Period Shaming: Werbung nutzt endlich rote Flüssigkeit

Period Shaming
Foto: Colourbox.de/ Axel Bückert

Mit blauer Flüssigkeit statt Blut ist Schluss: Seit Anfang September zeigt die Marke Always in ihrem neuen Werbespot für Binden rote Flüssigkeit.

Mit Period Shaming bezeichnet man den Umstand, dass die Menstruation weltweit tabuisiert und mit Scham behaftet ist. Beispielsweise galten oder gelten Frauen in einigen Kulturkreisen während der Menstruation als unrein.

Hierzulande ist der Beginn der Regelblutung für viele Mädchen mit Scham verbunden und auch als erwachsene Frau redet man ungern darüber. Einen Anteil daran hat vermutlich auch, wie Menstruation in Werbungen dargestellt wird. Besonders bekannt und bezeichnend ist hier die blaue Flüssigkeit aus den Always-Werbespots, die Blut repräsentieren soll.

Realistischere Werbung gegen Period Shaming

Damit soll jetzt jedoch Schluss sein. Im aktuellen Werbespot zeigt Always eine blutähnliche rote Flüssigkeit. Einige Start Ups tun dies schon länger doch mit der Always-Werbung kommt das Thema Period Shaming nun auch in der breiten Bevölkerung an.

Die Reaktionen in den sozialen Medien sind gemischt. Viele begrüßen die realistischere Darstellung der Regelblutung. Andere empfinden es als abstoßend, einen solchen Werbespot beispielsweise beim Essen zu sehen. Dabei ist die Periode etwas vollkommen Natürliches und genauso natürlich sollte der Umgang mit ihr sein.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: