher nicht erreiche. Er fordert, dass der Grüne Knopf in Kommunen sowie in staatlichen Betrieben zum Standard wird.

In der Zeit vom 01. Januar 2020 bis zum 30. Juni 2021 kauften Verbraucher:innen circa 150 Millionen Textilien mit dem Grünen Knopf.

Das garantiert das Siegel

Den Grünen Knopf gibt es bei verschiedenen Arten von Kleidungsstücken und anderen Textilien.
Den Grünen Knopf gibt es bei verschiedenen Arten von Kleidungsstücken und anderen Textilien.
(Foto: © Grüner Knopf)

Der Grüne Knopf macht für Verbraucher:innen sichtbar, welche Textilien fair und ökologisch produziert wurden. Um den Grünen Knopf führen zu dürfen, müssen Unternehmen und Produkte einige Anforderungen erfüllen:

  1. Jedes Unternehmen muss mithilfe von 20 Kriterien nachweisen, dass es im Ganzen sozial, menschenrechtlich und ökologisch handelt.
  2. Jedes Produkt muss unter 26 sozialen und ökologischen Kriterien hergestellt sein.

Damit ist der Grüne Knopf das erste staatliche Siegel, das Unternehmen und Produkt prüft. Ob das Textilzertifikat in seinen Kriterien streng genug ist, liest du hier: Grüner Knopf: Was taugt das erste staatliche Siegel für nachhaltige Kleidung?

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: