Vergilbte Wäsche: So wird sie wieder weiß

Foto: CC0 / Pixabay / 192635

Mit Hausmitteln bringst du vergilbte Wäsche wieder zum Strahlen. Wir zeigen, wie das ganz ohne Chemiekeule funktioniert – dafür mit Umweltbewusstsein.

Weiße Wäsche neigt dazu, mit der Zeit einen Gelbstich anzunehmen – sei es durch falsche Pflegeprodukte oder falsches Waschen. Es gibt zahlreiche Hausmittel, mit denen du vergilbte Wäsche wieder weiß bekommst – unter anderem mit Essig.

Vergilbte Wäsche: Weißer Essig als natürliche Bleiche

So hellst du vergilbte Wäsche mit weißem Essig auf:

  1. Fülle eine große Waschschüssel oder das Waschbecken mit warmem Wasser. Achte darauf, dass das Wasser die entsprechende Maximaltemperatur für die Wäsche nicht überschreitet. Wie heiß es sein darf, kannst du auf dem Wäscheetikett nachlesen.
  2. Gib eine halbe Tasse Essig dazu.
  3. Lege die Wäsche in die Waschschüssel oder in das Waschbecken und lasse diese eine halbe Stunde darin.
  4. Danach spülst du die Wäsche mit klarem Wasser aus.

Nun kannst du Kleidung, Laken und Co. in die Waschmaschine geben. Wasche die Textilien entsprechend der Empfehlung auf dem Etikett. Achte vor allem auf die richtige Temperatur.

Textilien mit Milch aufhellen: Was du beachten solltest

Helle vergilbte Wäsche nicht mit Milch auf.
Helle vergilbte Wäsche nicht mit Milch auf.
(Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign)

Milch ist ein bekanntes Hausmittel, das bereits die Generation unserer Großeltern genutzt hat. Das weiße Getränk soll unter anderem vergilbte Wäsche wieder aufhellen. Dafür musst du deine Wäsche nur über einige Stunden in einer Mischung aus Milch, Wasser und Eiswürfeln einweichen.

Wir von Utopia raten jedoch, das Mittel nicht einzusetzen. Denn: Milch ist ein tierisches Produkt. Es stammt von Kühen, die in Landwirtschaftsbetrieben leben – teils unter schlimmen Bedingungen. Deshalb solltest du das Getränk nur sparsam konsumieren. Für die Wäsche würdest du aber große Mengen an Milch benötigen, dazu müsstest du sie nach dem Einweichen entsorgen.

Unser Tipp: Wenn du Milch als Lebensmittel kaufst, dann am besten Bio-Milch, hier gelten strengere Standards in der Tierhaltung. Lies auch: Milch kaufen, aber welche: Bio? Fair? Haltbar? Mager? Gesund?

Besser auf natürliche Mittel setzen

Egal ob für vergilbte Wäsche oder als Putzmittel im Haushalt – setze so oft es geht auf natürliche Hausmittel wie Natron, Essig oder Zitronensäure. Diese haben den Vorteil, dass sie in der Anschaffung günstig sind. Zudem enthalten sie wenige Zusatzstoffe. Konventionelle Reinigungsmittel können dagegen schädliche Inhaltsstoffe wie Konservierungsstoffe und Duftstoffe enthalten, die teilweise allergische Reaktionen hervorrufen können.

Auch aus Umweltsicht haben Essig, Soda und Co. Vorteile: Sie sind biologisch abbaubar und belasten das Abwasser weniger mit Schadstoffen. Ein weiterer Pluspunkt: Du sparst mit den Hausmitteln eine Menge Plastikverpackung.

Dieser Artikel stammt von Elisabeth Von Sydow.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(2) Kommentare

  1. Ein wichtiger Hinweis: Das Vergilben kommt unter anderem daher, dass sich optische Aufheller auf der Wäsche anlagern/anreichern: Zunächst wirken sie weißer, aber nach einigen Wäschen wird die Schicht an optischen Aufhellern so dick, dass der Aufhelleffekt nicht mehr gegeben ist – im Gegenteil, die Wäsche erscheint gelb. Es funktioniert also nicht, diesen Gelbstich durch „Wäsche-weiß“ und ähnliche Mittel, die optische Aufheller enthalten, zu entfernen – man verstärkt es nur weiter! Also am besten nie Waschmittel mit optischen Aufhellern benutzen, denn diese lagern sich nicht nur auf der Wäsche, sondern auch in der Umwelt an (nur sehr schwer abbaubar).
    Um den Gelbstich zu entfernen, kann man Essig einsetzen oder noch besser die gute alte Sonnen-Bleiche: Einfach das Textil lange in die Sonne hängen! In feuchtem Zustand ist die Wirkung noch besser. Wirkt auch gut bei Obst-Flecken und ähnlichem.

  2. Hallo elkeotto,
    wo hast Du das mit dem ansammeln der opt. Aufheller denn her? Für mich klingt das nach Blödsinn aber ich würde es gerne mal nachlesen… Hast Du eine Quelle?
    Danke.

    schöne Grüße
    Peter