Leichte Mode aus Hanf & Leinen: Stoff für den perfekten Sommer

Hanf & Leinen Avocadostore Teaser
CC0 / Unsplash.com

Hanf und Leinen sind genau die richtigen Materialien für heiße Tage und kühle Sommerabende: Die beiden Stoffe sind nicht nur natürlichen Ursprungs, sondern auch perfekt darin, stets die richtige Temperatur zu halten. Hier findest du leichte Kleider, Shorts & Tops für einen richtig langen Sommer.

Unsere Kolleg:innen von Avocadostore gehören immer zu den Ersten, die von den neuesten grünen Trends erfahren. Hier findest du viele Mode-Entdeckungen aus Hanf und Leinen, die sie uns für den Sommer besonders ans Herz legen. 

Alt und wertvoll: Hanf

Hand (via Avocadostore)
Hanf: Schöne Pflanze – aus der man auch leichte Mode machen kann. (CC0 / Unsplash.com)

Hanf ist eine der ältesten und wertvollsten Kulturpflanzen und wurde schon früh wegen seiner praktischen Eigenschaften geschätzt. In den letzten Jahren hat Hanf als Textilmaterial immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Zum einen wirkt das Material thermoregulierend – so ist es im Sommer kühlend und im Winter wärmend.

Zum anderen gibt Hanf aufgenommene Feuchtigkeit schnell wieder ab, was das Material schnell trocknen lässt. Zudem werden im Vergleich zu Materialien wie Baumwolle beim Anbau deutlich weniger Pestizide und Herbizide benötigt. Deshalb ist der Stoff auch ausgezeichnet für Allergiker:innen geeignet.

Positive Vibes: Kleid von Thinking Mu

ThinkingMu
Barcelona leuchtet: Hanf-Tencel-Kleid von Thinking Mu. (ThinkingMu/Avocadostore)

Dieses locker sitzende Kleid** von Thinking Mu in sommerlichem Gelb besteht aus einem Hanf-Tencel-Gemisch und ist damit perfekt für die heißen Sommertage. 

Das junge spanische Eco-Label Thinking Mu wurde 2010 in Barcelona gegründet und verbreitet seither mit seiner farbstarken, mutigen Mode positive Vibes. Die Stücke werden in kleinen Betrieben unter fairen Arbeitsbedingungen und mit einem Fokus auf langjährige Kooperationen produziert. Produzent:innen und Zuliefer:innen sind GOTS-zertifiziert. So ist sichergestellt, dass die Arbeitsbedingungen fair, sozial und ethisch vertretbar sind. 

Sommerliches Set: Bluse und Shorts von Lanius

Lanius
Auf Streifzug: Bluse und Shorts von Lanius aus Hanf und Bio-Baumwolle. (Lanius/Avocadostore)

Das stylische Set aus Streifenbluse** und Streifenshorts** vom Qualitätslabel Lanius besteht aus einem Mix aus Hanf und Bio-Baumwolle. Die Mischung kreiert eine attraktive Webstruktur mit festem Griff und ist sowohl blickdicht als auch ein Blickfang. 

Für Lanius sind eine verantwortungsbewusste Arbeitsweise sowie soziale Verantwortung feste Bestandteile der Markenphilosophie. Das Kölner Label verwendet hauptsächlich hochwertige, zertifizierte und kontrolliert biologische Materialien.

Tragbar: Rucksack von Hemper 

Hemper
Hemper produziert mit Familien in Nepal. (Hemper/Avocadostore)

Der Rucksack** von Hemper besteht aus einem Hanf-Baumwoll-Gemisch und ist vegan. Praktische Seitenfächer und Taschen machen ihn zum perfekten Alltagsbegleiter. Der Rucksack trägt nicht nur, was du täglich brauchst, sondern kann sich auch optisch sehen lassen.

Das Label Hemper kombiniert die Tradition des nepalesischen Hanfs mit dem Trend nach fairen, zeitlosen Kleidungsstücken und Accessoires. Hempers Vision: nachhaltige Mode fördern und gleichzeitig zur sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung in Nepal beitragen. Dazu produziert das Label seine Produkte in Zusammenarbeit mit nepalesischen Familien. Zudem wird vollständige Transparenz angestrebt, indem die Mitglieder des Teams in ständigem Kontakt mit jeder Stufe der Wertschöpfungskette stehen. 

Leicht und nachhaltig: Leinen

Leinen (via Avocadostore)
Leinen kühlt im Sommer und wärmt im Winter. (CC0 / Unsplash.com)

Leinen oder Flachs wurde schon im alten Ägypten geschätzt. Das Material ist grundsätzlich nachhaltig, da es biologisch abbaubar ist. Außerdem benötigt der Anbau der Flachspflanze erheblich weniger Dünger und Pestizide als Baumwolle.

Leinen hat ähnliche Eigenschaften wie Hanf. So wirkt der Stoff im Sommer ebenfalls kühlend und im Winter wärmend. Außerdem ist Leinen ebenfalls atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend. Damit ist auch Flachs besonders gut für Allergiker:innen geeignet. 

Vielseitig tragbar: Kleid von Suite 13

Suite13
Das Kleid von Suite 13 kann auf verschiedene Arten gebunden werden. (Suite13/Avocadostore)

Das Multiposition-Dress** von Suite 13 ist ein beliebter Klassiker und kann auf fünf verschiedene Arten gebunden werden. Egal ob als Kleid oder Rock, trägerlos oder mit V-Ausschnitt, schick oder casual – das Kleidungsstück ist vielseitig einsetzbar. Es besteht zu 15 Prozent aus Leinen und zu 85 Prozent aus Bio-Baumwolle.

Das spanische Eco-Label Suite 13 produziert seine Mode unter anderem in kleinen Betrieben rund um Barcelona. Durch diese Nähe kann das Label eine faire Herstellung und viel Transparenz sicherstellen. Zudem werden bevorzugt nachhaltige und natürliche Materialien wie recycelte Baumwolle, Bio-Baumwolle  oder Leinen eingesetzt.

Basic für den Sommer: Top von Organication

Organication
Top aus Leinen und Baumwolle von Organication. (Organication/Avocadostore)

Das Blusentop** von Organication besteht aus einem Leinen-Baumwoll-Gemisch. Taschen im Brustbereich, eine durchgehende Knopfleiste sowie ein elastischer Bund zum Schnüren verleihen eine lockere Passform. So ist es schön luftig für die heißen Sommertage.

Organication ist bekannt für seine lässigen Kleidungsstücke. Das grüne Label möchte mit seiner Kleidung eine positive Wirkung auf das Leben aller haben – von den Baumwollpflücker:innen und Mitarbeiter:innen über die Händler:innen bis zu den Kund:innen. Das Unternehmen und die gesamte Produktionskette sind GOTS-zertifiziert

Nachhaltig träumen: Bettwäsche von Yumeko

Yumeko
Yumeko ist bekannt für seine Bio-Bettwäsche. (Bild: Yumeko/Avocadostore)

Diese schöne Bettwäsche** von Yumeko besteht zu 100 Prozent aus französischem Leinen und wird unter Einhaltung fairer Arbeitsbedingungen in Portugal produziert. Durch die atmungsaktiven Eigenschaften des Materials kühlt die Bettwäsche im Sommer und wärmt im Winter. Zudem ist sie hypoallergen und antibakteriell. 

Der Name des Labels ist kein Zufall. Aus dem Japanischen übersetzt bedeutet „Yumeko“ soviel wie „Traumkind“. Das Eco-Label bietet nachhaltige Alternativen für das Schlafzimmer. Dafür werden ausschließlich hochwertige Materialien verwendet, die unter fairen und umweltfreundlichen Bedingungen weiterverarbeitet werden.

Mehr leichte Mode?

Du bist noch auf der Suche nach weiteren tollen Artikeln aus den nachhaltigen Materialien Hanf und Leinen? Dann schau hier bei Avocadostore** vorbei, wo mehr grüne Mode auf dich wartet.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: