Silberfischfalle: Anleitungen zum selber Bauen

Foto: Melanie Hagenau/ Utopia

Silberfischfallen kannst du schnell und einfach selbst bauen. Wir zeigen dir fünf Anleitungen für Fallen, die sofort einsatzbereit sind.

Für die Silberfischfallen brauchst du lediglich wenige Mittel aus dem Haushalt. So sparst du nicht nur Geld, sondern kannst auch auf giftige Substanzen aus dem Handel verzichten. Erfahre außerdem, wie du Silberfische natürlich bekämpfen kannst.

1. Silberfischfalle: Kartoffel-Köder

Silberfischfalle mit Kartoffelköder
Silberfischfalle mit Kartoffelköder (Foto: Melanie Hagenau/ utopia)

Da Silberfische sich von Stärke ernähren, eignen sich Kartoffel ideal als Köder. Für die Kartoffel-Falle benötigst du:

  • eine rohe Kartoffel
  • eine Schale
  • eine Unterlage, zum Beispiel ein Holzbrett oder Karton
  • Messer
  • Stift
  1. Stülpe die Schale auf deine Unterlage und umrande sie mit dem Stift.
  2. Schneide die Kartoffel auf und reibe die Schnittfläche auf deine Unterlage. Reibe nur die markierte Fläche ein. Die Stärke der Kartoffel lockt die Silberfische an.
  3. Stülpe die Schale über die eingeschriebene Fläche. Achte darauf, dass zwischen der Unterlage und der Schale genügend Platz ist, damit die Silberfische in die Falle krabbeln können. Bei einer Holzunterlage ist das kein Problem, in Karton kannst du kleine Kerben einritzen.
  4. Stelle die fertige Falle in eine dunkle Ecke in dem betroffenen Raum. Die Silberfische werden von der Kartoffel angelockt und krabbeln in die Falle. Da die Silberfische sehr lichtscheu sind, bietet ihnen die Falle ein ideales Zuhause. Solange genug zu Fressen da ist, haben sie keinen Grund, die Falle zu verlassen. Am nächsten Morgen solltest du die Falle leeren.

Wichtig: Die Silberfische bleiben nur so lange in der Falle, wie es etwas zu fressen gibt. Damit sie nicht wieder entwischen, solltest du die Falle regelmäßig leeren. Hebe dafür die komplette Falle hoch, bringe sie nach draußen und nimm dann den „Deckel“ ab. Jetzt kannst du sehen, wie viele Silberfische du gefangen hast und sie in die Freiheit entlassen.

2. Glas-Falle mit Haferflocken

Glasfalle mit Haferflocken und Einstiegshilfe
Glasfalle mit Haferflocken und Einstiegshilfe (Foto: Melanie Hagenau/ utopia)

Silberfische können sich auf Glasoberflächen nicht halten. Glas bietet sich daher besonders an, um eine Silberfischfalle zu bauen. Ein Köder im Glas lockt die Tierchen an, sie kommen dann aber nicht mehr heraus. Für eine Glas-Falle benötigst du:

  • ein Einwegglas
  • Haferflocken
  • Schnur oder Kreppband
  1. Fülle ein paar Haferflocken in das Einwegglas. Die Haferflocken locken die Silberfische an.
  2. Wickel Schnur oder Kreppband außen bis zur Öffnung um das Glas. Dies dient den Tierchen als Aufstiegshilfe. So können die Silberfische zwar rein- aber nicht mehr rauskommen!
  3. Stelle die fertige Falle in das betroffene Zimmer und leere sie täglich aus.

3. Silberfischfalle aus alter Zeitung

Silberfischfalle aus feuchter Zeitung
Silberfischfalle aus feuchter Zeitung (Foto: Melanie Hagenau/ utopia)

Feuchte Zeitungen bieten Silberfischen einen idealen Lebensraum. Die kleinen Tierchen lieben dunkle, feuchte Umgebungen und ziehen sich deswegen gerne zwischen die feuchten Blätter zurück. Das Zeitungspapier dient ihnen außerdem als Nahrung. Die Silberfische finden in der Zeitungsfalle also alles, was sie zum Leben benötigen und haben keinen Grund, deine Falle wieder zu verlassen. Für die Zeitungsfalle benötigst du nur zwei Zutaten:

  • alte Zeitung
  • Baumwolltuch
  1. Feuchte die gefaltete Zeitung an.
  2. Lege sie in dem betroffenen Zimmer auf ein Baumwolltuch. Die Silberfische kriechen zwischen die Blätter. Nach ein paar Tagen kannst du die Zeitung entsorgen. Hebe dafür das Baumwolltuch an und trage es mit der Zeitung nach draußen. Tausche die Zeitungen aus, bis die Silberfische verschwunden sind.

4. Silberfische mit Klebefalle fangen

Silberfische mit Klebestreifen fangen
Silberfische mit Klebestreifen fangen (Foto: Melanie Hagenau/ utopia)

Die Klebefalle eignet sich besonders, wenn du herausfinden möchtest, wo sich die Silberfische verstecken. Für die Klebefalle benötigst du:

  • Backpapier
  • Sirup oder Honig
  • Schere
  • Löffel oder Pinsel
  1. Schneide das Backpapier in Streifen.
  2. Bestreiche es mit der süßen Flüssigkeit.
  3. Lege die Klebefallen im betroffenen Zimmer entlang der Wand aus. Am nächsten Morgen kannst du nachgucken, wo Tierchen festkleben. An dieser Stelle kannst du dann eine Lebendfalle aufstellen.

5. Salzfalle bei starkem Befall

Silberfischfalle aus Salz
Silberfischfalle aus Salz (Foto: Melanie Hagenau/ utopia)

Die Salzfalle verschafft dir schnelle Hilfe, wenn der Silberfisch-Befall besonders stark ist. Wenn der Boden großflächig mit Tierchen bedeckt ist, kannst du mit Salz in kurzer Zeit viele Schädlinge loswerden. Dafür brauchst du lediglich:

  • Salz, oder alternativ Backpulver
  • Zucker
  • eine Unterlage (Zeitung oder Backpapier)
  1. Mische Salz und Zucker zu gleichen Teilen. Der Zucker lockt die Tierchen an, das Salz tötet sie ab.
  2. Streue die Mischung direkt auf die betroffene Fläche, auf und zwischen die Silberfische. Das klappt besonders auf glatten Flächen wie Fliesen oder Glas. Bei Holz oder Teppich solltest du besser eine Unterlage auslegen
  3. Breite eine Zeitung oder Backpapier aus und streue darauf das Salz. Wenn die Insekten das Salz berühren, trocknen sie aus und sterben ab.
  4. Sobald nichts mehr krabbelt, kannst du das Salz samt Silberfischen aufkehren, aufsaugen oder mit der Unterlage entsorgen.

Weiterlesen auf Utopia:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: