Strauchrosen schneiden: Zeitpunkt, Anleitung und Tipps

Foto: CC0 / Pixabay / RitaE

Wenn du deine Strauchrosen schneiden möchtest, solltest du nicht nur auf den richtigen Zeitpunkt, sondern auch auf ihr Blühverhalten achten. In diesem Artikel zeigen wir dir, worauf es beim Schnitt von Strauchrosen ankommt.

Zu den Strauchrosen gehören verschiedene aufrecht wachsende Rosen, die du schneiden musst, damit sie ihren kompakten Wuchs beibehalten. Die doldenförmigen Blüten gibt es sowohl gefüllt als auch ungefüllt. Die Gruppe der Strauchrosen unterteilt sich in mehrmals blühende und einmal blühende Arten. Darüber hinaus gibt es kompakter wachsende Kleinstrauchrosen, Wildrosen und Englische Rosen, die alle verschiedene Schnittmerkmale haben. Damit du dabei nicht den Überblick verlierst, gibt dir dieser Artikel Anleitungen dazu, wie du Strauchrosen richtig schneiden kannst.

Der richtige Zeitpunkt, um Strauchrosen zu schneiden

Willst du deine Strauchrosen schneiden, gibt es dafür nicht die eine richtige Technik. So gehst du beim Schnitt von öfter blühenden Strauchrosen anders vor als bei einmal blühenden Arten wie Parkrosen. Außerdem gibt es innerhalb der Strauchrosen viele verschiedene Rosenklassen wie die Kleinstrauchrosen und Wildrosen, die ebenfalls unterschiedliche Ansprüche an ihren jährlichen Schnitt legen. Damit sie ihren buschigen und aufrechten Wuchs beibehalten, solltest du grundsätzlich aber alle Strauchrosen regelmäßig schneiden.

Unabhängig von der Sorte ist der beste Zeitpunkt, um Strauchrosen zu schneiden, die Blütezeit der Forsythien. Je nach Witterung und Region ist das in der Regel ab Mitte März der Fall.

Öfter blühende Strauchrosen schneiden

Mehrmals blühende Strauchrosen solltest du mindestens einmal jährlich schneiden.
Mehrmals blühende Strauchrosen solltest du mindestens einmal jährlich schneiden. (Foto: CC0 / Pixabay / Antranias)

Englische Rosen und mehrfach blühende Strauchrosen blühen mindestens zweimal im Jahr. Im Juni sitzen die Blüten am alten Holz und ab Ende Juli öffnen sich schließlich die ersten Knospen an den neuen Trieben. Öfter blühende Strauchrosen solltest du regelmäßig schneiden, damit sie möglichst üppig wachsen und viele Blüten ausbilden. Ohne Schnitt verkahlen diese Rosenarten im Lauf der Jahre immer mehr.

Am besten greifst du deshalb jedes Jahr im Frühling zur Gartenschere. Um öfter blühende Strauchrosen zu schneiden, gehst du folgendermaßen vor:

  1. Entferne zuerst querwachsende und abgestorbene Triebe.
  2. Kürze anschließend die Haupttriebe aus dem Vorjahr um ein bis zwei Drittel ein.
  3. Schneide die Seitentriebe der Hauptäste auf drei bis fünf gesunde Knospen zurück. Dünne und verkümmerte Seitentriebe kannst du komplett entfernen.
  4. Lass immer drei bis fünf Haupttriebe stehen, damit die Strauchrosen ihre natürliche Wuchsform behalten. Eine Ausnahme bilden Englische Rosen, bei denen du wegen ihrer dünneren Äste mindestens fünf Triebe stehen lassen solltest.

Achtung: Besonders Wildrosen sind mit ihren Hagebutten eine wichtige Nahrungsquelle für heimische Vögel. Achte beim Schneiden von Strauchrosen deshalb unbedingt darauf, dass du die Tiere nicht zu sehr bei der Nahrungssuche störst.

Einmal blühende Strauchrosen schneiden

Einmal blühende Strauchrosen zu schneiden ist wichtig, um vergreiste Äste und verblühte Blütenstände zu entfernen.
Einmal blühende Strauchrosen zu schneiden ist wichtig, um vergreiste Äste und verblühte Blütenstände zu entfernen. (Foto: CC0 / Pixabay / Surprise)

Einmal blühende Strauchrosen öffnen ihre Knospen ab Mai oder Juni. Da sie nur am mehrjährigen Holz Blüten ausbilden, solltest du diese Strauchrosen lediglich nach der Blütezeit schneiden. Ansonsten läufst du Gefahr, dass die Rosen im Sommer nicht mehr so üppig blühen. Ende Februar oder Anfang März solltest du am besten nur verwelkte Blüten und vertrocknete Hagebutten entfernen.

Einen tiefergehenden Schnitt kannst du an einmal blühenden Strauchrosen im Sommer nach der Blütezeit vornehmen. Dabei gehst du folgendermaßen vor:

  1. Schneide zuerst alte, nach unten hängende Triebe ab.
  2. Kürze anschließend lange, aus der Strauchform ragende Triebe drastisch ein.
  3. Alle vier bis fünf Jahre solltest du einmal blühende Strauchrosen gründlich auslichten. Entferne dabei vergreiste Äste, indem du sie bodennah oder über einem Neuaustrieb abschneidest. So hältst du das Innere des Rosenstrauchs luftig.
  4. Sind deine Strauchrosen stark vergreist, solltest du sie nach der Blütezeit stark zurückschneiden, damit sie im folgenden Jahr neu austreiben.
  5. Du kannst einmal blühende Strauchrosen auch verjüngen. Danach musst du allerdings zwei Jahre auf neue Blüten verzichten.

Kleinstrauchrosen schneiden

Auch bei Kleinstrauchrosen musst du zuerst ermitteln, ob sie einmal oder dauerhaft blühen, bevor du sie richtig schneiden kannst.
Auch bei Kleinstrauchrosen musst du zuerst ermitteln, ob sie einmal oder dauerhaft blühen, bevor du sie richtig schneiden kannst. (Foto: CC0 / Pixabay / Zorro4)

Kleinstrauchrosen und flach wachsende Rosen, die sich als Bodendecker eignen, haben entweder eine sehr breite, ausladende oder aufrechte Wuchsform. Je nachdem, ob sie einmal oder dauerhaft blühen, musst du die kleineren Strauchrosen unterschiedlich schneiden.

Bei einmal blühenden Kleinstrauchrosen schneidest du nach der Blüte nur alte Triebe ab und befreist den Strauch von verblühten Blütenständen. Zweimal oder dauerhaft blühende Kleinstrauchrosen sind schnittverträglicher, weshalb du sie problemlos einmal jährlich im Frühjahr schneiden kannst. Kürze dabei alle Haupttriebe um etwa die Hälfte ein.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: