Tasche nähen: Einfache Anleitung für Anfänger

Foto: Jana Fischer / Utopia

Auch als Näh-Anfänger:in kannst du dir eine Tasche nähen. Wir zeigen dir, wie du das schöne, praktische Accessoire aus nachhaltigen Materialien selber nähst.

Aus welchem Stoff nähe ich die Tasche?

Schön ist ein Innenfutter in einer Kontrastfarbe zum Außenstoff.
Schön ist ein Innenfutter in einer Kontrastfarbe zum Außenstoff. (Foto: CC0 / Pixabay / Engin_Akyurt)

Wähle zuerst den Stoff für die Tasche aus. Am besten sind robuste, feste Stoffe, die nicht nachgeben, wenn du die Tasche nutzt. Sehr elastische Stoffe sind weniger gut geeignet. Da du einen Stoff für die Außenseite der Tasche und einen als Innenfutter benötigst, reicht es aus, wenn einer der beiden Stoffe sehr stabil ist. Wenn du neuen Stoff kaufst, erkundige dich nach Stoffen in Bio-Qualität.

10 Fakten: Was du über Bio-Baumwolle wissen solltest

Eine Tasche zu nähen ist aber auch eine gute Gelegenheit, alten Kleidungsstücken oder Stoffen neues Leben einzuhauchen. Wie wäre es mit einer Tasche aus dem Stoff deines ehemaligen Lieblingshemdes? Auch in Second-Hand-Läden findest du interessante Stoffe.

Die Tasche zuschneiden

So sieht die fertige Tasche aus.
So sieht die fertige Tasche aus. (Foto: Jana Fischer / Utopia)
  1. Zeichne zunächst die Form der Tasche auf ein Papier auf. Gut geeignet für eine kleine Tasche ist ein Rechteck mit den Kantenlängen 40 x 30 Zentimeter. Darin sind jeweils 1,5 Zentimeter pro Seite als Nahtzugabe enthalten.
  2. Übertrage dein erstelltes Schnittmuster nun jeweils zwei mal auf den Außenstoff und auf das Innenfutter.
  3. Schneide die Vierecke aus.
  4. Schneide außerdem einen 10 Zentimeter breiten und ca. 1,1 Meter langen Streifen für den Träger aus. Wenn der Stoff insgesamt nicht so lang ist, schneide 10 Zentimeter breite Streifen aus, die zusammen 1,1 Meter ergeben. Du nähst diese Teile der Tasche dann später zusammen: Rechne pro Stoffstreifen 3 Zentimeter Nahtzugabe hinzu.

Tasche nähen: Die ersten Nähte

  1. Stecke nun jeweils das Innenfutter und den Außenstoff rechts auf rechts aufeinander.
  2. Stecke außerdem die Stoffteile für den Träger zusammen, wenn der Träger aus mehreren Teilen besteht: Lege zwei der Teile rechts auf rechts aufeinander und stecke sie an einer 10 Zentimeter langen Seite zusammen. Klappe die Stoffe wieder auseinander. Fahre auf die gleiche Art mit den weiteren Stoffstücken fort, bis du eine lange Stoffbahn für den Träger erhältst, auf dem die Nahtzugaben nicht zu sehen sind, wenn du die rechte Seite betrachtest.
  3. Nun beginnst du mit dem Nähen der Tasche: Nähe die Stoffstreifen für den Träger zusammen. Du kannst alle folgenden Schritte sowohl mit der Nähmaschine als auch per Hand nähen. Verwende immer einen Steppstich, also eine gerade Naht.
  4. Nähe die beiden Taschenteile an den beiden langen und an einer schmalen Seite zu, sodass zwei Beutel entstehen.

Die Tasche zusammennähen

Die Tasche kannst du mit der Nähmaschine oder von Hand nähen.
Die Tasche kannst du mit der Nähmaschine oder von Hand nähen. (Foto: CC0 / Pixabay / jackmac34)
  1. Lege die beiden Beutel rechts auf rechts ineinander, sodass die Ecken genau aufeinander liegen und stecke den Rand oben fest.
  2. Nähe den gesteckten Rand soweit zusammen, sodass noch ca. 10 Zentimeter zum Wenden offen bleiben. Bei festeren Stoffen brauchst du eventuell etwas mehr Platz, bei dünneren Stoffen kann die Öffnung auch etwas kleiner sein.
  3. Wende nun die Tasche durch das Loch, sodass die rechten Seiten des Stoffes außen liegen.
  4. Nähe das Loch von außen zu. Hier ist es sinnvoll von Hand zu nähen, da du von Hand unauffälligere kleine Stiche setzen kannst als mit der Maschine. Nun hast du beide Taschen fest aneinander genäht.

Zuletzt: Den Träger der Tasche anbringen

Zuletzt nähst du den Träger an.
Zuletzt nähst du den Träger an. (Foto: Jana Fischer / Utopia)
  1. Falte nun den Stoff für den Träger der Länge nach in der Mitte zusammen, sodass die rechte Seite innen liegt und fixiere den Stoff mit Stecknadeln. Nähe dann die Stoffbahn auf der gesteckten Seite zusammen.
  2. Wende den Träger auf rechts. Dabei kann dir der Stiel eines Kochlöffels helfen.
  3. Jetzt musst du den Träger an die Tasche nähen. Dazu faltest du das Ende des Trägers um ca. zwei Zentimeter um und steckst dieses Ende auf die Innenseite der Tasche.
  4. Nähe es dort fest. Setze mehrere Nähte, um den Träger zu stabilisieren.
  5. Verfahre genau so mit der anderen Seite des Trägers.

Jetzt ist die selbst genähte Tasche fertig!

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: